Theed-Hangar

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Theed-Hangar war ein Hangar, der sich auf der hinteren Seite des Theed-Palastes auf dem Planeten Naboo befand. Er wurde als Unterkunft für das Königliche Raumschiff und die Sternenjäger des Naboo-Raumjägerkorps genutzt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Hangar selbst war eine riesige Halle, deren Seiten aus großen runden Nischen bestanden, in denen die N-1-Sternenjäger des Naboo-Raumjägerkorps stationiert waren. Die Decke war hoch genug, um kleineren bis mittleren Schiffen Platz zu bieten. In den Hangar gelangte man durch ein großes Tor, das sich automatisch öffnen und schließen ließ. Am vorderen Ende des Hangars zu den Virdugo-Wasserfällen hin erstreckte sich die Hangaröffnung, aus der die Maschinen starten konnten. Am Hangar befand sich außerdem der Energiegenerator von Theed, der zum Abbau von Plasma verwendet wurde. Im Bauwerk gab es Aufbewahrungsmöglichkeiten für Bomben, Ersatzteile sowie Leitstände und eine große Anzahl an Werkzeug und anderem nötigem Gerät.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Theed-Hangar während der zweiten Schlacht von Naboo.

Der Hangar wurde seit seiner Indienststellung für die Starts und Landungen der Maschinen der Raumstaffeln, unter anderem für die Piratenabwehr, und für das Königliche Raumschiff genutzt. Als im Jahr 32 VSY die Handelsföderation eine Blockade um den Planeten errichtete, konnten nahezu keine Schiffe mehr vom Hangar aus starten oder in ihm landen. Nachdem ihre Invasion begann und Theed von ihren militärischen Kräften eingenommen wurde, fiel auch der Hangar in die Hände der Besetzer. Zahlreiche Mitglieder der Raumjägerkorps und Techniker wurden gefangen genommen und im Hangar, streng bewacht von Kampfdroiden, festgehalten. Als der Jedi-Meister Qui-Gon Jinn und dessen Padawan Obi-Wan Kenobi, die Königin von Naboo, Captain Quarsh Panaka, Sio Bibble und ihre anderen Mitstreiter befreien konnten, während diese zum Lager Vier eskortiert wurden, flüchtete die Gruppe in den Hangar, um zum Königlichen Schiff zu gelangen, damit sie von Naboo flüchten konnten. Dabei befreiten sie die festgehaltenen Piloten und Mechaniker, darunter auch Ric Olié, der den Kreuzer daraufhin erfolgreich durch die Blockade steuerte. Später konnte die Königin mit Hilfe der Gungans ihren Planeten zurückerobern.

Quellen[Bearbeiten]