Cerberon-System

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Cerberon-System ist ein System, indem sich die Planeten, Monde und Asteroidenfelder um die Cerberon-Singularität, ein Schwarzes Loch, kreisen. Demnach handelt es sich bei dem System nicht um ein Sternsystem, weil es im Umkreis von einem halben Lichtjahr keinen Stern gibt. Die pechschwarze, von einem Trümmerring umgebende Singularität, die dadurch zugleich hell und dunkel erscheint – ein Phänomen, das die Pilotin Chass na Chadic für unerträglich hielt –, droht aufgrund seiner Gravitation, einige tausend Jahren nach dem Galaktischen Bürgerkrieg die Welten des Systems – darunter auch Troithe, Catadra und Verzan – und einige Jahrtausende später auch den nächsten Stern einzusaugen. Im Jahr 5 NSY befürchtete die Neue Republik, dass das Cerberon-System als Abkürzung benutzt werden könnte, um verschiedene Welten des Kerns zu erreichen. Daraufhin kam es dort zu einem langwierigen Zusammenstoß der Alphabet-Staffel mit dem 204. Imperialen Jägergeschwader.

Quellen[Bearbeiten]