Aufstieg

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aufstieg.jpg
Aufstieg
Allgemeines
Originaltitel:

Ascension

Reihe:

Das Verhängnis der Jedi-Ritter

Autor:

Christie Golden

Übersetzer:

Andreas Kasprzak

Cover:

Ian Keltie

Daten der deutschen Ausgabe
Verlag:

Blanvalet

Ausgabe:

Taschenbuch

Veröffentlichung:

11. Juli 2012

Seiten:

544

ISBN:

ISBN 9783442266821

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Vermächtnis-Ära

Datum:

44 NSY

Aufstieg ist der achte Roman der Das-Verhängnis-der-Jedi-Ritter-Reihe. Das Buch wurde von Christie Golden geschrieben und am 9. August 2011 von Del Rey in Amerika veröffentlicht. In Deutschland erschien der Roman am 11. Juli 2012 im Blanvalet-Verlag.

Inhaltsangabe des Verlags[Bearbeiten]

Jedi-Meister Luke Skywalker und sein Sohn Ben durchstreifen das Universum auf der Jagd nach dem dunklen Wesen Abeloth. Die Suche führt sie auf einen Planeten, der ein düsteres Geheimnis birgt. Zur gleichen Zeit entbrennt auf Coruscant erneut ein verheerender Kampf um die Herrschaft über die Galaktische Allianz. Mit allen Mitteln versucht der Jedi-Orden, den Frieden zu wahren. Aber selbst die Jedi sind nicht auf die Bedrohungen vorbereitet, die plötzlich auf sie einstürzen …

Handlung[Bearbeiten]

Nachdem die Macht-Wesenheit Abeloth und der Vergessene Stamm der Sith ein Bündnis geschlossen haben, um den Neuen Jedi-Orden gemeinsam zu besiegen, laden die Sith Abeloth nach Kesh ein. Sie veranstalten ein Fest zur Feier der Ankunft der Macht-Entität, das sie außerdem dazu nutzen, um Abeloth und einige Sith, die sie begleitet haben, zu beurteilen. Dabei kommen Zweifel auf, dass das Sith-Schwert Gavar Khai noch loyal zum Vergessenen Stamm ist. In der Nach nach Abeloths Ankunft versucht die Macht-Wesenheit, die Kontrolle über den Stamm zu übernehmen, indem sie Großlord Darish Vol in einem Traum mit der Macht attackiert. Ihr Versuch, den Anführer der Sith zu töten, misslingt allerdings, sodass Abeloth aus Zorn über die Gegenwehr Vols Tahv, die Hauptstadt von Kesh, vernichtet. Eine Gruppe von Sith um Gavar Khai und Tola Annax, die sich zum Zeitpunkt der Zerstörung der Stadt in Raumschiffen im Orbit des Planeten befinden, schließen sich Abeloth an, als diese mit der Sith-Meditationssphäre Schiff flieht. Dabei verteidigen sie Abeloth gegen einige Sith, die die Vernichtung der Stadt überlebt haben und mit Raumschiffen starten, um Abeloth anzugreifen. Auch Großlord Vol überlebt den Angriff Abeloths. Abeloth plant in der Folgezeit, Rokari Kem, die zukünftige Senatorin von Qaras im Senat der Galaktischen Allianz, zu übernehmen und über Kem die Kontrolle über die Galaktische Allianz zu übernehmen.

Auf Coruscant entscheiden einige Politiker um den Staatschef der Allianz, Wynn Dorvan, über die Aufnahme mehrerer Planeten in die Galaktische Allianz. Dabei werden unter anderem B'nish und Klatooine, das vom ehemaligen Anführer der Verteidigungsfront der Erkenntnis, Padnel Ovin, vertreten wird, aufgenommen. Einige Zeit danach treffen sich die Mitglieder der Lecersen-Verschwörung und beraten ihr weiteres Vorgehen. Während der Anführer der Verschwörung, der Moff Drikl Lecersen, zugibt, dass er die Freiheitsstaffel gegründet hat, um immer eine Krise erzeugen zu können, die er gegen die ehemalige Staatschefin der Allianz, Natasi Daala hätte ausspielen können, beschließen die Intriganten auch, Kameron Suldar, den Senator von B'nish, in die Verschwörung aufzunehmen. Sie wissen dabei nicht, dass sich hinter Suldar der Sith-Hochlord Ivaar Workan verbirgt. Lecersen selbst wird kurz danach von einem Minyavish erpresst, der die Veschwörung entdeckt hat. Auf der Jadeschatten, dem Raumschiff von Luke Skywalker beschließen Skywalker, sein Sohn Ben und die Sith Vestara Khai, sich bei ihrer Verfolgung Abeloths auf mögliche Aufenthaltsorte von Schiff zu konzentrieren. Nachdem sie auf Coruscant angekommen sind, erhalten sie dabei Unterstützung von Natua Wan und Jaina Solo. Bei ihrer Recherche ergeben sich mehrere Planten, die von den alten Sith genutzt worden sind, als Mögliche Positionen Schiffs. Die Skywalkers, Solo und Khai fliegen zunächst nach Korriban, während Natua Wan die Recherchen im Jedi-Tempel fortsetzt. Unterdessen erwacht Nek Bwua'tu, der Kommandant der Flotte der Galaktischen Allianz, auf Coruscant aus dem Koma, in das er nach einem Attentat einige Zeit zuvor gefallen war. Er stellt fest, dass der Anschlag nicht von Jedi ausgeführt worden ist, obwohl seine Angreifer Lichtschwerter benutzt hatten. Bwua'tu vermutet eine Verschwörung hinter dem Anschlag und gründet mit einigen Vertrauten eine Geheimorganisation, um die Verschwörung aufzudecken. Kurz darauf treffen die Skywalkers und Vestara auf Korriban ein, finden Schiff dort aber nicht, weshalb sie nach Dromund Kaas weiterflogen.

