Dulac

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dulac.jpg
Dulac
Beschreibung
Spezies:

Yuuzhan Vong

Geschlecht:

männlich

Besondere Merkmale:

Plaeryin Bol

Biografische Informationen
Todesdaten:

25 NSY

Zugehörigkeit:

Reich der Yuuzhan Vong

Dulac war ein Yuuzhan Vong, der einer der ersten seines Volk war, der die in die bekannte Galaxis geschickt wurde. Dort war er auf dem Planeten Artorias unter dem Decknamen Dulac tätig, er sammelte Informationen und ebnete den Weg für die Invasion. Im eigentlichen Yuuzhan-Vong-Krieg wurde er als Spion, Informant und Saboteur eingesetzt.

Biografie[Bearbeiten]

Vor der Invasion[Bearbeiten]

Dulac erarbeitet sich über die Jahre das Vertrauen der Königlichen Familie von Artorias und wurde zu einem engen Vertrauten des Königs Caled Galfridian.[1]

Kurz vor der Invasion von Artorias sabotierte er die Kommunikation und die Schiffe des Planeten. Als er sicherging, dass der für das Kommunikationsrelais zuständige Techniker, Sparky, bei der Reparation des Relais nicht voran kam, bot er ihm an, für ihn einen Moment zu übernehmen und auch sein Glück zu versuchen. Als Sparky den Technikraum verlassen hatte, empfing er eine Nachricht von Panha und ihrem Wookiee-Partner Sarkkin, mit der sie hofften, die Bevölkerung von Artorias vor der bevorstehenden Invasion zu warnen und ihnen eine Chance zur Evakuierung geben. Dulac bestätigte den Empfang der Daten und bedankte sich für die Mühen, die die Chiss aus sich genommen hatte. Als die Übertragung zu Ende war, kehrte Sparky zurück, doch verschwieg ihm Dulac die eingehende Nachricht und erklärte stattdessen, dass er auch kein Glück bei der Reparatur hatte. Dulac ging dann und als er allein war, streifte er seine Ooglith-Maske ab, schlüpfte aus seiner Rolle als Mensch und war wieder Yuuzhan Vong.[1]

Die Invasion von Artorias[Bearbeiten]

Dulac in seinem menschlichen Aussehen

Während des Angriffs der Yuuzhan Vong versuchten die Bewohnern Artorias die Raumschiffwerften zu erreichen, um den Planeten zu evakuieren, Dulac war schon im Hangar anwesend, als Caled mit seinem Sohn Finn ihn erreichten. Er konnte ihnen aber nur berichten, das die Schiffe sabotiert wurden und keiner der Angreifer bis jetzt die Hangars erreicht habe, somit eine Möglichkeit eines Verräter in den eigenen Reihen bestehen könnte. Dulac verschwieg aber, dass er der Verräter war. Caled beschloss, seinem Sohn und dem Großteil seinen Volkes so viel Zeit zu verschaffen wie ihm möglich sei, damit sein Sohn und Sparky eine Möglichkeit finden könnten, die Schiffe wieder in Schuss zu setzen. Dazu brach er mit einem kleinen Gefolge aus, zu dem auch Dulac gehörte, und griff die Invasoren an. Bei diesem Ausfall wurde Dulac von den Yuuzhan Vong gefangen genommen.[1]

Nach seiner Gefangennahme verbrachte er einige Zeit in der Umarmung des Schmerzes. Während dieser Zeit spürte er zeitweise die Schockwellen der Explosionen, mit denen der Widerstand gegen die Yuuzhan Vong vorging.[1]

Im Widerstand[Bearbeiten]

Caled Galfridian zeigt Dulac die Basis des Widerstands.

Als eine weitere Explosion Dulac befreite, wurde er umgehend von Caleds Männer geschnappt und in den Ozean geschleppt, nach einem kurzen Tauchgang erreichte er die Basis des Widerstands. Dort angekommen, erklärte ihm Caled, dass dieser Bunker eigentlich zum Schutz gegen das Imperium gebaut wurde, aber als der Bunker endlich fertig gestellt wurde, vom Imperium keine Gefahr mehr ausging und sie nun von hier aus ihre Angriffe auf die Moral der Vong leiten. Dulac wollte sich schon zur nächsten Mission gegen die Yuuzhan Vong einschreiben, doch verordnete ihm Caled Ruhe und ließ auch Dulacs Quartier bewachen, damit er sich an seine Anweisung hielt.[1]

Zur selben Zeit war Caled Sohn damit beschäftigt, ein Holocron zu erwerben, mit dem er erkannte, dass Dulac in Wirklichkeit ein Yuuzhan Vong war und höchstwahrscheinlich für die Sabotageakte verantwortlich sei.[1]

In der Basis des Widerstands erklärte Caled seinem Vertrauten nach einer weiteren erfolgreichen Sabotage des Vongformingprozesses, dass er genug gerastet hätte und ihn beim nächsten Mal ihn begleiten sollte. Im weiteren Gespräch der beiden äußerte Caled seine Zweifel, wie lange die Angriffe noch erfolgreich durchgeführt werden könnten, ohne entdeckt zu werden, auch Dulac bestätigte ihm seinen Erfolg und erklärte, dass er sie nicht weiter tolerieren könnte, zwar war es immer sein Plan gewesen, Caled am Leben zu lassen, da er in seiner Zeit im Dienst unter ihm Respekt für ihn entwickelt hatte, doch sei er zu gefährlich geworden, um weiter am Leben zu bleiben. Caled verstand Dulac nicht und wollte wissen, was die Yuuzhan Vong mit ihm angestellt hätten, als er gefoltert wurde. In diesem Moment zeigte er Caled sein wahres Gesicht, er erklärte noch, dass die Umarmung des Schmerzes seine Reinigung war, um sich zu erinnern, wer er sei - ein Yuuzhan Vong. Er streifte seine Ooglith-Maske ab und griff König Caled Galfridian an. Der kräftigere Dulac spielte mit einem Opfer und lobte Caled auch für seinen Kampfgeist, der eines Yuuzhan Vong würdig wäre. Doch realisierte er, als Finns Droide Prowl im Gang auftauchte, dass der Kampf zu Ende war, da kurze Zeit später Finn auftauchte und ihn anschoss. Verwundet spielte Dulac seinen letzten Trumpf aus, sein Plaeryin Bol, er schoss das Gift in Caleds Gesicht und wurde nur wenig später von Jacen und Jaina Solo mit dem Lichtschwert getötet.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]