Bringe

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt den Mon-Calamari-Kopfgeldjäger; für den auch unter dem Decknamen Bringe bekannten Frachterpiloten siehe Ohwun De Maal.
Bringe.jpg
Bringe
Beschreibung
Spezies:

Mon Calamari

Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

Rotbraun

Augenfarbe:

Violett

Biografische Informationen
Heimat:

Dac

Beruf/Tätigkeit:

Kopfgeldjäger

Ausrüstung:

Ganzkörperdruckanzug

Bewaffnung:
Fahrzeug(e):

Bathysphere

Zugehörigkeit:

Kopfgeldjäger-Gilde

Bringe war ein Kopfgeldjäger, der während der Herrschaft des Galaktischen Imperiums aktiv war. Nach einem Unfall in seiner Kindheit war der Mon Calamari gezwungen, einen Ganzkörperdruckanzug zu tragen, der künstlich einen verstärkten Druck auf seinen Körper erzeugte und dadurch die Aufrechterhaltung seiner natürlichen Körperprozesse gewährleistete. Bringe gehörte der Kopfgeldjäger-Gilde an und operierte von seinem Heimatplaneten Dac aus. Er nahm während der imperialen Besatzung von Dac einen Langzeitvertrag auf den Guerillakämpfer Guarran an, einen der Organisatoren des Mon-Calamari-Widerstandes gegen das Imperium.

Biografie[Bearbeiten]

Bringe wurde auf Dac geboren, einer Ozeanwelt im Äußeren Rand, und zählte als Mon Calamari zu einer der beiden dominierenden amphibischen Spezies, die auf dem Planeten beheimatet sind. In seiner Kindheit erlitt Bringe einen Unfall in dem von einem außergewöhnlich hohen Wasserdruck beherrschten Alopia-Graben, dem Standort mehrerer Minenoperationen der Quarren zur Erschöpfung der dort lagernden Mineralvorkommen. Nach diesem Ereignis war sein Körper nicht mehr in der Lage, seine natürlichen Prozesse unter einem gewöhnlichen Atmosphärendruck fortzuführen. Daher war der Mon Calamari auf das Tragen einen Druckanzugs angewiesen, wenn er sich auf seiner Heimatwelt oder einem anderen Planeten aufhielt, dessen Atmosphäre wie die von Dac dem galaktischen Standard entsprach oder einen noch geringeren Luftdruck aufwies. Der Anzug übte künstlich eine höhere Schwertkraft auf seinen Körper aus, um die Aktivität seiner natürlichen Funktionen zu erhalten.

Unter der Herrschaft des Galaktischen Imperiums war Bringe als Kopfgeldjäger tätig. Er trat deshalb in die Kopfgeldjäger-Gilde ein, einen galaxisweit operierenden Verbund von Angehörigen des Kopfgeldgewerbes. Dabei operierte er von zwei Orten auf Dac aus: Aquarius, einer der wenigen von den Mon Calamari bewohnten Siedlungen am Meeresboden, und der Schaumwanderstadt, einer der wohlhabendsten schwimmenden Städte. Für seine Tätigkeit als Kopfgeldjäger nutzte er die Bathysphere, einen Action-VI-Schwertransporter. Darüber hinaus betrieb Bringe ein illegales Tauschgewerbe. Bei einer Gelegenheit bedrohte Bringe einen anderen Mon Calamari, nachdem er ihn entwaffnet und zwischen seinen Beine eingezwängt hatte, mit seiner schweren Blasterpistole.

Bringe akzeptierte einen Langzeitauftrag auf das Leben von Oberst Guarran. Nachdem das Imperium Dac erobert hatte, um die einheimischen Mon Calamari und Quarren zu versklaven, half Guarran dabei, den Widerstand der Mon Calamari gegen die Besatzer seiner Heimatwelt zu organisieren. Seine Berufung in den Rat der Mon Calamari und zum Direktor der Schiffswerftverteidigung nach der Befreiung des Planeten durch die Rebellen-Allianz betrachteten einige hochrangige Militärangehörige der Mon Calamari jedoch als Legitimation seiner Handlungen als Guerillakämpfer. Bringe wartete mehrere Jahre lang auf den richtigen Zeitpunkt, um seinen Kontrakt zu erfüllen und Guarran auszuschalten. Er sah eine solche Gelegenheit gekommen, als der Fund einer planetaren Repulsorkammer auf der größten der Mkbuto-Inseln bekannt wurde und Guarran den Auftrag erhielt, die Lage am Ausgrabungsort zu kontrollieren. Durch die zahlreichen Medienvertreter, die an der Berichterstattung über die Entdeckung dieser seltenen Technologie auf Dac interessiert waren, herrschte dort eine unübersichtliche Situation, die nicht nur Bringe, sondern auch mehrere andere Attentäter dazu ausnutzen wollten, um sich das Kopfgeld auf den früheren Widerstandskämpfer zu verdienen. Aufgrund der seit Jahren bestehenden Todesdrohung durch Bringe und der Bedeutung seiner Aufgabe schützte sich Guarran vor Ort mit einer verstärkten Sicherheitsmannschaft. Die Kammer stellte sich später jedoch als Fälschung heraus.

