Daxam IV

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daxam IV
Astrographie
Region:

Äußerer Rand

Sterne:

2

Beschreibung
Landschaft:

Wüste

Gesellschaft
Zugehörigkeit:

Neue Republik

Daxam IV ist ein Planet in den äußeren Randgebieten der Galaxis, der hauptsächlich von orangeroten Wüsten und kleineren blaugrünen Meeren bedeckt ist. Er liegt in relativer Nähe zum Planeten Pamarthe, ist aber aufgrund seiner Abgeschiedenheit und der kargen Landschaft von geringerer Bedeutung. Daxam IV gehörte zum Einflussgebiet der Neuen Republik und wurde von Politikern der Zentristen-Partei repräsentiert.

Um das Jahr 28 NSY wurde der Planet zum Unterschlupf für die imperiale Loyalistin Arliz Haddrassian und ihre paramilitärische Streitmacht der Amaxinen-Krieger. Von Daxam IV aus heuerten sie Piloten von Pamarthe an, während sich ihr eigentliches Hauptquartier auf der Wasserwelt Sibensko befand. Zu dieser Zeit erweckten die Aktivitäten auf Daxam IV auch das Interesse der Senatoren Leia Organa und Ransolm Casterfo, die nach den Ursprüngen eines aufstrebenden Verbrecherkartells ermittelten und dabei auf die Bedrohung durch die Amaxinen-Krieger stießen. Im Zuge weitergehender Ermittlungen begab sich Ransolm Casterfo unter einem Vorwand nach Daxam IV, um dort Arliz Hadrassian zu treffen und mehr über deren Ambitionen herauszufinden. Manipulierte Aufzeichnungen über das Treffen wurden später gegen Ransolm Casterfo verwendet, sodass man ihm Verrat an der Neuen Republik vorwarf. Tatsächlich handelte es sich um eine Täuschung von Senatorin Carise Sindian, die Casterfo als potenzielle Bedrohung ihrer Pläne zum Aufbau der Ersten Ordnung ansah und ihn aus diesem Grund aus der Politik entfernen musste.

Quellen[Bearbeiten]