Der tiefste Sturz

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der tiefste Sturz
Allgemeines
Originaltitel:

The Longest Fall

Autor:

Patricia A. Jackson

Übersetzer:

Bernhard Kempen

Daten der deutschen Ausgabe
Veröffentlichung:

Juli 2004

Weitere Veröffentlichungen…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Rebellion

Datum:

3 NSY

Der tiefste Sturz ist eine Kurzgeschichte von Patricia A. Jackson. Sie befindet sich im Sammelband Kampf um die Neue Republik und spielt im Jahr 3 NSY, etwa drei Jahre nach den Geschehnissen von Episode IV – Eine neue Hoffnung.

Handlung[Bearbeiten]

Kapitän Jovan Vharing steht seit drei Stunden in der Vorkammer seines Vorgesetzten Inquisitor Antinnis Tremayne. Während er auf Tremayne wartet, erinnert sich Vharing daran, wie er in diese Situation geraten ist. Während er schlief, ging Leutnant Leeds dem Hinweis auf eine Rebellenbasis auf dem Planeten Qlothos nach und ließ einige TIE-Bomber die Position beschießen. Allerdings interferierte die Atmosphäre mit den Zielsignalen der Bomber und statt der Basis wurden imperiale Gebäude getroffen, wobei 60 Zivilisten umkamen. Anschließend weckte man Vharing, der direkt zu Tremayne gerufen wurde. Der Kapitän schwelgt in Erinnerungen an seine Zeit auf der Akademie und seinen Mentor Nolaan, dem er seinen raschen Aufstieg zu verdanken hatte. Da Nolaan jedoch seine Bevorzugung nicht verheimlichte, sondern damit sogar offen andere verärgern wollte, schadete dies Vharings Ruf. Zudem tötete Tremayne der Reihe nach alle Personen, die Nolaan bevorzugte, inklusive Nolaan selbst. Vharing ist sich sicher, dass er die Begegnung mit dem Inquisitor nun ebenfalls nicht überleben wird. Als Tremayne erscheint, versucht Vharing sich zu erklären, wird jedoch sofort von dem Dunklen Jedi mit der Macht gewürgt. Der Kapitän fällt ins Delirium, während sein Rückgrat am Hals langsam zerquetscht wird. Tremayne lässt zwei Sturmtruppler den Leichnam von Vharing aus seinen Räumen bringen.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]