Centurion-Klasse Schlachtkreuzer

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Centurion-Klasse.jpg
Centurion-Klasse Schlachtkreuzer
Allgemeines
Hersteller:

Sternenschmiede

Klasse:
Technische Informationen
Länge:

1.200 Meter

Hyperraumantrieb:
Bewaffnung:
Kapazitäten
Besatzung:

31.452

Passagiere:

7.200 (Soldaten)

Hangar:
Beladung:
  • 32.000 Tonnen
  • Vorräte für 5 Jahre
Nutzung
Zugehörigkeit:

Der Centurion-Klasse Schlachtkreuzer war ein Schlachtkreuzer, nach späteren Klassifikationssystemen ein Sternenzerstörer, der von der republikanischen Flotte während der Mandalorianischen Kriege eingesetzt wurde. Später wurden sie von der Sternenschmiede produziert und von Darth Revans Sith-Imperium eingesetzt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Ein Centurion-Schlachtkreuzer war 1.200 Meter lang und besaß eine nach vorne spitz zulaufende, dolchartige Form, die charakteristisch für das Sternenzerstörer-Design war. Auf der Oberseite des Hecks befand sich der Brückenturm und an den Seiten kleine flügelartige Abhebungen. Durch seine Form und seine Bewaffnung besaß er ein großes Einschüchterungspotential bei seinen Feinden, zumal er nahezu jede Streitmacht der damaligen Zeit mit seinen Waffen vernichten konnte.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Schlachtkreuzer der Centurion-Klasse waren zuerst als Ersatz für die als problematisch erachteten Unbezwingbar-Klasse Kommandoschiff gedacht, wurden jedoch nur in limitierten Stückzahlen produziert. Die ersten Schiffe dieser Klasse kämpften in den Mandalorianischen Kriegen um 3960 VSY, wobei ein Großteil in der Schlacht von Malachor V vom Masseschattengenerator zerstört wurde. Die restlichen Schiffe wurden schlussendlich von Revans Sith-Imperium übernommen und dienten ihm als mobile Festung. Während des Jedi-Bürgerkrieges würden viele der restlichen Centurion-Schlachtkreuzer zerstört oder von der Republik zurückerobert. Eines der bekanntesten Schiffe war die Ravager, die von Darth Nihilus während der Dunklen Kriege eingesetzt wurde.

Quellen[Bearbeiten]