Sio Bibble

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sio-bible.jpg
Sio Bibble
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Volk:

Naboo

Geschlecht:

männlich[1]

Hautfarbe:

Hell

Haarfarbe:

Grau-Braun

Augenfarbe:

Grün

Körpergröße:

1,79 Meter[1]

Besondere Merkmale:

Bart

Biografische Informationen
Heimat:

Naboo[2]

Beruf/Tätigkeit:
Zugehörigkeit:

Sio Bibble war ein menschlicher Philosoph vom Planeten Naboo. Während der letzten Jahre der Galaktischen Republik war er Gouverneur von Naboo und somit beständiges Mitglied und Vorsitzender des Königlichen Beirates. Er verabscheute Gewalt und lehnte die Forderungen nach Aufrüstung durch den königlichen Sicherheitschef Panaka stets ab.[2]

Biografie[Bearbeiten]

Sio Bibble wurde während der Herrschaftszeit von König Veruna zum Gouverneur Naboos gewählt. Später war er skeptisch gegenüber der neuen Königin Padmé Amidala, da sie bei Amtsantritt nur 14 Jahre alt war, trotzdem respektierte er sie und kümmerte sich als Gouverneur um alles, was sie ihm vortrug.[2]

Als die Handelsföderation dem Planeten im Jahr 32 VSY eine Blockade auferlegte, ahnte Sio Bibble bereits, dass dies eine Invasion von Naboo auslösen könnte. Königin Amidala jedoch verweigerte jegliche Konflikte, da sie keinen Krieg riskieren wollte. Seine Befürchtung sollte sich bewahrheiten, als eine Droidenarmee auf dem Planeten einmarschierte und die Königin mit ihren Begleitern festnahm. [3] Die Gruppe konnte von dem Jedi-Meister Qui-Gon Jinn und dessen Padawan Obi-Wan Kenobi auf den Straßen Theeds befreit und aus der direkten Gefahrenzone geschafft werden. Die Königin schloss sich ihnen an, um nach Coruscant zu fliehen. Bibble selbst blieb jedoch mit zwei Zofen auf Naboo zurück und wurde daraufhin wieder gefangen genommen. Er hatte selbst darauf bestanden, dass Amidala flieht und Hilfe beim Senat ersucht, während er beim Volk blieb.[3] Bibble rief die Naboo zum Hungerstreik gegen die Unterdrücker auf[2] und geriet in verbale Auseinandersetzungen mit dem Vizekönig der Handelsföderation Gunray, die für ihn gefährlich hätten enden können, doch beharrte er trotz seiner Gefangenschaft auf seinen Standpunkt. Nach der Befreiung Naboos war er bei der Friedensparade anwesend.[3]

Auch nachdem Königin Amidala nach zwei Amtszeiten von Jamillia abgelöst wurde, sowohl während der Regentschaften derer Nachfolgerinnen, Neeyutnee und Apailana, blieb Sio Bibble der Gouverneur von Naboo.[2] Während der Klonkriege war er auch beim Festival des Lichts[4] und um 19 VSY bei der Prozession zur Beerdigung von Padmé Amidala anwesend.[5]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Sio-bible.jpg
Sio Bibble
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Volk:

Naboo

Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

Hell

Haarfarbe:

Grau-Braun

Augenfarbe:

Grün

Körpergröße:

1,70 Meter

Körpermasse:

86 Kilogramm[1]

Besondere Merkmale:

Bart

Biografische Informationen
Heimat:

Naboo

Beruf/Tätigkeit:

Gouverneur

Zugehörigkeit:

Königlicher Beirat von Naboo

Sio Bibble war der Gouverneur von Naboo während der letzten Jahre der Galaktischen Republik und ein beständiges Mitglied des Königlichen Beirates.