Han und Leia Solo werden auf Coruscant unterdessen von den Squibs Emala, Sligh und Grees kontaktiert. Die drei bieten den Solos Informationen über den Aufenthaltsort von Natasi Daala, die nach einem Putsch gegen sie angeklagt und von Boba Fett aus dem Gefängnis befreit worden war, an. Moff Lecersen spricht gleichzeitig mit seinem Erpresser. Er stellt fest, dass der Minyavish ein Einzeltäter ist, und nimmt ihn deshalb gefangen. Während Kameron Suldar von Haydnat Treen und Fost Bramsin in die Lecersen-Verschwörung aufgenommen wird, foltert Lecersen den Minyavish, um herauszufinden, wo er die Beweise für die Existenz der Lecersen-Verschwörung gelagert hat. Während sich Natasi Daala auf ihrer Flucht zu Moff Porrak Vansyn begann, um beginnend mit ihm Unterstützer für eine Übernahme des Imperiums zu sammeln, treffen sich die Solos auf Roonadan mit den Squibs. Die Squibs werden von einigen Personen verfolgt, die eine Schießerei beginnen, weshalb sie zusammen mit Han, Leia und Allana Solo, der Enkelin von Han und Leia, an Bord des Millennium Falken fliehen. Die Skywalkers, Jaina Solo und Khai können Schiff unterdessen auch auf Dromund Kaas nicht finden. Sie werden dort allerdings von zehn Sith-Schwertern unter Führung von Gavar Khai, die loyal zu Abeloth sind, angegriffen. Die vier können die angreifenden Sith töten, wobei Vestara ihren Vater umbringt. Abeloth macht daraufhin Tola Annax zur Anführerin der ihr unterstehenden Sith. Nachdem sie ihren Vater getötet hat, beschließt Vestara Khai, dass sie versuchen will, eine Jedi-Ritterin zu werden.

Auf dem Dritten Mond von Vexar verhandeln unterdessen die Squibs mit den Solos über die Informationen der Squibs. Dabei stellt sich heraus, dass sie für den imperialen Staatschef Jagged Fel gearbeitet haben. Die Solos fliegen die Squibs daraufhin nach Coruscant um sie mit Fel zu konfrontieren. Gleichzeitig übernimmt Luke Skywalker nach der Rückkehr von Dromund Kaas offiziell wieder die Führung über den Jedi-Orden. Er beruft eine Versammlung der Jedi-Meister ein, in der er verkündet, dass er will, dass die Jedi den Tempel auf Coruscant aufgeben und den Planeten verlassen. Natua Wan kann in der Zwischenzeit herausfinden, dass sich Schiff wahrscheinlich auf Upekzar befindet. Skywalker spricht kurz danach mit dem Staatschef der Allianz, Wynn Dorvan, und teilt ihm den Beschluss der Jedi, Coruscant zu verlassen, mit. Dann gibt er ein Interview für Perre Needmos Nachrichtenstunde, in der er den Beschluss offiziell verkündet. Außerdem trifft sich Jagged Fel mit den Solos, die unterdessen der zum Tode verurteilten ehemaligen Jedi Tahiri Veila, die aus der Haft fliehen konnte, Unterschlupf gewähren. Fel willigt ein, Veila mit ins Imperium zu nehmen und sie dort ihre Strafe in anderer Form verbüßen zu lassen, damit sie nicht stirbt. Er macht sie zur Hand des Imperators und verlangt von ihr bedingungslosen Gehorsam. Fel entscheidet, die Squibs, die Teil eines Experiments mit einem Droch-Serum, das das Leben der Konsumenten verlängert, waren, vorerst in Obhut der Solos zu lassen, als er kurz darauf mit Veila ins Imperium zurückkehrt. Außerdem verlassen die Jedi mit Ausnahme von Leia Solo und mehreren Barabeln, die im Jedi-Tempel zurückbleiben, um den Tempel zu bewachen und den Jedi eine Rückkehr zu erleichtern, Coruscant, und fliegen nach Upekzar. Kurz danach wird Leia von Sicherheitskräften der durch die Sith um Ivaar Workan korrumpierten Galaktischen Allianz festgenommen.

