Felucia

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Felucia.jpg
Felucia
Astrographie
Region:

Äußerer Rand[1]

Sektor:

Thanium-Sektor[1]

System:

Felucia-System[2]

Raster-Koordinaten:

R-6[1]

Sterne:

Felix[3]

Monde:

2[4]

Beschreibung
Klasse:

terrestrisch[3]

Landschaft:

Pilzwald[5]

Atmosphäre:

atembar[5]

Klima:

tropisch[6]

Gravitation:

75%[4]

Durchmesser:

9.100 Kilometer[3]

Tageslänge:

34 Standardstunden[3]

Jahreslänge:

231 Standardtage[3]

Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte:
Gesellschaft
Ureinwohner:

Dschungel-Felucianer (75%)[4]

Einwanderer:
Einwohnerzahl:

8,5 Millionen[3]

Offizielle Sprache:
Wichtige Städte:
Regierung:

Planetarer Gouverneur[4]

Wichtige Importprodukte:
Wichtige Exportprodukte:
  • Medizin[4]
  • Exotische Pflanzen[3]
Zugehörigkeit:

Der Planet Felucia, früher unter dem Namen Galuch bekannt, ist eine tropische Welt des Felucia-Systems, das im Thanium-Sektor des Äußeren Rands der Galaxis beheimatet ist. Während der Klonkriege war der Planet ständig umkämpft und wurde von der Galaktischen Republik und der Konföderation unabhängiger Systeme beansprucht. Nach dem Ende des Konflikts fiel der Planet unter die Kontrolle des Galaktischen Imperiums, das seine Herrschaft über die Welt nicht behaupten konnte.

Beschreibung[Bearbeiten]

Geografie und Lage[Bearbeiten]

Der Planet Felucia, der weit vor der Blockade von Naboo als Galuch bekannt war,[2] ist eine Welt des Äußeren Randes der Galaxis und liegt auf den Rasterkoordinaten R-6[1] nahe der Perlemianischen Handelsstraße.[2] Beheimatet im Thanium-Sektor ist der Planet namensgebend für das Felucia-System,[1] dessen Zentralstern die Sonne Felix ist. Felucia ist der vierte Planet des Systems und hat eine Tageslänge von 34 Standardstunden und eine Jahreslänge von 231 Standardtage. Felucia hat einen Durchmesser von etwa 9.100 Kilometer und ist damit fast halb so groß wie die Zentralwelt Coruscant.[3] Felucia hat eine 75-prozentige Gravitation[4] und eine atembare Atmosphäre, sodass ein Großteil der in der Galaxis beheimateten Spezies die Luftzusammensetzung der Welt ohne Gefahr einatmen können.[5] Die Welt ist zum Großteil mit großen Landmassen bedeckt, die zu weiten Teilen eben sind, doch erheben sich auch mehrere kleinere Bergketten über die Landschaft.[8] Des Weiteren befinden sich auch größere Ozeane auf der Welt, die vom Orbit aus erkennbar sind.[9] Felucia wird von zwei Monden umkreist, die der Welt in der Nacht Licht spenden, wenn sie von dem Stern Felix angestrahlt werden.[2] Die Hauptstadt des Planeten ist Kway Teow, doch auch große Städte wie Har Gau, Jiaozi oder Niango sind bekannte Städte der Dschungelwelt.[3]

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Eine bewachsene Waldlichtung auf Felucia

