Eixes Valorum

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eixes Valorum war ein menschlicher Politiker, der dem einflussreichen Haus Valorum, einer der berühmtesten Politikerdynastien der Kernwelten, entstammte. Im Rahmen regelmäßiger Treffen der einflussreichsten Wesen der Galaxis, die von dem Muun-Bankier Caar Damask auf dem Mond Sojourn abgehalten wurden, wurde erstmals vorgeschlagen, Eixes Valorum zum Obersten Kanzler des Galaktischen Senats zu wählen. Er wurde als eines von insgesamt vier Mitgliedern seiner Familie in dieses Amt gewählt. Eixes Valorum war der letzte Kanzler vor Palpatine, der eine mehrstündige Ansprache zur Lage der Republik hielt. Seine Amtszeit prägte eine Ära des Stilgefühls auf Coruscant, das seit dem Ende seiner Legislaturperiode langsam abnahm, bis es unter der Herrschaft des Kanzlers Vaila Percivas ab dem Jahr 70 VSY völlig abhanden kam.

Quellen[Bearbeiten]

  • In Labyrinth des Bösen wird der Charakter sowohl in der Originalfassung als auch in der deutschen Übersetzung als „Valorum Eixes“ bezeichnet, in Darth Plagueis hingegen als „Eixes Valorum“. Die verwandtschaftliche Beziehung von Eixes Valorum mit Finis Valorum deutet darauf hin, dass es sich bei „Valorum“ um den Nachnamen handeln soll. Für die Benennung dieses Artikels wurde daher die allgemein übliche Folge von Vorname und Nachname herangezogen.
  • In Labyrinth des Bösen wird Eixes Valorum als der letzte Kanzler vor Palpatine, der eine Ansprache zur Lage der Republik hielt. Da durch Darth Plagueis allerdings auch solche Reden seiner Nachfolger dokumentiert sind, wird in diesem Artikel auf die in Labyrinth des Bösen Mehrstündigkeit der Rede als determinierende Eigenschaft zurückgegriffen, da in Darth Plagueis keine Aussage über die Länge der Reden getroffen wird.