Elektro-Protonenbombe

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Protonenbombe.jpg
Elektro-Protonenbombe
Allgemeines
Hersteller:

Dr. Sionver Boll

Technische Informationen
Sonstiges:

ähnliche Wirkung wie eine EMP-Granate

Nutzung
Zweck:

Ausschaltung elektrischer Geräte

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Die Elektro-Protonenbombe ist eine Waffe, welche von Dr. Sionver Boll entwickelt wurde, und zum ersten Mal in einem von Palpatine angeordnetem Test auf Malastare während der dort tobenden Schlacht benutzt wurde.

Technische Details[Bearbeiten]

Neben einer großen Druckwelle wird ein elektromagnetisches Feld freigesetzt, welches ähnlich einer EMP-Granate alle elektronischen Geräte wie Droiden und Fahrzeuge im Umkreis der Detonation außer Gefecht setzt. Die Bombe kann von Bombern abgeworfen werden.

Geschichte[Bearbeiten]

Entwickelt wurde die Elektro-Protonenbombe von Dr. Sionver Boll, einer Wissenschaftlerin der Galaktischen Republik. Auf Befehl des Obersten Kanzlers Palpatine wurde die Bombe in der Schlacht um Malastare getestet. Innerhalb einer Eskorte aus weiteren Y-Flüglern und ARC-170 Sternenjägern erfolgte der Abwurf direkt über der Armee der Separatisten. Nach ersten Einschätzungen galt die Schlacht als gewonnen, aber ein neues Problem bahnte sich an: Neben dem gewünschten Effekt wurde ein Krater im Boden erzeugt, in dem ein Zillo-Biest gefunden wurde, welches erst nach mehreren verlustreichen Versuchen wieder unschädlich gemacht werden konnte.

Quellen[Bearbeiten]