Die Saga von Nomi Sunrider

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Saga von Nomi Sunrider
Allgemeines
Originaltitel:

The Saga of Nomi Sunrider

Reihe:

Jedi-Chroniken

Texter:

Tom Veitch

Daten der deutschen Ausgabe
Verlag:

Carlsen

Ausgaben:

Panini

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Alten Republik

Datum:

4000 VSY

Charaktere:

Nomi Sunrider, Thon

Die Saga von Nomi Sunrider ist die zweite Geschichte des Comics Das Geheimnis der Jedi-Ritter und wurde 1994 von Carlsen in Deutschland veröffentlicht. Am 16. Juli 2008 brachte Panini eine Neuauflage auf den Markt.

Eröffnungstext[Bearbeiten]

Carlsen

Zweites Buch:

Die Saga von Nomi Sunrider

Die Zeit Ulic Qel-Dromas gilt als wichtiger Wendepunkt in der Geschichte der Alten Republik. Damals erhob sich die Dunkle Seite der Macht mit unerwarteter Wut gegen die Galaxis... und hätte die Jedi-Ritter beinahe ausgelöscht.

Die Namen der Jedi, die diese Tage überstanden, sind auch heute noch bekannt. Ihre Geschichten und Legenden sind in allen strahlenden Einzelheiten in den kristallinen Speichern des Jedi-Holocrons festgehalten.

Eine weitere Kriegerin, deren Fertigkeit in der Kunst der Jedi-Kampf-Meditation niemals vergessen werden wird, ist Nomi Sunrider.

Das Jedi-Holocron enthüllt, welchen ungewöhnlichen Weg Nomi Sunrider einschlagen musste, um zu einer vollendeten Jedi zu werden.

Panini

Ulic Qel-Droma, Cay Qel-Droma und Tott Doneeta sind nicht die einzigen jungen Jedi, die der Dunklen Seite der Macht entgegentreten müssen. Neben vielen anderen ist Nomi Sunrider ein Name, der in den kristallinen Jedi-Holocrons auftaucht.

Der Weg Nomi Sunriders ist ungewöhnlich. Obwohl die Macht in ihr stark und sie mit einem Jedi verheiratet ist, will sie trotz der Bitten ihres Mannes Andur keine Jedi werden. Erst eine Reise durch die Galaxis, die verheerende Folgen für die Familie Sunrider hat, überzeugt sie davon, ihre Einstellung zu ändern...

Dramatis personae[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]