Doppeltes Spiel

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt die Fernsehfolge; für den gleichnamigen Comic siehe Doppeltes Spiel (Comic).
Crisis on Naboo.jpg
Doppeltes Spiel
Allgemeines
Serie:

The Clone Wars

Staffel:
4

Episode:
18

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

Crisis on Naboo

Produktions- nummer:

4.10

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

10. Februar 2012

Erstausstrahlung (DE):

1. Juli 2012

Informationen zum Stab
Regie:

Danny Keller

Drehbuch:

Brent Friedman

Informationen zum Inhalt
Charaktere:

Doppeltes Spiel ist die 18. Episode der vierten Staffel der Fernsehserie The Clone Wars. Sie wurde in den Vereinigten Staaten am 10. Februar 2012 unter dem Titel Crisis on Naboo auf Cartoon Network gesendet. Die deutsche Erstausstrahlung erfolgte am 1. Juli 2012 auf dem gleichnamigen Sender.

Wochenschau[Bearbeiten]

The Clone Wars

Doppeltes Spiel
Vertrauen ist das größte Geschenk,
doch man muss es sich verdienen.

Der Oberste Kanzler in Gefahr! Nachdem er die brutale Prüfung in der Box überlebt hat, soll sich Obi-Wan Kenobi als verdeckter Ermittler in Gestalt des Attentäters Rako Hardeen, an Count Dookus Verschwörung gegen Kanzler Palpatine beteiligen. Mit zwei ruchlosen Kopfgeldjägern ist Obi-Wan nun auf dem Weg nach Naboo, wo Kanzler Palpatine das Festival des Lichts eröffnet. Sowohl der Rat der Jedi als auch Count Dooku haben ihre Planung abgeschlossen und eine tödliche Konfrontation scheint unausweichlich.

Handlung[Bearbeiten]

Kanzler Palpatine soll auf dem Planeten Naboo dem Festival des Lichts beiwohnen, um das seit Jahrhunderte währende Bündnis zwischen dem Planeten und der Galaktischen Republik zu ehren. Die Jedi haben Informationen, denen zufolge der Kanzler im Zuge dieser Feierlichkeiten entführt werden könnte. Im Jedi-Tempel auf Coruscant besprechen Mace Windu, Plo Koon, Anakin Skywalker, Ahsoka Tano und Yoda ihr Vorgehen, um die Sicherheit des Kanzlers zu jeder Zeit während der Veranstaltung zu gewährleisten. Zwar sind die Sicherheitsvorkehrungen ausgesprochen hoch, doch Yodas Bedenken liegen woanders. Er weiß, dass Graf Dooku genug Zeit hatte, um einen Plan zu schmieden. Zwar haben die Jedi ihren Kameraden Obi-Wan Kenobi in der Identität des Kopfgeldjägers Rako Hardeen zu einer verdeckten Mission geschickt, um einen Vorteil zu erlangen, doch er hat sich schon seit Tagen nicht mehr gemeldet. Anakin ist zuversichtlich, dass Obi-Wan seinen Beitrag leisten wird.

Unterdessen überfallen die Kopfgeldjäger Derrown, Twazzi, Embo, Moralo Eval, Rako Hardeen alias Obi-Wan Kenobi und Cad Bane in Naboos Hauptstadt Theed eine Halle und töten dabei sämtliche Mitarbeiter aus dem Hinterhalt. Begleitet wird die Gruppe von Graf Dooku, der die Bande nochmal auf ihre bevorstehende Mission zur Entführung des Kanzlers einschwört, ehe Cad Bane die Führung übernimmt und jedem Kopfgeldjäger mitteilt, welche Rolle er bei der Ausführung des Plans einnimmt. Mithilfe der Holografischen Verwandlungsmatrix nehmen alle Kopfgeldjäger außer Moralo Eval eine falsche Identität an – Derrown, Twazzi, Embo und Obi-Wan die von Senatswachen und Bane die eines Festbesuchers. Dooku ist beeindruckt von Banes Führungsstärke und warnt ihn vor Rako Hardeen, da er spürt, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Bane ist vom Erfolg der bevorstehenden Operation überzeugt und beteuert, alle Mitglieder kritisch zu beobachten.

