Bruderschaft der Glückseligkeit

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zwei Mitglieder der Bruderschaft der Glückseligkeit

Die Bruderschaft der Glückseligkeit war eine von zahlreichen Glaubensgemeinschaften, die zur Zeit des Galaktischen Bürgerkrieges auf dem Wüstenmond Jedha anzutreffen waren, dessen weit zurückreichenden Verbindungen zur Macht und dessen Vorkommen an Kyberkristallen ihn zu einer Pilgerstädte für religiöse und spirituelle Gruppierungen aus der ganzen Galaxis machten.

Mitglieder der Bruderschaft legten großen Wert darauf, ihr Äußeres vollständig zu verbergen, was als eine physische Schweigegelübde angesehen wurde. Sie zielten somit auf die Verhüllung jeglicher Individualität ab. Zu diesem Zweck trugen sie Roben aus einem schweren, rot oder blau gefärbten Stoff, etwa Kutten der Stille oder die Blaue Robe des Düsteren Mondes. Unter dieser Kleidung sollte auch die Haltung und Bewegungen eines Mitglieds der Bruderschaft nicht mehr erkennbar sein. Weiterhin überdeckten manche Mitglieder ihren Körpergeruch durch Räucherwerk, wie etwa qatamerischem Rauch, der von dem Lorrdianer Toshdor Ni verwendet wurde. Ein weiteres Mitglied der Bruderschaft ging sogar so weit, seinen Namen aufzugeben, weshalb er nur noch als „Hohepriester“ bezeichnet wurde und sich seine Anhänger nur mit einem bestimmten Klagelaut auf ihn bezogen.

Quellen[Bearbeiten]