Ebranite

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ebranite.jpg
Ebranite
Allgemeines
Heimatwelt:

Ebra

Lebensraum:

Höhlen

Sprache:

Ebranesisch

Bekannte Individuen:

Boda Etaan, Groex Gal, Eretha Narra, Rith Tar'ak, Erox Vor'an

Die Ebranites sind eine Spezies, die auf dem Planeten Ebra im Mittleren Rand heimisch ist.

Beschreibung[Bearbeiten]

Bei Ebranites handelt es sich um Humanoiden, das heißt, sie bewegen sich zweibeinig fort und besitzen Gliedmaßen, die sie als Arme verwenden. Insgesamt haben Ebranites sechs kräftige Arme, deren Hände jeweils sechs Finger aufweisen. Sie haben breite, flache Füße, einen nach hinten spitz zulaufenden, unbehaarten Kopf ohne sichtbare Ohren und pupillenlose Augen. Ihr Körperbau ist klein und kräftig, was sie zu begabten Kletterern macht. Durchschnittlich erreichen sie eine Größe von 1,50 Metern. Das Kindesalter erstreckt sich von einem bis 13 Jahren, die Jugend bis 17 Jahren, das Erwachsenenalter bis 45 Jahren und das mittlere Alter bis 69. Ihre durchschnittliche Lebenserwartung liegt zwischen 70 und 84 Jahren.

Sie kommunizieren in ihrer eigenen Sprache, Ebranesisch, die sich ausschließlich aus Schrei-, Knurr- und Stöhnlauten zusammensetzt. Ihre Schrift besteht aus bildhaften Zeichen, deren Ursprünge auf vergangene Ereignisse ihrer eigenen Geschichte zurückgehen. Sie sind jedoch auch in der Lage, Basic zu lernen und anzuwenden. Ansonsten verfolgen die Ebranites eine äußerst primitive und unzivilisierte Lebensweise. Mit Knüppel, Bogen und Schlingen jagen sie nach ihrer Beute. Dabei beweisen sie großen Einfallsreichtum und Ausdauer. In ihrem Sozialverhalten ist besonders zu beobachten, dass sie sehr schnell gereizt und leicht zu verärgern sind. Gleichwohl besitzen sie eine große Verbundenheit zu ihrer Familie und ihrem Clan, die durch fast nichts erschüttert werden kann. Ihre Vorbehalten richten sich gegen jegliche Technologie, was auf ihren geschichtlichen Hintergrund zurückzuführen ist.

Es kommt extrem selten vor, dass Ebranite eine so hohe Empfänglichkeit für die Macht aufweisen, sodass sie in der Lage sind, sie bewusst einzusetzen.

Gesellschaft[Bearbeiten]

Ebra, der zweite Planet des Dousc-Systems im Mittleren Rand, ist die Heimatwelt der Ebranites. Hohe Berge und tiefe Schluchten prägen das Landschaftsbild. In diesem rauen Terrain haben sich die Ebranite perfekt angepasst, indem sie ihre Siedlungen in Höhlen entlang der Bergwände errichtet haben. Ebranite-Familien schließen sich zu Clans zusammen, die „thildas“ genannt werden. Jeder von ihnen besteht aus 20 bis 30 Familien, die eng miteinander zusammenarbeiten und sich einander bei bedrohlichen Situationen helfen. Jeder Clan besitzt ein eigenes Symbol, das sich die jeweiligen Mitglieder bereits bei ihrer Geburt auf ihren linken Oberarm tätowieren lassen. Dies ist bezeichnend für die große Verbundenheit und ihr Gefühl der Zusammengehörigkeit innerhalb ihres Clans. Sie besitzen ein großes Ehr- und Pflichtgefühl und bleiben ihrem Clan bis in den Tod treu. Jeder Clan wird von einem Rat, dem „ghantar“, geleitet. Außerdem gibt es einen Clan-Häuptling, den so genannten „fyaban“, dessen Position in der Regel von einem der älteren Clan-Mitglieder bekleidet wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte der Ebranites ist von Unterwerfung und Erniedrigung geprägt. Als während des Galaktischen Bürgerkriegs das Galaktische Imperium die Kontrolle über Ebra übernahm, wurden die Ebranites zu Arbeiten in Ölfabriken verdonnert. Einige von ihnen entkamen und schlossen sich der Rebellen-Allianz an, um sich gegen ihre Peiniger aufzulehnen. Die Unterwerfung durch das Imperium machte die Ebranites misstrauisch gegenüber Fremdweltlern und deren Technologien. Erst nach der Schlacht von Endor im Jahr 4 NSY begannen immer mehr Ebranite-Familien allmählich damit, sich in die galaktische Gesellschaft zu integrieren und sich von ihrem isolierten Leben unter ihresgleichen zu verabschieden.

Quellen[Bearbeiten]