Schlacht um Coruscant (44 NSY)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Coruscant Flammen.jpg
Schlacht um Coruscant
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Zweites Scharmützel von Coruscant

«» Gleichzeitig:
Beschreibung
Konflikt:

Konflikt um den Vergessenen Stamm der Sith und Abeloth

Datum:

44 NSY

Ort:

Coruscant

Ergebnis:

Vertreibung der Sith von Coruscant, Vernichtung Abeloths

Kontrahenten
Kommandeure
Truppenverbände
Verluste
  • einige Jedi
  • viele Elite-Marineinfanteristen
  • über drei Millionen Zivilisten
  • Abeloth
  • viele Sith

Die Schlacht um Coruscant im Jahr 44 NSY war eine Schlacht im Konflikt zwischen dem Neuen Jedi-Orden und dem Vergessenen Stamm der Sith. Nachdem der Vergessene Stamm die Möglichkeit bekommen hatte, Kesh zu verlassen, infiltrierten die Sith nach und nach die Galaktische Allianz. Es gelang ihnen, das von den Jedi aufgrund der Jagd nach der Macht-Entität Abeloth verlassene Coruscant und den Senat der Galaktischen Allianz übernehmen. Gleichzeitig war es Abeloth gelungen, nach Coruscant zu kommen, wo sie die Führung des Vergessenen Stammes übernahm. Die Jedi infiltrierten Coruscant nach der Übernahme durch die Sith ihrerseits und bereitete sich darauf vor, Sith mit gezielten Schlägen zu töten. Dies gelang teilweise, woraufhin sich sich der Kampf in den Neuen Jedi-Tempel verlagerte. Dort lieferten sich Jedi und Sith mehrere Tage lang Auseinandersetzungen, bevor es den Jedi gelang, Abeloth zu eliminieren und die Schlacht zu beenden.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Nachdem Luke Skywalker aus dem Exil nach Coruscant zurückgekehrt war, entschied er, den Jedi-Orden von Coruscant abzuziehen. Dadurch veranlasste er den Vergessenen Stamm der Sith dazu, viele seiner Anhänger nach Coruscant zu bringen und die dort ansässige Regierung der Galaktischen Allianz zu übernehmen, während die Jedi auf Upekzar nach Abeloth suchten. Diese begab sich in der Zwischenzeit allerdings auch nach Coruscant und zwang die Sith unter Hochlord Ivaar Workan, sie zur Staatschefin der Allianz zu machen. Nachdem dies geschehen war, begannen die Jedi, an den Sicherheitskontrollen, die die Sith eingeführt hatten, vorbei nach Coruscant zurückzukehren. Wynn Dorvan, der nach der Machtübernahme durch die Sith in Gefangenschaft von Abeloth und ihren Verbündeten geraten war, wurde unterdessen aufgrund seiner Erfahrung zum Berater Abeloths und sah dieser zu, wie sie den Körper von Lydea Pagorski übernahm. Gleichzeitig bereiteten die Jedi Attentate auf diverse Sith vor, die zentrale Positionen im öffentlichen Leben von Coruscant übernommen hatten.

Verlauf[Bearbeiten]

Kämpfe im Jedi-Tempel[Bearbeiten]

Nachdem die Jedi den auf Coruscant anwesenden Sith eine Nachricht geschickt hatten, die sie dazu aufforderte, sich zu ergeben, da sie andernfalls getötet werden würden, begannen sie mit gezielten Anschlägen auf ihre Widersacher. So konnten sie unter anderem Jestat Vhool und Kayala Fei töteten, andere Sith entgingen jedoch den Jedi-Attentaten, da ihre Tötung zivile Opfer verursacht hätte, die die Jedi zu vermeiden suchten. Im Büro von Ivaar Workan kam es zu einem Duell zwischen mehreren Sith und einer Gruppe Jedi um Luke und Ben Skywalker, das mit dem Tod des Sith-Hochlords endete. Als Reaktion auf die Aktionen der Jedi, die fast eintausend Sith das Leben kosteten, plante Abeloth zuzulassen, dass sich die Sith zu erkennen geben würden. Wynn Dorvan konnte sie allerdings davon überzeugen, sich zusammen mit den Sith im Jedi-Tempel zu verschanzen und so die Schlacht zwischen den beiden Parteien weitestgehend von der Öffentlichkeit fernzuhalten.