Das abgesicherte Festivalgelände

Nach seiner Ankunft in Theed wird der Oberster Kanzler von Königin Neeyutnee und Senatorin Padmé Amidala empfangen und dicht gefolgt von seinen Sicherheitskräften und den Jedi zum Festgelände begleitet. Obi-Wan Kenobi, der als Scharfschütze seine Position auf einem Balkon mit Blick zum Festgelände einnimmt, kontaktiert den in der Nähe befindlichen Mace Windu via Komlink, um ihn über den Ablauf der Entführung, wie ihn die Kopfgeldjäger geplant haben, zu informieren. Bei Einbruch der Dunkelheit wird auf dem Festgelände in der Nähe des Königlichen Palastes ein Feuerwerk zu Ehren des Bündnisses zwischen den Naboo und der Galaktischen Republik veranstaltet. Das Gelände ist der Sicherheit des Kanzlers wegen durch einen Strahlenschild von außen abgeschnitten. Der Parwaner Derrown kann diesen Schild jedoch problemlos passieren und den Schildgenerator zum Explodieren bringen. Unmittelbar nach der Explosion bricht Panik aus, woraufhin die Kopfgeldjäger die Aufregung und die chaotischen Zustände ausnutzen, um den bewusstlosen Kanzler zu entführen. Anakin entdeckt den Parwan und versucht ihn, mit seinem Lichtschwert zu besiegen, wird dabei jedoch von den elektrisch aufgeladenen Tentakeln seines Widersachers überrascht und selbst kurzzeitig außer Gefecht gesetzt. Als Derrown anschließend mit seinem Jet-Pack zu fliehen versucht, greift Obi-Wan ein und schießt den Parwan aus der Ferne ab, woraufhin der Kopfgeldjäger unkontrolliert abstürzt. Mit der Verwandlungsmatrix nimmt Twazzi die Gestalt von Palpatine an und lässt sich von dem als Senatswache getarnten Embo vom Festgelände begleiten. Cad Bane, der als neimoidianischer Besucher getarnt ist, entführt indessen den echten Kanzler, dessen Äußeres dem einer Senatswache angeglichen worden ist. Durch dieses Täuschungsmanöver konzentrieren sich Mace und die anderen Jedi zunächst auf den falschen Kanzler und verlieren dadurch Zeit. Als sie den Irrtum bemerken, ist bereits Moralo Eval mit einem Fluchtfahrzeug eingetroffen, mit dem Bane mit seiner Geisel entwischt.

Mit einem Luftgleiter nimmt Obi-Wan die Verfolgung der Entführer auf, mit der Absicht, Cad Bane am vereinbarten Treffpunkt so lange aufzuhalten, bis die anderen Jedi eintreffen. Obi-Wan lässt seine Tarnung jedoch nicht auffliegen, sondern verwickelt die Kopfgeldjäger in ein Gespräch. Da Dooku nicht wie vereinbart am Treffpunkt erscheint, glaubt Bane, von dem Separatistenführer betrogen worden zu sein. Er schlägt vor, einen eigenen Vorteil aus der Operation zu ziehen und ein Lösegeld für die Befreiung des Kanzlers einzufordern. Als Obi-Wan seinen Blaster gegen Bane richtet, um Palpatine zu befreien, kommt es zum Kampf zwischen den beiden. Dabei gelingt es dem Jedi, seinen Widersacher zu besiegen. Als kurz darauf Anakin Skywalker und Mace Windu auftauchen, um die Kopfgeldjäger gefangen zu nehmen, erkennt Bane, dass es sich bei Hardeen in Wirklichkeit um Obi-Wan handelt.

Anakin und Dooku im Duell

Nach dem misslungenen Komplott der Kopfgeldjäger befürchtet Palpatine keine weitere Attacken gegen ihn, weswegen er sämtliche Sicherheitskräfte zurück nach Coruscant schickt. Zwischen Anakin und Obi-Wan kommt es zu einem Streitgespräch, da Anakin enttäuscht darüber ist, von seinem Meister belogen worden zu sein. Tatsächlich ist die Gefahr noch nicht ausgestanden, da Dooku mithilfe eines Senders die Kommunikation zwischen Obi-Wan und Mace Windu auf Naboo abgehört und einen alternativen Plan zur Entführung des Kanzlers geschmiedet hat. Unter dem Vorwand, an einem Bankett von Königin Neeyutnee teilnehmen zu wollen, lockt Palpatine Anakin in den Königlichen Palast, wo bereits Dooku auf sie wartet. Nachdem Anakin zwei MagnaWächter ausgeschaltet hat, liefert er sich mit dem Separatistenführer einen Lichtschwertkampf, den er mit großer Beharrlichkeit und Aggressivität führt – sehr zur Freude Palpatines. Anakin wird jedoch von den Machtblitzen des Grafen zurückgeschlagen. Als Obi-Wan auftaucht, gelingt es ihm und Anakin gerade noch rechtzeitig, Palpatine zu befreien, während Dooku entwischt.

Inhalt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]