Ord Thoden

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ord Thoden
Astrographie
Region:

Äußerer Rand

Sektor:

Dynali-Sektor

System:

Ord-Thoden-System

Raster-Koordinaten:

J-4

Beschreibung
Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte:

Bengels Schiffswerften

Gesellschaft
Einwanderer:

Menschen

Wichtige Städte:

Domitree

Wichtige Exportprodukte:
Zugehörigkeit:

Ord Thoden ist ein Planet am äußersten Rand der Galaxis an der Grenze zum Wilden Raum. Die Welt war dafür bekannt, dass sie äußerst tektonisch aktiv war, was dazu führte, dass es häufiger zu Erbeben kam. Zudem war er reich an Bodenschätzen, wie etwa Lommit.

Geschichte[Bearbeiten]

Ord Thoden war Heimat der Bengel Schiffsbauern, welche die erfolgreichen XQ1- und XQ2-Plattformen produzierten. Zuerst bauten sie diese nur für ihren Heimatplaneten, um ein Teil des Frachtverkehrs im Orbit abzuwickeln. Jedoch konnte der Konzern schon bald seine Plattformen für die Welten des Korporationssektors bauen, da diese durch Berichte über diese Raumstation von ihr überzeugt waren. Schnell folgten auch andere Welten, so dass man XQ1-Plattformen überall in der Galaxis antreffen kann. Dies machte den Konzern, als auch den Planeten in der Galaxis bekannt.

22 VSY ereigente sich erneut ein verheerendes Erdbeben und verwüstete die Hauptstadt Domitree. Eine Jedi-Expedition, welche ausgeschickt wurde um zu helfen, entdeckte in den Ruinen ein kleines Mädchen namens Ludi Billane, welches als Machtsensitiv erkannt wurde und, da man dachte die Mutter sei Tod, adoptierte. Nach der Schlacht von Endor wurde Ord Thoden teil der Pentastar-Koalition und war dort wegen seines Reichtums an Lommit geschätzt. Zum Zeitpunkt des Friedensvertrages 19 NSY gehörte Ord Thoden zusammen mit dem Dynali-Sektor immer noch zum restlichen Imperium.

Quellen[Bearbeiten]

Im Essential Atlas wird auf Seite 207 fälschlicherweise behauptet, dass Ord Thoden teil des Obtrexta-Sektors sei.