Ewok Adventure

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ewok Adventure.jpg
Ewok Adventure
Informationen zum Spiel
Genre:

Action

System:

Atari 2600

Informationen zur Entwicklung
Entwickler:

Parker Brothers

Vertrieb:

Parker Brothers

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Rebellion

Datum:

4 NSY

Ewok Adventure ist ein Star-Wars-Videospiel, das von Parker Brothers für den Atari 2600 produziert, aber nie veröffentlicht wurde. Das Actionspiel basiert auf der Schlacht von Endor, speziell bezogen auf die Handlungen der Ewoks, aus dem Film Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter.

Gameplay[Bearbeiten]

Mit dem Joystick des Atari 2600 steuert der Spieler in der Vogelperspektive ein Segelschiff der Ewoks und hat damit die Aufgabe, den imperialen Schildgenerator auf dem Waldmond Endor zerstören. Eine Möglichkeit, um an dieses Ziel zu gelangen, wäre die Zerstörung durch einen AT-ST-Kampfläufer oder einen Düsenschlitten, deren Kontrolle es während des Spielverlaufs zu übernehmen gilt. Allem voran besteht die Herausforderung darin, sein Segelgefährt durch den Wald vorbei an verschiedenen Hindernissen wie Bäumen oder imperialen Einheiten zu manövrieren. Obwohl es die Perspektive grafisch nicht vermittelt, kann die Höhe des Seglers bestimmt werden. Fliegt der Spieler näher am Boden, legt das Gefährt deutlich an Geschwindigkeit zu, allerdings besteht gleichzeitig erhöhte Gefahr, von Gegnern und Umwelt getroffen zu werden. Mit einer größeren Flughöhe entfernt man sich von Gefahren, allerdings kommt der Segler dann nur sehr langsam voran. Über die Entfernung des Schattens zum eigenen Segler kann die Flughöhe eingeschätzt werden. Auf dem Spielfeld sind auch Strudel-ähnliche Zeichnungen zu finden, die eine Steigerung der Höhe ohne Geschwindigkeitsverlust bewirken, sofern über sie hinweg geflogen wird. Gelegentlich taucht ein Ewok-Freund mit Steinen im Gepäck auf, die der Spieler nutzen kann, um sie auf seine Gegner zu werfen. Die Standardwaffe des Gleiters sind eine begrenzte Anzahl von Felsbrocken, deren Vorrat sich mit einem langsamen Flug über Felsbrocken auf dem Spielfeld wieder auffüllen lässt. Fliegt der Spieler mit der richtigen Flughöhe über einen Kampfläufer oder Düsenschlitten hinweg, kann er die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen. Die Steuerung eines solchen Vehikels ist jedoch sehr ungenau, weswegen sie sich nur schwer kontrollieren lassen. Ein Pfeil am unteren Bildschirmrand zeigt an, in welcher Richtung sich der Schildgenerator befindet. Ist der Generator erst einmal gefunden, muss der Spieler sein Fahrzeug einfach vor dessen Eingang abstellen. Ein Ewok nimmt dann dessen Zerstörung vor.

Das Spiel wird in den folgenden Levels wiederholt, jedoch mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad und Widrigkeiten wie einem schwer zu kontrollierenden Segler, der im Spielverlauf von einem Ewok-Kameraden gerichtet werden muss. Nach Abschluss des sechsten Levels erscheint bei jedem weiteren Level der Schriftzug „Tribe Member“ (dt. „Stammesmitglied“) auf dem Bildschirm.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Spiel wurde von Larry Gelberg programmiert, der auch das Spielprinzip des Höhenunterschieds entwickelte. Die grafische Leistung des Spiels war so anspruchsvoll, dass das Spiel aufgrund mangelnder Speicherkapazität auf bekannte Star-Wars-Melodien verzichten musste. Deswegen sind während des Spiels auch nur vereinzelte Soundeffekte zu hören. In einem Interview verriet Gelberg, dass das Spiel nie veröffentlicht wurde, weil sich Marketing-Experten von Parker Brothers nicht für die Steuerung begeistern konnten.[1] Für das Spiel wurde ein Cover entworfen, auf dem der Arbeitstitel Revenge of the Jedi – Game I zu sehen ist.

Der Programmierer John Bennet entdeckte im Jahr 1997 bei einem Sammler, dessen Vater mit einem Angestellten von Parker Brothers befreundet war, einen spielbaren Prototypen von Ewok Adventure in der NTSC-Version. 2000 tauchte bei einem europäischen Sammler auch ein spielbare PAL-Version auf, die während einer Videospiel-Convention im Jahr 2001 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]