Hyperspaze And The Jump Lanes

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hyperspaze And The Jump Lanes
Allgemeines
Mitglieder:
Produkte:

Alben:

Lieder:

Rolle:

Jizz-Musikgruppe[1]

Hyperspaze And The Jump Lanes war eine Jizz-Musikgruppe, die zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs von dem Kloo-Horn-Spieler Ballifore Figg und der Sängerin Jardra gebildet wurde.[1] Der Bith Figg spielte zudem Chidinkalu-Flöte und Synth-Harmonica. Während Jardra die Texte ihrer Lieder schrieb, erschuf er die zugehörige Musik und arbeitete als Produzent. Bei der Komposition ihrer Stücke ließ sich der Bith von den Emotionen von Unterstützern der Allianz zur Wiederherstellung der Republik beeinflussen,[2] sodass Hyperspaze als radikale Gruppe galt.[3] Ihr erstes Album Trench Warfare[2] und das gleichnamige Lied[3] wurden sofort nach ihrem Erscheinen vom Galaktischen Imperium verboten. Nichtsdestotrotz erwies es sich als erfolgreich genug, um jede Wiederveröffentlichung auszuverkaufen. Kollegen Figgs lobten zudem seine Leistung als Produzent, und andere Musikgruppen traten an den Bith heran, um die Aufnahme ihrer Stücke zu beaufsichtigen.[2] Nach der Zerstörung Alderaans veröffentlichten Hyperspaze And The Jump Lanes das Lied Alderaan Star Scream,[2] und der Gruppe wurde die Urheberschaft des von dem imperiumskritischen Musikkollektivs Red Shift Limit veröffentlichten Stücks Lost Voices zugeschrieben.[1] Zu Beginn ihrer Karriere mit Figg wurde Jardra von der Swoopbande Spiders entführt, um ihren Vater, den Ingenieur Chop Harlison, zur Herausgabe eines Prototyp-Swoops zu zwingen.[3] Im Verlauf des Galaktischen Bürgerkriegs veranstalteten Hyperspaze And The Jump Lanes eine Tournee durch den Äußeren Rand der Galaxis[2] und spielten dabei zu verschiedenen Anlässen auch für Mitglieder der Rebellion,[1] wobei sie in Kauf nahmen, mit verbundenen Augen zu reisen und in verdunkelten Räumen aufzutreten.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]