Shikaakwa

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shikaakwa.jpg
Shikaakwa
Astrographie
Region:

Tiefkern

System:

Tython-System

Raster-Koordinaten:

L-10

Sterne:

Tythos

Monde:

1

Beschreibung
Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte:

Ryo-Festung

Gesellschaft
Regierung:
  • Verbrecherclans (vor und nach dem Tyrannenkrieg)
  • Monarchie (während des Tyrannenkrieges)

Shikaakwa ist ein Planet im Tython-System, das im Tiefkern liegt. Der Planet ist eine Welt, die von feudalen Verbrecherclans regiert wird, zum Beispiel dem Ryo-Clan, dessen Festung sich auf Shikaakwa befindet. Den Neun Häusern, als die sie bekannt sind, stehen Aristokraten vor, die über das Land und die Interessen auf Shikaakwa herrschen. Bis zu den Tyrannenkriegen unterstanden diese Barone, Herzöge und Grafen einem Lehnsherrn, der Kral genannt wurde.

Beschreibung[Bearbeiten]

Shikaakwa ist der siebte von neun Planeten des im Tiefkern gelegenen Tython-Systems und besitzt einen einzelnen Mond. Der Planet besitzt große Landflächen und Meere.

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem mehrere machtnutzende Spezies von den acht Tho Yor-Schiffen nach Tython gebracht wurden gründeten diese dort den Je’daii-Orden. Im Zuge der Zweiten Migration wiesen die Je’daii alle nichtmachtempfänglichen Tythaner vom Planeten aus, die sich zuerst auf den beiden Monden des Planeten niederließen, bevor sie schließlich den Rest des Systems besiedelten, so auch Shikaakwa. Auf dem Planeten selber rissen schließlich neun Verbrecherfamilien die Macht an sich, die sich fortan als die Neun Häuser bezeichneten. Sie unterstanden einem Verbrecherlord, der den Titel Kral trug und den Planeten formell verwaltete, auch wenn er den neun adeligen Familien rechenschaft schuldig war.

Im Jahr 25805 VSY setzte die Verbrecherfürstin Hadiya einen Prozess in Gang, der die Einigung von Shikaakwa und die Unterwerfung der Aristokraten unter ihre Gesetze zum Ziel hatte. Bei ihrer Machtergreifung eliminierte sie jegliche Opposition und schreckte auch nicht davor zurück die Oberhäupter der anderen Familien zu töten. Nachdem sie die Kontrolle über den Planeten erlangt hatte nahm sie selber den Titel der Königin an und begann mit der Ausweitung ihres Herrschaftbereichs auf die anderen Welten des Systems. An diesem Punkt griffen die Je’daii ein und stellten sich auf die Seite der wenigen in Opposition verbliebenen Aristokraten von Shikaakwa. Dieser Konflikt, dem Adlige, Soldaten und Je’daii-Krieger gleichermaßen zum Opfer fielen, ging als der Tyrannenkrieg in die Geschichte ein.

Nach dem Tod von Hadiya wurde ein schwacher Kral oder Lehnsherr gewählt, den die Adligen kontrollieren konnten. Shikaakwa wurde daher sehr politisch, zwischen den verschiedenen Häusern entstanden Allianzen und es wurden Verträge geschlossen und gebrochen, während jeder seine Gebiete und Interessen zu schützen versuchte. Die stärksten Verträge waren jene, die Vermählungen zwischen Herrscherfamilien einschlossen. Etwa zwei Jahrzehnte nach dem Tyrannenkrieg waren die Streitigkeiten zwischen den Häusern so ausgeprägt, das die Familien auch vor Attentaten nicht zurückschreckte, so musste sich unter anderem das Oberhaupt des Ryo-Clans, Volnos Ryo, einem Attentat erwehren.

Ein Jahr nach der Invasion des Tython-Systems durch die Rakata führten diese eine Invasion auf des Planeten durch. Die Invasionsstreitkräfte konnten jedoch von den vereinigten Truppen der Welten des Systems und der Je’daii in der Nähe der Ryo-Festung besiegt werden.

Einwohner[Bearbeiten]

Shikaakwa wurde von den nichtmachtsensitiven Tythanern besiedelt, die im Zuge der Zweiten Migration von Tython verbannt wurden. Auf dem Planeten entwickelte sich mit der Zeit eine kriminelle Gesellschaft, die dem Planeten den Spitznamen Verbrecherwelt einbrachte. Regiert wird der Planet von den neun Häusern, neun adeligen Verbrecherfamilien, deren Oberhäupter, meist im Titel eines Barons, einem Verbrecherlord im Titel eines Krals unterstehen.

Quellen[Bearbeiten]