Starjumper

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Starjumper.jpg
Starjumper
Technische Informationen
Länge:

200 Meter[1]

Breite:

30 Meter[1]

Kommunikations-systeme:

Tentakel[1]

Bewaffnung:

Elektrischer Strahl[1]

Kapazitäten
Besatzung:
  • Regulär: 50, davon fünf Kanoniere[2]
  • Rumpfbesatzung: 30[2]
Passagiere:

800 Ergesh[1]

Beladung:
Nutzung
Rolle:

Erforschungs- und Handelsschiff[1]

Zugehörigkeit:

Ergesh[1]

Der Starjumper ist ein lebendiges Raumschiff, das die Ergesh in einem sechsmonatigen Wachstumsprozess auf ihrer Heimatwelt Ergeshui herstellen. Die zylinderförmige Schiffskreatur entwickelt dabei eine eigene, häufig eigenwillige und störrische Persönlichkeit. Der Starjumper kann nur von Ergesh gesteuert werden, indem sie das Schiff an bestimmten Stellen mit ihren Tentakel berühren. Dabei geht das Schiff eine symbiotische Beziehung mit seinen Passagieren ein und nimmt im Gegenzug für die Beförderung ihre Nährstoffe auf.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Starjumper ist ein organisches, vernunftbegabtes Raumschiff. Daher behandeln die sozial aufgeschlossenen Ergesh sie wie vertraute Freunde oder Mitglieder ihres Clans. Die meisten der Schiffskreaturen haben dabei eine einzigartige – und häufig unangenehm streitsüchtige – Persönlichkeit. Der 200 Meter lange und 30 Meter breite Starjumper hat eine zylindrische Form. An seiner braunen Hülle gehen mehrere grüne Tentakel ab. Jeder dieser Fortsätze nimmt eine bestimmte Funktion wahr – Navigation, Feuerkontrolle oder, im Fall eines längeren, auf seiner hinteren Oberseite abgehenden Tentakels, Kommunikation. Die Starjumper sind in der Lage, das Vakuum des Weltraums zu überstehen.[1] In der Atmosphäre können sie eine Maximalgeschwindigkeit von 650 Kilometern pro Stunde erreichen.[2] Sie verfügen über einen Hyperantrieb der Klasse 6, einen Hilfshyperantrieb[1] der Klasse 22[2] und einen Navigationscomputer. Starjumper sind in der Lage, Schäden an sich mit einigem Aufwand selbst zu reparieren.[1]

Die Starjumper sind auf eine Mannschaft von 50 Ergesh ausgelegt, können im Bedarfsfall aber auch durch eine Rumpfbesatzung von 30 Personen in Betrieb genommen werden.[2] Sie gehen eine symbiotische Beziehung mit den bis zu 800 Ergesh ein, die sie in ihrem von mehreren Schlammschichten bedeckten Inneren transportieren können und die sie über drei Zugänge an ihren Seiten aufnehmen. Als Tausch für die Beförderung nehmen sie Nährstoffe auf, die ihre Gäste abgeben. Die Ergesh kontrollieren das Schiff, indem sie mit ihren Tentakel bestimmte Bereiche berühren und damit die damit verbundenen Systeme aktivieren. Diese Methode der Steuerung macht den Starjumper nutzlos für andere Spezies.[1] Er ist daher nicht zum Kauf erhältlich.[2]

Die vielseitigen Starjumper werden mit ihrer Frachtkapazität von 4.000 metrischen Tonnen und Vorräten für sechs Monate vor allem für die Erkundung und zum Handel eingesetzt. Für die Verwendung als Blockadebrecher oder im Kampf ist ihr Körper jedoch zu fragil. Zudem mögen die Starjumper keinen Kampf. Sie zeigen sogar einen sichtlichen Widerwillen, auf Planeten zu landen, mit denen sie schlechte Erfahrungen gemacht haben. Die einzige Waffe des Starjumpers ist ein an seinem Bug befindlicher Laser,[1] der in der Atmosphäre eine Reichweite von einem Kilometer hat und für dessen Bedienung fünf Crewmitglieder als Kanoniere eingesetzt werden.[2]

Die auf Ergeshui heimischen Ergesh sind auf die Herstellung organischer, aus pflanzlichen Materialien sowie importierten Fertigwaren bestehender Maschinen spezialisiert, die sie vornehmlich in den Industrial Swampfields in der Hauptstadt Erglush produzieren. Eine Sektion ist dabei der sechs Monate andauernden Züchtung der Starjumper im Watt gewidmet.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Die Starjumper wurden in dem 1992 erschienenen Sachbuch Planets of the Galaxy, Volume Two für das Star-Wars-Rollenspiel eingeführt. In einer überarbeiteten, in der Planets Collection veröffentlichten Fassung des Beitrags weichen die im Datenblatt gemachten Angaben zum Starjumper an zwei Stellen – an der von 800 auf 50 Mannschaftsmitglieder und 30 Passagiere reduzierten Besatzung und der Beladung von 400 statt 4.000 metrischen Tonnen – von der ersten Darstellung ab. Mit Ausnahme der neuen Differenzierung, dass die Crew aus 50 Ergesh besteht, verzichtet dieser Artikel darauf, die abweichenden Angaben wiederzugeben.