Felucia ist eine tropische und feuchte Welt, deren Klima das Wachstum von Pflanzen begünstigt.[4] Aus diesem Grund ist die Welt mit dichten Dschungel- und Pilzwäldern bewachsen, die meist mehrere Meter hoch gen Himmel wachsen. Der Großteil Felucias bot eine übelriechende, feuchte aber äußerst farbenfrohe Landschaft. Die weit ausgedehnten Pilzwälder leuchten im Schein des Sonnenlichts und hüllen die darunter liegenden Ebenen in einen exotischen und farbenprächtigen Glanz.[4] Neben den vielen pilzartigen Gewächsen gehören zur Pflanzenwelt Felucias auch die Razor Mushrooms, die mit ihren Ranken gefährliche Verletzungen zufügen können, sowie Explosive Fungusblüten.[10] Die Pflanzenwelt entwickelte im Laufe der Evolution eine Reihe von Eigenschaften, wie das Luminiszieren in der Nacht.[11] Felucias Boden ist fruchtbar, sodass die seltenen Heilkräuter der Gattung Nysillin darauf gedeihen.[8] Viele der Lebensformen auf der Oberfläche des Planeten sind teilweise bis gänzlich unsichtbar.[3] Dennoch brachte der Planet im Laufe seiner Entstehungsgeschichte zahlreiche Tierarten hervor, die sonst nirgends in der Galaxis vorkommen. So ist zum Beispiel das Reittier Gelagrub auf dem Planeten beheimatet, ein großes Insekt, das etwa vier Meter Länge erreicht.[12] Auch die flugfähigen Felucianischen Mantas[5] und die Felucianischen Reißer waren Tiere, die den einzigartigen Lebensraum auf Felucia benötigten, um zu überleben.[4] Doch Felucia brachte auch die intelligente Spezies der Dschungel-Felucianer hervor, die die Macht nutzen konnte, und in Stämmen lebte. Diese Spezies unterscheidet sich äußerlich von den meisten humanoiden Spezies dahingehend, dass ihr Äußeres pflanzlich wirkt. Dennoch bietet Felucia auch Lebensräume für eingewanderte Spezies, wie den Rancor, der sich an das Leben auf dem Planeten angepasst hat und unterschiedliche Hautpigmentierungen vorweist. Auch der Bull-Rancor ist auf der Welt heimisch.[5] Die in den tiefen Wäldern Felucias beheimatete Rancor-Unterart, genannt Dschungel-Rancor, ist ebenfalls auf der Welt vertreten.[8] Mit der Zeit gelang es auch Sarlaccs auf Felucia Fuß zu fassen,[5] oder auch den gefährlichen Acklays.[6]. Außerdem lebte

Geschichte[Bearbeiten]

Frühgeschichte[Bearbeiten]

Der noch damals unter dem Namen Galuch bekannte Planet wurde im Jahr 27000 VSY von Siedlern der Gossam entdeckt und besiedelt. Da der dichte Dschungel des Planeten eine Besiedlung fast unmöglich machte und sich die Tier- und Pflanzenwelt gegen Eingriffe der Gossam erwehrte, war es für die Spezies schwer den Planeten zu kolonisieren, sodass die Erschließung des Planeten später zurückgestuft wurde. Der Planet blieb jedoch unter der Kontrolle der Gossam und es gelang den Kolonisten einige Städte zu bauen. Fast zwei Jahrtausende später wurde Felucia Teil des von Xim kontrollierten Reichs, das eine weite Ausdehnung hatte und Welten wie Rhen Var und Raxus Prime einschloss. Etwa um das Jahr 700 VSY, tausende von Jahren nach der Kolonisierung durch die Gossam, fiel Felucia abermals in die Hände der Gossam, die die Handelsgilde gegründet hatten.[2] Von da an verblieb Felucia in den Händen der Gilde und der Gossamer, bis in die Zeit der Blockade von Naboo und bis in die um 24 VSY beginnende Separatisten-Krise. Zwar musste Technologie, Treibstoff und Nahrung nach Felucia importiert werden, doch wurde die Welt durch den Export von Medizin und exotischen Pflanzen berühmt.[3]

Klonkriege[Bearbeiten]

