Iwo Kulka

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iwo Kulka.jpg
Iwo Kulka
Beschreibung
Spezies:

Ho’Din

Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

Grün

Augenfarbe:

Schwarz

Biografische Informationen
Tod:

19 VSY

Heimat:

Moltok

Beruf/Tätigkeit:

Jedi

Zugehörigkeit:

Iwo Kulka war ein Jedi-Ritter des Alten Ordens. Er überlebte die Order 66, starb allerdings später durch die Klinge Darth Vaders.

Biografie[Bearbeiten]

Mit dem Ende der Klonkriege im Jahr 19 VSY wurde Iwo Kulka während der Order 66 von Klonkriegern angegriffen. Bei diesem Angriff ließ sein Padawan sein Leben, um das seines Meisters zu retten. Nach einem ausgegebenen 913-Code des Jedi-Ritters Siadem Forte traf er sich zusammen mit neun weiteren Jedi auf Dellalt, wo sie entdeckt wurden. Kulka wurde durch das Feuer angreifender ARC-170 Sternenjäger verletzt, das gleichzeitig vier der Jedi tötete. Sie flüchteten in einem SX-Truppentransporter und wurden von Olee Starstone, Roan Shryne und der Crew der Drunk Dancer gerettet.

Nachdem sie an Bord der Drunk Dancer gelangt waren, suchte er gemeinsam mit sechs weiteren Jedi unter der Führung von Olee Starstone nach weiteren Überlebenden der Order 66. Hierzu bereiste er diverse Planeten wie Felucia, Saleucami und Kashyyyk. Auf letzterem wurde er in einen Kampf mit Darth Vader verwickelt, in dessen Verlauf Kulka von dem Sith-Lord am Bauch und im Gesicht verletzt wurde, sodass er kurzzeitig kampfunfähig war. Nachdem sich der Ho’Din wieder aufrichtete, wurde er wie sein Kampfpartner Siadem Forte von Darth Vader enthauptet.

Quellen[Bearbeiten]

Iwo Kulka wird in der deutschen Ausgabe des Hörspiels Dark Lord von Jörg Hengstler synchronisiert.