Routine-Tapferkeit

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Routine-Tapferkeit.jpg
Routine-Tapferkeit
Allgemeines
Originaltitel:

Routine Valor

Texter:

Randy Stradley

Zeichner:

Douglas Wheatley

Cover:

Sean McNally

Übersetzer:

Michael Nagula

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära des Aufstiegs des Imperiums

Routine-Tapferkeit ist die erste Comicgeschichte aus der 57. Einzelausgabe von Dino-Panini, welche im Juli 2006 veröffentlicht wurde. Der Comic wurde in den USA 2006 anlässlich des Free Comic Book Days herausgegeben und in Deutschland als Kurzgeschichte in die Star-Wars-Comicreihe von Dino-Panini eingegliedert. Die Geschehnisse des Comics spielen zwischen den Filmen Angriff der Klonkrieger und Die Rache der Sith.

Handlung[Bearbeiten]

Während der laufenden Klonkriege erreichen der Jedi Obi-Wan Kenobi und der Klon-Kommandant Cody den Planeten Sarrish, wo gerade eine Schlacht zwischen der Galaktischen Republik und der Konföderation unabhängiger Systeme zugange ist. Obi-Wan plant die Verteidigungslinien des Feindes zu zerschlagen, weist seine Truppen aber ausdrücklich auf ein südlich gelegenes Plateau hin, das aufgrund einer dort positionierten Laserkanone, große Gefahr birgt. Kurz vor der Landung von Obi-Wans Truppen wird das TFAT/i-Kanonenboot von Cody von einem Laser getroffen und zum Absturz gebracht. Sie landen nur wenige Meter vor dem Plateau im Süden des Schlachtfeldes.

Da Cody und sein kleiner Trupp nun von der restlichen Armee abgeschnitten sind, ergreift dieser die Initiative und befiehlt die Eroberung der Laserkanone an der Spitze des Plateaus. Von den vielen Klonkriegern, die mittels ihrer Greifhaken den Felsen erklimmen, erreicht lediglich Cody die Spitze. Dort eliminiert er die B1-Kampfdroiden und erobert somit die Kanone und mit ihr das umliegende Gebiet.

Nach dem Ende der Schlacht begegnen sich Cody und Obi-Wan wieder. Der Jedi hatte in seinem Abschnitt schwer gekämpft und wurde sogar verwundet. Für Cody war dieser Einsatz nichts weiter als Routinearbeit.

Dramatis personae[Bearbeiten]


Literaturangaben[Bearbeiten]