In einem Gespräch mit ihrem Mitverschwörer Stavin Thaal stellt Haydnat Treen fest, dass die Lecersen-Verschwörung gescheitert ist, unter anderem, da Drikl Lecersen von Daala im Imperium festgehalten und gezwungen wird, für sie zu arbeiten. Sie beschließen daraufhin, die Verschwörung aufzulösen und die Intriganten, die sich auf Coruscant befinden, zu töten, um ihre Spuren zu verwischen. Zunächst vergiftet Treen deshalb Fost Bramsin, den Senator von Coruscant. Han Solo beginnt kurz danach, eine Befreiungsaktion für seine Frau zu planen. Mit Unterstützung von Padnel Ovin, der Dorvan unterdessen als Staatschef abgelöst hat, Dorvan selbst, Lando Calrissian und Eramuth Bwua'tu können sie Leia schließlich zu befreien. Dabei werden Han, Leia und Dorvan von Nek Bwua'tus Onkel Eramuth in den Club Bwua'tu aufgenommen, der unterdessen nicht nur der Lecersen-Verschwörung, sondern auch der Infiltration Coruscants durch die Sith auf die Spur gekommen ist. Einige Sith begeben sich unterdessen erstmals in den Jedi-Tempel und werden dort von den zurückgebliebenen Barabeln getötet. Kurz danach wird ein Empfang für die gerade auf Coruscant eingetroffene Senatorin von Qaras, Rokari Kem, veranstaltet. Ivaar Workan besucht den Empfang und spricht mit der Senatorin, hinter der sich Abeloth versteckt. Abeloth teilt ihm dabei, ohne ihre Identität preiszugeben, mit, dass sie vom Vergessenen Stamm weiß und erwartet, dass die Sith unter Großlord Vol und Hochlord Workan sie nicht behindern. Vol beschließt daraufhin, die Senatorin zu töten. Einige Zeit danach wird eine der letzten auf Coruscant verbliebenen, noch lebenden Mitglieder der Lecersen-Verschwörung, die Admiralin Sallinor Parova, vom Club Bwua'tu entführt und befragt. Danach gelangt sie in die Gewalt der Sith, die sie töten.

Jagged Fel, der zusammen mit Tahiri Veila ins Imperium zurückgekehrt ist, täuscht seine Ermordung durch Moff Tol Getelles, der als Doppelagent für Fel Daalas Verschwörung auskundschaftet, vor. Als Daala ihre Unterstützer im Exodo-System sammelt, um die Macht im Imperium zu übernehmen, greift Fel sie an und wird dabei durch Schiffe von ihm loyalen Moffs und dem Imperium der Hand unterstützt. Er kann Daala und ihre Verbündeten zunächst in die Defensive drängen, bevor sein Flaggschiff zerstört wird und er fliehen muss. Daala lässt dann Boreleo, den Mond von Exodo II, zerstören und nutzt die Trümmer mit Hilfe eines Interdictor-Kreuzers als Schild gegen Fels Schiffe, sodass ein Patt entsteht. Auf Coruscant versucht Großlord Vol unterdessen, Rokari Kem zu töten, wird dabei aber selbst ermordet. Kem kontaktiert dann Workan, der in der Hierarchie der Sith auf Coruscant Vol folgt, und fordert von ihm Unterstützung bei dem Plan, sich so schnell wie möglich zur Staatschefin wählen zu lassen. Sie erzählt ihm außerdem, dass sie schlussendlich zur Geliebten Königin der Sterne werden will. Die Jedi kommen gleichzeitig auf Upekzar an und suchen nach Schiff. Ben Skywalker, Vestara Khai und Natua Wan begeben sich dabei in unterirdische Tunnels, in denen sie von einem Rhak-skuri angegriffen werden. Vestara kann ihren Geliebten Ben vor dem mutierten Käfer retten, indem sie Natua tötet. Währenddessen finden die anderen Jedi Tola Annax, die von Abeloth zu einer Macht-Bombe gemacht worden ist. Als sie dies erkennen, fliehen die Jedi, trotzdem sterben einige, als die Bombe explodiert. Ivaar Workan gelingt es in der Zwischenzeit, genügend Stimmen für eine Absetzung Ovins als Interimsstaatschef und eine Wahl Kems zu sammeln, sodass er Ovins Absetzung beantragt. Ovin versucht, Zeit zu gewinnen, indem er eine lange Rede hält, wird aber währenddessen von Abeloth in Gestalt von Kem getötet, woraufhin Kem zur neuen Staatschefin gewählt wird. Ihre erste Entscheidung als Staatschefin ist es, den verlassenen Jedi-Tempel zu ihrer Operationsbasis zu machen. Kurz danach übernimmt sie in Begleitung einiger Sith offiziell den Tempel. Die Sith können außerdem Wynn Dorvan gefangen nehmen und übergeben ihn Abeloth. Nachdem die Jedi Upekzar wieder verlassen haben, ohne Schiff und Abeloth dort zu finden, stellt Vestara Khai fest, dass sie aufgrund der Tötung Natua Wans nie eine Jedi sein können wird. Sie teilt das aber niemandem mit und bleibt vorerst bei den Skywalkers.

Dramatis Personae[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]