TIE-Jäger-Produktionsstätte bei Nar Shaddaa

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
TIEFabrik.jpg
TIE-Jäger-Produktionsstätte
Allgemeines
Planet:

Nar Shaddaa

Nutzung
Zerstört:

3 VSY

Zweck:

Herstellung von Raumjägern

Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium

Die TIE-Jäger-Produktionsstätte lag im Orbit des Mondes Nar Shaddaa. Die Regierung des Stadtmondes hatte mit dem Angebot eine solchen Fabrik versucht, die Gunst von Imperator Palpatine zu erlangen. Sie diente der Produktion von Schiffen der TIE-Serie und damit dem Aufbau einer stabilen Raumflotte.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Jedi-Meister Rahm Kota, der die Order 66 überlebt hatte, versuchte durch eine Reihe von Sabotageakten die Chance zu bekommen, den Sith Darth Vader zu stellen. Einer dieser Sabotageakte war der Angriff auf diese Fabrik. Vader entsandte jedoch seinen geheimen Schüler, um den Jedi zu vernichten.

Im Verlauf des Kampfes gelang es den Saboteuren, den Orbit der Fabrik zu stören und sie auf eine unaufhaltsame Reise Richtung Planet zu schicken, jedoch ließ sich der Schüler nicht durch die Anhänger des Jedi aufhalten und konnte bald Kota selbst angreifen. Nach einem Lichtschwertkampf gelang es dem Schüler, ihn schwer zu verwunden, worauf er durch eine Transparistahlscheibe in Richtung Mond fiel. Der Schüler nahm zwar das Lichtschwert des Jedi als Beweis mit, war jedoch ohne die Leiche als Beweis des Todes nicht mit seiner Leistung zufrieden.

Quellen[Bearbeiten]