Nach dem Rückzug der Sith in den Jedi-Tempel planten Luke Skywalker und Admiral Nek Bwua'tu einen Angriff auf den Tempel. Dabei sollten Bwua'tu treu ergebene und von Jedi beratene Elite-Marineinfanteristen den früheren Sitz der Jedi an mehreren Stellen gleichzeitig angreifen und so die Sith aus dem Tempel locken, während eine Gruppe Jedi um Skywalker das Gebäude infiltrieren und seine Schutzvorrichtungen abschalten wollte. Danach sollten die Sith durch einen Angriff der Jedi aus dem Tempel heraus in das Feuer der Angriffsfahrzeuge der Marineinfanteristen getrieben werden. Einer Gruppe Jedi um Luke und Ben Skywalker sowie Vestara Khai gelang es, durch ein Abflussrohr in den Jedi-Tempel einzudringen. Vestara sollte die Jedi begleiten, um ihre Loyalität gegenüber dem Jedi-Orden zu testen. Kurz nach ihrer Ankunft im Tempel gerieten die Jedi in einen Hinterhalt der Sith, da Abeloth die Macht nutzte, um in die Zukunft zu blicken und so das Eindringen der Gruppe vorhergesehen hatte. Während des Hinterhalts wurde Vestara von den anderen Jedi getrennt und befand sich fortan auf der Flucht vor den Sith, die die junge Frau als Verräterin betrachteten, während Jaina Solo und einige andere Jedi vermuteten, sie seien von der ehemaligen Sith verraten worden. Abeloth konnte unterdessen den ursprünglichen Plan der Jedi, mit Hilfe eines Droiden am Ort ihrer Ankunft im Tempel die Schilde und Schutztore des Gebäudes zu öffnen, vorhersehen und verhindern. Danach transferierte sie ihre Persönlichkeit in den Computerkern des Jedi-Tempels und ließ zu, dass Wynn Dorvan Rokari Kems Körper tötete. Als auch der zweite Versuch der von Sith verfolgten Jedi-Gruppe, die Schutzvorrichtungen des Jedi-Tempels zu öffnen, scheiterte, teilten sich die Jedi, die sich im Tempel befanden, auf. Eine Gruppe, bestehend aus Ben Skywalker, Jysella und Valin Horn, versuchte, in den Computerkern zu gelangen, während Luke Skywalker, Corran Horn und Jaina Solo die Sith von der anderen Gruppe ablenken wollten. Allerdings scheiterte auch der Versuch, die Schilde und Schutztore des Tempels vom Computerkern aus zu öffnen, da dieser zuvor von Abeloth übernommen worden war. Während dieses Versuchs konnte Abeloth Ben Skywalker von den Horn-Zwillingen trennen und gefangen nehmen.

Anschlag auf Allana Solo[Bearbeiten]

Während die Gruppe um Luke Skywalker versuchte, die Sicherheitssysteme des Tempels abzuschalten, um den Marineinfanteristen Zutritt zum Tempel zu ermöglichen, begaben sich Han Solo, dessen Frau Leia Organa Solo, Allana Djo Solo und Bazel Warv durch einen geheimen Eingang in den Tempel, um einige Barabel um Tesar Sebatyne vor der Entdeckung und Tötung durch die Sith zu warnen. Die Barabel waren zusammen mit ihrem Nachwuchs nach dem Rückzug der Jedi im Tempel geblieben und hatten mit Hilfe ihrer Ortskenntnis einige Sith töten können, ohne entdeckt zu werden. Allerdings wurde ihre Tötung in einer Machtvision von Allana Solo vorhergesehen, woraufhin sich die Solos nach Coruscant begaben, um die Barabel zu retten. Bei ihrer Ankunft im Tempel wurden die Solos von Vestara Khai entdeckt, die wusste, dass Allana in Visionen von Luke Skywalker als Jedi-Königin auf dem Thron des Gleichgewichts aufgetaucht und deshalb wichtig für die Jedi war. Khai nutzte dieses Wissen, um die sie verfolgenden Sith davon zu überzeugen, dass sie dem Vergessenen Stamm eigentlich treu geblieben war und auf eine Mission entsandt worden sei, um die Jedi-Königin zu töten, und griff die Solos zusammen mit den Sith an. Bazel Warv starb bei dem Angriff, die Solos konnten allerdings entkommen und flohen vor den Sith und Vestara Khai in die unteren Ebenen des Tempels. Währenddessen gelang es Luke Skywalker und seinen Begleitern, nach einem Kampf gegen einige Sith und Abeloth, die Lady Koreleis Körper übernommen hatte, den Schildgenerator des Jedi-Tempels zu zerstören, sodass eine Brigade Leerenspringer in den Tempel eindringen konnte. Mindestens dreihundert Sith gelang es allerdings, vor dem Eindringen der Leerenspringer in den Tempel diesen zu verlassen und auf Coruscant Angriffe gegen die Bevölkerung zu starten.

