Titavian IV

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Titavian IV
Nutzung
Erste Sichtung:

20 VSY

Rolle:

Forschungsschiff

Zugehörigkeit:

Intergalaktische Zoologischen Gesellschaft

Die Titavian IV war ein Forschungsschiff der Intergalaktischen Zoologischen Gesellschaft, einer auf dem Planeten Mycroft ansässigen Organisation.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Schiff wurde während der Klonkriege bombardiert, geplündert und im Weltraum zurückgelassen. Im Jahr 20 VSY stieß der Jedi Quinlan Vos während seiner Flucht von den Dunklen Jedi Tol Skorr und Asajj Ventress auf das Wrack des einstigen Forschungsschiffs. Quinlan nutzte es zunächst als sicheres Versteck, um Reparaturarbeiten an seinem eigenen Schiff, der Skorp-Ion, vorzunehmen. Allerdings fanden die Dunklen Jedi das Schiff und Quinlan.

Kurz darauf entdeckte auch Obi-Wan Kenobi, der im Auftrag des Forschungskorps auf Mycroft unterwegs war, das Schiff. Seiner Vermutung zufolge, könnte die Titavian IV von Piraten überfallen worden sein. Aufgrund eines alten Jedi-Notrufsignals ging Obi-Wan an Bord des Schiffes, wo er auf Quinlan Vos stieß. Gemeinsam kämpften sie erfolgreich gegen die Dunklen Jedi und flüchteten aus der Titavian IV. Wenig später kämpften die beiden Jedi bei der Schlacht von Rendili.

Tol Skorr und Asajj Ventress, die nach ihrer Niederlage im Wrack der Titavian IV festsaßen, wurden später von General Grievous gerettet.

Quellen[Bearbeiten]

Zwar ist dieses Schiff nach einer Tierart, den Titavianen, benannt, doch ähnelt der Name auch der Tantive IV, einem Schiff aus der Klassischen Trilogie.