Biografie[Bearbeiten]

Vor seiner Karriere als Gouverneur unterrichtete Bibble Philosophie an einer der besten Universitäten von Naboo. Er wurde noch während Verunas Regentschaft zum Gouverneur gewählt, doch wurde er zu einem entschiedenen Gegner der Taktiken des Königs, als die Regierung sich immer weniger auf Naboo konzentrierte.[2] Sio Bibble war in seinem Amt für wichtige Angelegenheiten zuständig und arbeitete oft direkt mit der Königin zusammen, um sie beratend zu unterstützen. Er hatte den Vorsitz des Beraterkreises und führte Verhandlungen, die Verwaltungsfragen anbelangten, mit diversen Vertretern der Stadtregierungen seiner Heimat.[3]

Als die Handelsföderation im Jahr 32 VSY begann, seinen Heimatplaneten zu blockieren, ahnte Sio Bibble bereits, dass dies eine Invasion von Naboo auslösen könnte. Königin Amidala jedoch verweigerte jegliche Konflikte, da sie keinen Krieg riskieren wollte. Seine Befürchtung sollte sich bewahrheiten, als eine Droidenarmee auf dem Planeten einmarschierte.[4] Bibble und Quarsh Panaka wurden festgenommen, als die Droiden in den Palast eindrangen, und mit Amidalas Kammerzofen im Thronsaal festgehalten. Nachdem das Double der Königin, Sabé, sich im Namen ihres Volkes strikt weigerte, den Vertrag zu unterzeichnen, der die Blockade legalisieren sollte, wurden sie auf Gunrays Befehl hin von den Kampfdroiden in Lager Vier abgeführt.[5]

Die Gruppe konnte von dem Jedi-Meister Qui-Gon Jinn und dessen Padawan Obi-Wan Kenobi auf den Straßen Theeds befreit und aus der direkten Gefahrenzone geschafft werden. Nachdem die Jedi-Ritter erklärt hatten, dass sie die Botschafter der Republik seien, schlossen sie sich ihnen an und brachen zum Hangar auf. Mithilfe der Jedi und einiger Mitglieder der Palastgarde gelang es ihnen, den Hangar zu stürmen und die dort gefangenen Piloten und andere Sicherheitskräfte zu befreien, um anschließend mit dem Königlichen Raumschiff über Tatooine nach Coruscant zu fliehen. Bibble selbst blieb jedoch mit den Zofen Saché und Yané auf Naboo zurück und wurde daraufhin wieder gefangen genommen. Er hatte selbst darauf bestanden, dass Amidala flieht und Hilfe beim Senat ersucht.[4]

Bibble geriet in verbale Auseinandersetzungen mit Gunray, die für ihn gefährlich hätten enden können, doch beharrte er trotz seiner Gefangenschaft auf seinen Standpunkt. Nach der Schlacht von Naboo war er bei der Friedensparade anwesend.[4]

Auch nachdem Amidala von Jamillia abgelöst wurde, blieb Sio Bibble der Gouverneur von Naboo.[6] Während der Klonkriege war er auch beim Festival des Lichts[7] und um 19 VSY bei der Prozession zur Beerdigung von Amidala anwesend.[8]

Persönlichkeit[Bearbeiten]

Sio Bibble gehörte zu Amidalas beruflichen Vertrauenspersonen, da sie seine Meinung schätzte, doch hing er noch stärker an den Traditionen und dem Pazifismus seiner Heimat als sie selbst. Er war eine skeptische Person und anfangs nicht davon überzeugt, dass eine so junge Person wie Amidala für das Amt einer Königin taugte, war jedoch bereit, sich eines Besseren belehren zu lassen und seinen Horizont zu erweitern.[5] Er war ein offener und intelligenter Mann, der sich selbst gerne als Philosophen und Wissenschaftler betrachtete.[9] Er verabscheute Waffen und Krieg und war betroffen und angeekelt von Panakas Bestrebung nach stärkerer Bewaffnung, selbst während Naboos Krise war ihm der Gedanke zuwider.[3] Zu keiner Zeit hätte er es selbst auch nur in Erwägung gezogen, eine Waffe zu tragen.[2] Doch trotz seiner pazifistischen Einstellung konnte Bibble auch durchaus aggressiv sein, er zeigte dies besonders während seiner Gefangenschaft gegenüber Nute Gunray. Er war sehr hartnäckig.[10]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Sio Bibble wird in Die dunkle Bedrohung, Angriff der Klonkrieger und Die Rache der Sith von Oliver Ford Davies gespielt. Die deutsche Stimme lieh ihm Horst Lampe.