Abeloth hatte Ben Skywalker unterdessen zu Schiff gebracht und ließ ihn von der Sith-Meditationssphäre bewachen. Außerdem brachte Abeloth Vestara Khai, die nach dem Attentat auf Allana wieder offen auf Seiten der Sith kämpfte, aber immer noch die Gefahr, die von Abeloth ausging, erkannte, zu Ben. Die beiden versuchten daraufhin, Abeloth und Schiff zu entkommen, scheiterten aber an dem Versuch. Nachdem Abeloth einen Vulkan auf Coruscant hatte entstehen lassen, begab sie sich zusammen mit Ben und Vestara in den Schlund, wo sie versuchte, Ben und Vestara dazu zu verleiten, aus dem Quell der Kraft zu trinken und so zu Inkarnationen der Tochter und des Sohns zu werden. Unterdessen kämpfte sich eine Gruppe Leerenspringer unter Führung von Saba Sebatyne und Tahiri Veila, die kurz zuvor aus dem Restimperium zurückgekehrt war, wo sie bereits einen von Abeloths Körpern getötet hatte, zum Computerkern des Jedi-Tempels vor, um Aussagen von Wynn Dorvan zu überprüfen, wonach Abeloth diesen übernommen hatte. Obwohl die Leerenspringer dabei hohe Verluste davontrugen, gelangte die Gruppe zum Computerkern, wo Saba Sebatyne Abeloth in einem Duell töten konnte, nachdem sie deren Fähigkeit, die Zukunft vorherzusehen, umgangen hatte, indem sie nicht wie geplant den Computerkern durch einen Sprengsatz zerstören ließ. Mit dem Tod von Abeloths Körper im Computerkern, der gleichzeitigen Vernichtung ihres anderen verbliebenen Körpers durch Vestara Khai und Ben Skywalker im Schlund und ihre Niederlage im Kampf gegen Luke Skywalker und Darth Krayt, der auf Coruscant den Kampf der Jedi mitverfolgt hatte, Jenseits der Schatten und somit Abeloths vollständigem physischen Tod endete die Schlacht um Coruscant.

Folgen[Bearbeiten]

Sowohl die Sith als auch die Jedi und ihre Verbündeten erlitten während der Schlacht größere Verluste. Trotz der Versuche der Jedi, die Zivilbevölkerung vor den Kampfhandlungen zu schützen, wurden vermutlich mehr als drei Millionen Zivilisten getötet, vor allem in der Endphase der Schlacht, als der Vulkan entstand und die Sith mit Angriffen außerhalb des Tempels begannen. Die Jedi, die die Sith durch ihren Erfolg in der Schlacht zwar von Coruscant vertreiben konnten, wurden nach der Schlacht vom Senat der Galaktischen Allianz von Coruscant verbannt, sodass der Orden seine Basis nach Shedu Maad verlegte. Gleichzeitig verpflichtete sich die Allianz, im weiter andauernden Konflikt zwischen den Jedi und den verbliebenen Sith neutral zu bleiben. Die Jedi entsandten nach dem Ende der Schlacht einige Ritter, um nach dem Mortis-Monolithen zu suchen, von dem sich der Orden erhoffte, eine Möglichkeit zu bieten, die Überreste Abeloths, die in der Macht verblieben waren, zu beseitigen. Vestara Khai, die aufgrund ihrer Kollaboration mit den Sith im Verlauf der Schlacht nicht weiter im Jedi-Orden ihre Ausbildung zur Jedi-Ritterin fortsetzen konnte, wurde von Schiff davor gerettet, von den Jedi gefangen genommen zu werden, und erfuhr durch die Meditationssphäre von der Existenz der Einen Sith, die Interesse daran hatten, Vestara in ihren Orden aufzunehmen. Zunächst wurde Khai aber von den Marvid und Craitheus Qreph angeworben, für die sie arbeitete, bis sie einige Zeit später wieder von den Jedi entdeckt und verfolgt wurde.

Quellen[Bearbeiten]