Eine große republikanische Flotte durchbricht die Blockade

Als die Präsidentin der Handelsgilde, Shu Mai, 22 VSY nach Geonosis aufbrach, um sich offiziell der Konföderation unabhängiger Systeme unter der Führung des Sith-Lords Dooku anzuschließen, wurde Felucia schließlich auch Teil der Separatisten-Allianz.[13] So wurde Felucia zu einer wichtigen Welt, vor allem dadurch, dass die Anführerin der Handelsgilde Shu Mai, die gleichzeitig ein führendes Mitglied des Separatisten-Rats war, in Kway Teow ihren Amtssitz hatte.[4] Palpatine erklärte später Felucia, Mygeeto und Saleucami zu einer Triade des Bösen, da es Separatistenbastionen waren.[14] Während des weiteren Verlaufs des Krieges wurde Felucia zu einer umkämpften Welt, die von beiden Kriegsparteien von großer Wichtigkeit war.[3] Zwar konnte die Republik den Planeten für sich beanspruchen und eine Raumstation im Orbit der Welt platzieren, doch wurde diese durch einen Angriff der Separatisten zerstört.[8] Der Droiden-General Grievous eroberte nach einem erneuten Angriff der Republik Felucia für die Separatisten-Allianz abermals[3] und etablierte eine Blockade um den Planeten, um feindlichen Schiffen einen Angriff auf die Dschungelwelt zu erschweren. Dennoch startete die Galaktische Republik einen weiteren Versuch die Welt zurückzuerlangen und entsandte Obi-Wan Kenobi, Anakin Skywalker und Ahsoka Tano.[15] Zwar gelang es den Jedi die Droiden-Truppen unter der Führung der Dunklen Jedi Asajj Ventress anfangs zurückzudrängen,[16] doch war deren Übermacht zu stark, als das die Position der Republik gehalten werden konnte. Mit dem Rückzug der Truppen fiel Felucia wieder in die Hand der Konföderation unabhängiger Systeme.[15]

Aayla Secura findet auf Felucia den Tod

Ein weiterer Versuch den Planeten aus der Kontrolle der Konföderation zu befreien, fand zu einem späteren Zeitpunkt des Krieges abermals statt. Zwar hatte Grievous für Verstärkungstruppen der ansässigen Droidenarmee gesorgt, doch gelang es Plo Koon, Ahsoka Tano und Anakin Skywalker die Basis der Separatisten zu stürmen und zu übernehmen. Zur gleichen Zeit hielten sich auch Trandoshaner auf Felucia auf, denen es gelang Tano zu fangen und von der Dschungelwelt wegzubringen. Der Versuch die Togruta auf Felucia zu finden, waren ergebnislos, sodass Skywalker die Suche vom Jedi-Tempel aus fortsetzte.[11] Im Jahr 19 VSY wurde Felucia von der erneut Republik angegriffen. Die Jedi-Ritterin Barriss Offee und der Jedi Zonder wurden bald darauf auf dem Planeten gefangen genommen, sodass Jedi-Meisterin Aayla Secura ausgesandt wurde, die Befreiung der Jedi zu erwirken. Es gelang mit der Hilfe einer Padawan, die Gefangenen von den Separatisten zu befreien, was zu einer Schlacht auf dem Planeten führte. Es gelang den Klonen unter Secura einen Komplex zu stürmen, in dem man Shu Mai vermutete, doch diese war geflohen und befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits auf Utapau. Die Konföderation unabhängiger Systeme plante zu diesem Zeitpunkt, Wassergewinnungsstellen durch zurückgelassene Truppen wieder einzunehmen, um dort giftige Gase freizusetzen und damit die Große Armee der Republik zu schwächen. Die Katastrophe konnte jedoch von der Republik vereitelt werden, indem sie drei Gruppen bildete, die sich je eine dieser Fabriken vornahmen und die Angriffe der Droiden abwehrten.[7] Nach der Schlacht suchte Aayla Secura im Dschungel nach verbliebenen Gruppen der Konföderation, die sich möglicher Weise versteckt hielten. Der Klonkrieger Bly und seine Truppe erhielten jedoch kurz darauf den Befehl Palpatines die Order 66 auszuführen, welcher sämtliche Jedi zu Feinden der Republik erklärte. Bly tötete darauf hin Aayla Secura, indem er mit einigen weiteren Klonen hinterrücks das Feuer auf sie eröffnete.[17]

Spätere Ereignisse[Bearbeiten]

