Dorumaa

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dorumaa
Astrographie
Region:

Expansionsregionen

System:

Cularin-System

Raster-Koordinaten:

P-14

Satellit von:

Almas

Beschreibung
Klasse:

Mond

Landschaft:

Ozeane, Riffe

Klima:

tropisch

Tageslänge:

28 Standardstunden

Jahreslänge:

8.784 Standardtage

Gesellschaft
Zugehörigkeit:

Konföderation unabhängiger Systeme

Dorumaa ist der Mond von Almas, einem Planeten in den Expansionsregionen, der aus Wasser und kleinen Kontinenten besteht.

Beschreibung[Bearbeiten]

Auf Dorumaa gibt es eine große Anzahl von Seegräsern und anderen Wasserpflanzen. Aufgrund vieler Unterschlupfmöglichkeiten und eines großen pflanzlichen Nahrungsangebotes leben dort viele verschiedene Arten von Fischen, einige davon sind für humanoide Spezies sogar zum Verzehr geeignet. Außerdem gibt es eine große Anzahl von Korallenbänken. Da nur das Riff um die künstlichen Inseln erforscht wurde, ist nicht bekannt, ob es größere Raubfische, die sogar einen Menschen gefährden würden, auf dem Mond gibt. Es gab jedoch schon mehrere Fälle, in denen Menschen von Tauchgängen nicht zurückkehrten.

Geschichte[Bearbeiten]

Bis zum Jahr 46 VSY war Dorumaa unbewohnbar, was sich durch Terraforming änderte. Eine Tourismusgesellschaft baute einige Zeit vor dem Ausbruch der Klonkriege eine künstliche Inselgruppe, die Tropix Islands, nahe dem Äquator auf. Sie wählten ein großes Riff als Untergrund für die Inseln, um die Stabilität der Inseln zu gewährleisten, welche hauptsächlich aus Sand bestanden. Danach baute die Gesellschaft Hotels und Sportanlagen, sowie eine kleine, hochtechnisierte Stadt auf der größten Insel. Da man den Mond in diesem Gebiet nur bis 50 Meter unter Wasser erforscht hatte und niemand wusste, welche Gefahren sich im tieferen Wasser verbargen, baten die Hotels ihre Gäste, dass nur Riffs mit höchstens 50 Metern Wassertiefe zu besuchen seien. Außerdem befand sich auf jeder der Inseln ein Jachthafen, in dem man Schiffe mieten konnte, sowie gegen Gebühr sein Eigenes ankern lassen konnte. Im Jahre 21 VSY versteckte sich Ko Sai in einer kleinen Unterwasserstation vor der planetaren Regierung, der Galaktischen Republik und der Konföderation unabhängiger Systeme. Diese Station war in eine natürliche Höhle integriert worden. Kal Skirata konnte sie trotz ihres guten Verstecks aufspüren und nach Mandalore entführen. Außerdem sprengte er die Höhle, wodurch ein Teil der darüber gebauten Insel einige Meter absackte. Was nach dem Ende der Klonkriege mit dem Inselparadies auf dem Planeten geschah, ist nicht bekannt.

Quellen[Bearbeiten]