Tho Yor

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tho Yor.jpg
Tho Yor
Technische Informationen
Energiesystem:

Energie der Lavaseen (Vur Tepe)

Bewaffnung:

Laserkanonen (Mahara Kesh)

Nutzung
In Dienst gestellt:

36453 VSY

Zugehörigkeit:

Je’daii-Orden

Die Tho Yor waren neun pyramidenartige Raumschiffe, deren Aufgabe es war, machtsensitive Wesen in der ganzen Galaxis aufzunehmen. Im Jahr 36453 VSY brachen sie von ihren Welten auf, um sich im Zuge der Ersten Migration auf dem Planeten Tython zu sammeln. Sie bildeten die neun Tempel des Je’daii-Ordens, in denen seine Anwärter die verschiedenen Aspekte der Macht erlernen konnten.

Geschichte[Bearbeiten]

Über 30000 Jahre vor der Schlacht von Yavin waren acht pyramidenartige Schiffe bekannt, die sich an verschiedenen Orten der Galaxis befanden. Ein Schiff befand sich in den Andobi-Bergen auf Ando Prime, wo ihm die Mönche der Dai Bendu den Namen Tho Yor gaben. Sie wussten, dass die Pyramide nicht von ihrer Welt stammte, und warteten in Meditation darauf, dass sie von den Geheimnissen erfuhren, die sich innerhalb des Ortes befanden. Nach über einem Jahrtausend, im Jahr 36453 VSY, vernahmen die Mitglieder des Ordens eine Einladung, das Schiff zu betreten, um Erleuchtung zu finden. Gleichzeitig bewegte die Pyramide auf Kashyyyk die Wookiee-Wachen dazu, ihre Kämpfe einzustellen. Auf Dathomir begegnete das Tho Yor den Schamanen und Sehern in Träumen und Visions und lud sie mit einem Lied ein. Auch die Twi’lek von Ryloth, die über die Macht des Raumschiffs diskutierten, folgten dem Ruf der Pyramide. Die Pyramide auf der Wasserwelt Manaan öffnete sich ebenfalls. Alle Schiffe reisten durch die Galaxis und nahmen Personen allen Standes auf, die stark in der Macht waren und den Ruf vernahmen, und brachten sie auf den Planeten Tython im Tiefkern, wo die acht Schiffe um eine neunte, größere Pyramide kreisten. Die Passagiere der Tho Yor, die fortan als Tythaner bekannt waren, erkannten dort die gleiche Energie, die sie zu ihren Reisen bewegt hatte, und sahen den Zweck ihres Daseins darin, die Macht weiter zu studieren. Dazu bildeten sie den Je’daii-Orden. Um jede der Pyramiden, die sich auf der Welt verteilten, wurde ein Tempel gebaut, wobei sich jeder Ort mit einer anderen Form der Macht auseinandersetzte. Die Mitglieder des Je’daii-Orden mussten im Zuge ihrer Ausbildung alle Tempel besuchen, um die Aspekte der Macht zu erlernen.

Nachdem die nicht machtsensitiven Tythaner verbannt worden waren, versuchten sie im Zuge des Tyrannenkrieges, wieder nach Tython zu gelangen, wurden aber bei Kaleth, dem Tempel des Wissens, von den Je’daii besiegt. Obwohl der Orden dabei schwere Verluste hinnehmen musste, versuchte er, sein Ziel, das Studium der Macht, weiter fortzusetzen. Zwölf Jahre später ereignete sich erneut ein Macht-Sturm, wie er bei der Ankunft der Tho Yor stattgefunden hatte, da der Machthund Xesh nach Tython gekommen war. Daher entschieden sich die Leiter der Einrichtungen, in Meditation nach einer Antwort zu suchen. Nachdem die drei Schüler Tasha Ryo, Sek’nos Rath und Shae Koda den Angreifer besiegt hatten, brachten sie ihn nach Mahara Kesh. Zwar konnten die Heiler die Gesundheit des Mannes wiederherstellen, doch schickte ihn der Orden danach auf Tythons dunklen Mond Bogan, wo er auf die Helle Seite der Macht gelangen sollte.

Beschreibung[Bearbeiten]

Vur Tepe, eines der neun Tho Yor

Ursprünglich waren die acht Tho Yor an verschiedenen Orten in der Galaxis stationiert, bis sie machtsensitive Personen dazu einluden, an Bord zu kommen. Auf Tython kreisten sie um die neunte, größte Pyramide und verteilen sich dann auf dem gesamten Planeten. Die Je’daii bauten Tempel darum, die die Aspekte der Macht symbolisierten.

Der wichtigste Tempel war Akar Kesh, der für das Gleichgewicht der Macht stand. Er war das ursprüngliche Tho Yor von Tython und befand sich über einer Steinsäule, die in den Himmel ragte. Die Anlage wurde von Ketu geleitet, der allgemein hin als weisestes Mitglied des Ordens betrachtet wurde. Das Padawan Kesh stellte die Akademie für die jüngeren Anwärter dar und wurde von dem Wookiee Ruhr beaufsichtigt. Kaleth, der Tempel des Wissens, galt als Treffpunkt der Je’daii, wenn Entscheidungen getroffen werden mussten. Er stand unter der Leitung von Kora Ryo. Im Tempel der Künste, auch Bodhi genannt, studierten die Mitglieder des Ordens die Aspekte der Macht durch die Kunst. Jake Fenn fungierte als Anführer der Einrichtung. Quan-Jang war das Oberhaupt von Anil Kesh, wo die Macht durch Wissenschaft und Alchemie erklärt werden sollte. Die Anlage lag über dem Spalt, einem Abgrund in der Oberfläche von Tython, der die Macht besonders beeinflussen konnte. Der Heilungstempel Mahara Kesh stellte eine Besonderheit dar, da er als einziges Tho Yor im Ozean lag. Die Anlage befand sich vor ihrer Reise nach Tython auf der Wasserwelt Manaan, sodass sie von den beiden Selkath Naro und Calleh beaufsichtigt wurde. Während des Despoten-Krieges wurde sie zu ihrer Verteidigung mit Laserkanonen ausgestattet. Die Schmiede Vur Tepe lag über einem aktiven Vulkan und bezog seine Energie aus den unterirdischen Lavaseen. Sie sollte den Je’daii verdeutlichen, wie sich die Macht physisch manifestieren konnte. Geleitet wurde die Einrichtung von Tem Madog. Der Tempel der Machtfähigkeiten, Qigong Kesh, lag innerhalb einer natürlichen Steinformation in der Stillen Wüste, die ihn vor den Wetterbedingungen der Region schützte. Er sollte die mentale Anwendung der Macht stärken und wurde von der Sith Miarta Sek angeführt. Stav Kesh, der Tempel der Kampfkünste, wurde von Lha-Mi und Tave beaufsichtigt.

Quellen[Bearbeiten]

  • Die Tho Yor wurden mit der Comicserie Dawn of the Jedi eingeführt.
  • Auf der New York Comic Con im Jahr 2011 gab der Autor der Reihe, John Ostrander, erste Informationen über die Tho Yor preis. Die Zeichnerin Jan Duursema fügte hinzu, dass das steinartige Äußere darauf hindeute, dass es sich bei ihnen um alte Fremdweltler-Technologie handelt.