Rauchgranate

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Rauchgranate

Rauchgranaten waren Granaten, die anstatt einer Explosion Rauch erzeugten. Dieser Rauch blockierte sowohl die Sicht, als auch die Zielerfassung von zielsuchenden Waffen jeglicher Art. Rauchgranaten wurden während des Galaktischen Bürgerkrieges vom Imperium und der Rebellen-Allianz eingesetzt.

Quellen[Bearbeiten]

Rauchgranaten sind typische, nichttödliche Waffen, die meist benutzt werden, um Aufstände zu bekämpfen. Nachdem die Granate gezündet wurde, warf man sie in Richtung der Aufständischen. Daraufhin erzeugte die Granate einen so starken und dichten Rauch, dass die Aufständischen ihre Orientierung verloren und leichter kampfunfähig gemacht werden konnten. Die Granate eignete sich allerdings nicht nur zur Bekämpfung von Aufständen, sondern konnte auch in Räume geworfen werden, um, getarnt vom Rauch, in diese einzudringen. Eine bekannte Rauchgranate war die BlasTech Nacht-5, welche 25 Credits kostete.

Quellen[Bearbeiten]