Club Bwua’tu

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Club Bwua’tu
Allgemeines
Anführer:

Nek Bwua'tu

Mitglieder:
Historische Informationen
Gründungsjahr:

44 NSY

Zugehörigkeit:

Galaktische Allianz

Der Club Bwua’tu war eine Gruppe hochrangiger und bekannter Personen der Galaktischen Allianz um Admiral Nek Bwua'tu, die sich zum Ziel setzte, ein Attentat gegen Admiral Bwua'tu aufzuklären und eine damit zusammenhängende Verschwörung gegen die Galaktische Allianz aufzudecken. Der Club wurde gegründet, nachdem Admiral Bwua'tu aus dem Koma, in das er nach dem Attentat gefallen war, erwachte, und einigen seiner Vertrauten vom Attentat berichtete. Die Gruppe beschloss daraufhin, Bwua'tus Erwachen geheim zu halten und insgeheim die Vorgänge rund um das Attentat aufzuklären. Bei den Nachforschungen dazu konnte die Gruppe nicht nur einige Mitglieder der Lecersen-Verschwörung identifizieren, sondern entdeckte auch erste Anzeichen einer Infiltration des Senats der Galaktischen Allianz durch den Vergessenen Stamm der Sith. Im Zuge seiner Ermittlungen gegen die Lecersen-Verschwörung entführte der Club Bwua’tu Admiralin Sallinor Parova, um von ihr Details über die Verschwörung zu erfahren, allerdings weigerte sich die Admiralin, zu kooperieren, und wurde kurz darauf von den Sith getötet. Als einige Zeit später die Schlacht um Coruscant zwischen den Jedi und den Sith begann, unterstützte der Club Bwua’tu die Jedi dabei, unbemerkt auf den von den Sith kontrollierten Hauptplaneten der Galaktischen Allianz zu gelangen und den ebenfalls von den Sith besetzten Neuen Jedi-Tempel zurückzuerobern.

Quellen[Bearbeiten]