Starkiller handelt auf Felucia nach Darth Vaders Auftrag

Schon kurze Zeit nachdem die Klonkriege endeten und Palpatine die Neue Ordnung verkündete, errichtete das neu entstandene Galaktische Imperium auf Felucia eine leicht bewachte Gefängnisfestung, in welcher politische Verräter und Kriminelle festgehalten wurden. Die Präsenz der Imperialen auf Felucia war nur eher gering, Vischera leitete diese Festung und führte außerdem Experimente an den heimischen Dschungel-Felucianern durch. Viele Dschungel-Felucianer flüchteten tief in die Dschungel, da sie von Vischeras Truppen verschleppt wurden, und mitten unter ihnen lebte zu dieser Zeit Vazus Mandrake, dessen Söldnereinheit während der Klonkriege von Klontruppen ausgelöscht wurde. Die Gefängnisstation nutzte Inquisitor Valin Draco etwa 18 VSY für seine Pläne, Bail Organas Widerstandsbewegung zu hinterführen. Gilder Varth wurde als angeblicher Verräter des Imperiums in der Festung festgehalten, um von Sirona Okeefe und einer Gruppe Agenten befreit zu werden und so den Widerstand auf der Resurgence zu infiltrieren. Hierbei wurde Vischera von den Agenten getötet und die Dschungel-Felucianer von seinen Experimenten erlöst.[10] Nur wenige Jahre vor der Schlacht von Yavin fand Shaak Ti, eine Überlebende der Order 66, mit Maris Brood auf Felucia Zuflucht vor dem Imperium. Darth Vader machte die Jedi jedoch ausfindig und entsandte seinen geheimen Schüler nach Felucia, um die Jedi töten. Die machtsensitiven Dschungel-Felucianer halfen der Jedi zwar beim Kampf gegen den Sith-Lehrling, doch gelang es Marek alle Angreifer zu besiegen und Ti schließlich zu töten. Einige Zeit nach Tis Tod wechselte der Attentäter Vaders die Seiten und kehrte dabei abermals nach Felucia zurück, wo er auf Maris Brood traf, die der Dunklen Seite verfallen war und Bail Organa gefangen genommen hatte. Diese schob ihre Veränderungen auf den Planeten und wurde von Galen Marek verschont. Anschließend war es Marek möglich den Senator zu befreien und mit ihm Pläne zur Vernichtung des Imperiums zu schmieden.[5] Während des Galaktischen Bürgerkriegs stand Felucia zumindest teilweise unter der Kontrolle des Verbrecherfürsten Jabba Desilijic Tiure, der dort ein altes Sith-Holocron versteckt hielt. Tyber Zann, Anführer des Zann-Konsortiums, konnte jedoch auf Felucia einfallen und das Holocron erbeuten, sowie die Truppen der Hutten und des Imperiums vernichten.[9] Jahrzehnte später wurde Felucia Teil des Reichs der Yuuzhan Vong, als die Yuuzhan Vong in die Galaxis einfielen.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Während die mittlerweile umgestaltete Databank auf Starwars.com Felucias Tageslänge mit 34 Standardstunden bemisst,[1] führt der The Force Unleashed Campaign Guide eine Tageslänge von 27 Stunden an.[2]
  • Das Aussehen Felucias variiert in verschiedenen Quellen, sodass der Planet in The Clone Wars, The Force Unleashed, Battlefront II und Empire at War – Forces of Corruption zumindest vom Orbit aus Unterschiede aufweist.
  • Während der frühen Entwicklungsphase von Die Rache der Sith, sah George Lucas sieben Planeten für den Höhepunkt der Klonkriege vor, was ursprünglich für den Beginn des Films gedacht war. Daraufhin wurde Felucia, erstmals im Jahr 2002 und noch ohne Namen, entworfen.[1]
  • Während laut der Databank von StarWars.com Felucias Durchmesser 9.100 Kilometer beträgt, gibt Empire at War – Forces of Corruption: Prima Official Game Guide einen Durchmesser von 5.600 Kilometer an.
  • Es gab mehrere Entwürfe für den Planeten, unter anderem einen, der eine bizarre Welt aus Seetang, eine Welt aus knollenartigen Pflanzen, die der Schwerkraft entgegengesetzt eine schmierige Substanz in Richtung Himmel tropfen ließen. Es gab noch weitere Werke, und einzelne Elemente dieser flossen in die letztendliche Version von Felucia mit ein.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]