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Bringe verließ sich bei seiner Tätigkeit als Kopfgeldjäger auf die einschüchternde Wirkung seines Druckanzugs. Er besaß ein besonderes Geschick dafür, als Späher an Informationen zu gelangen, Personen aufzuspüren und andere mit Tricks zu überraschen oder zu täuschen. Trotzdem wartete er bei seinem Langzeitkontrakt auf Guarran jahrelang in Ruhe auf den richtigen Moment, um seine Zielperson zu töten. Als Mon Calamari bevorzugte Bringe Umgebungen, die von Wasser oder Feuchtigkeit dominiert wurden, gegenüber trockenen Orten. Aufgrund seiner speziesbegründeten Physiologie konnte er ausgezeichnet schwimmen und auch bei wenig Licht sehen. Die Kapazitäten des Anzugs schränkten diese Fähigkeiten nicht ein. Er war außerdem ein guter Pilot, besaß ein Talent für Astrogation und kannte sich im Umgang mit technischen Geräten aus. Bringe beherrschte neben seiner Muttersprache Mon Calamari auch Quarrenese und die galaktische Standardsprache Basic. Er konnte alle drei Sprachen sprechen, lesen und in ihnen schreiben.

Ausrüstung[Bearbeiten]

Nach einem Unfall in seiner Kindheit war Bringe auf einen motorbetriebenen Druckanzug angewiesen, der seine gesamte Gestalt umschloss und einen höheren Luftdruck auf seinen Körper ausübte. Der gepanzerte, blasenförmige Anzug, auf dessen blauer Oberfläche an mehreren Stellen Symbole eingraviert waren, war dem humanoiden Körperbau des Mon Calamari nachempfunden. Er bot seinem Träger aufgrund seiner zahlreichen Gelenke eine weitreichende Bewegungsfreiheit und durch einen durchsichtigen Helm ein freies Sichtfeld. Über mehrere Schläuche wurde sein Inneres mit Luft versorgt. Der Anzug erlaubte es Bringe, sich leise zu bewegen und sich an seine Ziele heranzuschleichen, und verminderte sein überdurchschnittliches Hören nicht. Mit seinem Anzug konnte sich der Kopfgeldjäger auch unter Wasser und im Weltraum ohne Einschränkungen bewegen. Wenn seine Hülle einen Riss aufwies, sank der Innendruck ab und schwächte seinen Träger so, als würde er sich in einer Umgebung mit normalen oder geringen Druckverhältnissen ohne seinen Schutzanzug aufhalten. Bringe verwendete einen Action-VI-Schwertransporter, die Bathysphere. Die Kabine seines Schiffes bot ihm eine unter Druck stehende Umgebung, in der er seinen Anzug entfernen konnte, ohne durch die fehlende zusätzliche Schwerkraft Schaden zu nehmen.

In Auseinandersetzungen auf kurze Entfernung kämpfte Bringe unbewaffnet oder griff auf seine Vibroklinge zurück. Für Aktionen über eine größere Reichweite setzte er eine schwere Blasterpistole in der gleichen blauen Farbe wie sein Anzug ein, die er in der rechten Hand trug. Über seinem linken Handgelenk war eine Greifzange an dem Druckanzug angebracht. Darüber hinaus führte Bringe für gewöhnlich einen Datenblock und seine Mitgliedsmarke der Kopfgeldjäger-Gilde mit sich. Gelegentlich setzte er auf seinen Missionen auch Sprengstoff ein.

Quellen[Bearbeiten]

Bringe wurde in Geonosis and the Outer Rim Worlds als Nebenfigur für das Star-Wars-Rollenspiel eingeführt, den die Spielleiter in Rollenspielabenteuer auf Dac involvieren können. Die Autoren des Quellenbuches verwenden ihn in dem Abenteuervorschlag Sunken Treasure, in dem ihm die Spieler entweder als Mitglieder von Guarrans Sicherheitsmannschaft oder als konkurrierender Attentäter auf dessen Kopfgeld begegnen.