E-3-Standard-Raumschiff-Rettungsboot

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yodas Fluchtkapsel.jpg
E-3-Standard-Rettungsboot
Allgemeines
Hersteller:

Sicherheitsinspektorat seiner Gnaden des Herzogs Gadal-Herm

Modell:

E-3-Standard-Raumschiff- Rettungsboot

Technische Informationen
Länge:

4 Meter

Breite:

3,50 Meter

Beschleunigung:

300 g

Höchstge-schwindigkeit (Atmosphäre):

40.000 km/h (im Sturzflug)

Kapazitäten
Passagiere:

3

Beladung:

Proviant/Sauerstoff für 4 Wochen

Nutzung
Rolle:

Fluchtkapsel

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Das E-3-Standard-Raumschiff-Rettungsboot war ein Landfahrzeug von Polis Massa, welches von dem Unternehmen Sicherheitsinspektorat seiner Gnaden des Herzogs Gadal-Herm hergestellt wurde. Im Jahr 19 VSY nutzte der Jedi-Meister Yoda ein solches Fluchtvehikel, um sich in sein Exil auf dem Planeten Dagobah zurückzuziehen.

Technik[Bearbeiten]

Das E-3-Standard-Raumschiff-Rettungsboot gehörte zur Ausstattung eines registrierten und voll automatisierten Superfrachters des Asteroiden Polis Massa. Im Gegensatz zur Kashyyyk-Kapsel, die Yoda im Zuge der Schlacht von Kashyyyk als Fluchtmöglichkeit nutzte und die eine notdürftig eingerichtete Eigenproduktion der Wookiees darstellte, genügte das E-3-Standard-Rettungsboot weitaus höheren technischen Ansprüchen. Das Vehikel ließ sich automatisch in eine senkrechte Position bringen und mithilfe der vier ausklappbaren Landestützen konnte ein stabiler Halt zum Boden hergestellt werden.

Die Kapsel war geräumig genug, um drei Passagiere zu transportieren. Der Proviant und der Sauerstoff, der in der Kapsel untergebracht werden konnten, reichten bei ausgelasteter Kapazität für eine Zeit von höchstens vier Wochen aus.

Geschichte[Bearbeiten]

Yoda hatte bereits zu Beginn der Klonkriege nach vermeintlich geheimen Planeten gesucht, deren Navigationskarten aus den Beständen der Jedi-Archive gelöscht wurden. Bei seinen Nachforschungen stellte sich heraus, dass neben Kamino insgesamt 37 weitere Sternensysteme nicht lokalisiert waren. Einer dieser Planeten war die Sumpfwelt Dagobah, wo Yoda im Jahr 19 VSY nach der Umgestaltung der Galaktischen Republik in das Galaktische Imperium Zuflucht suchte.

Kurz nach dem Tod von Padmé Amidala und der Geburt der Skywalker-Zwillinge schlich sich Yoda zu einem Superfrachter von Polis Massa und begab sich allein zum Dagobah-System. Dort sprang er aus dem Hyperraum und nahm eine Getreidelieferung für die Bewohner Sluis Vans auf, bevor er sich dann mit seiner Kapsel auf die Sumpfwelt hinabstürzen ließ. Da die Kapsel über keinen eigenen Hyperantrieb verfügte, war es für Yoda unmöglich, den Planeten wieder zu verlassen. Stattdessen baute er sich im Schutze eines riesigen Knorrenbaumes auf einer von Moos bedeckten Anhöhe und in der Nähe einer Süßwasserlagune eine kleine Hütte auf. Dabei verwertete er einzelne Materialien seiner Kapsel, um mit diesen sowie den natürlichen Stoffen wie Lehm, Moos, Ästen und Steinen eine stabile Behausung bauen zu können. So nutzte er die Panzerrumpfplatten für einen Fußboden, die Schubdüsenringe für Tür- und Fensterrahmen und in den Schwerkraftkompensatoren fand Yoda eine Möglichkeit, um sein neues Heim zu beleuchten.

Quellen[Bearbeiten]