Garik Loran

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Garik Loran.jpg
Garik Loran
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Schwarz

Augenfarbe:

Grün

Körpergröße:

1,78 Meter

Besondere Merkmale:

Narbe im Gesicht

Biografische Informationen
Heimat:

Pantolomin

Beruf/Tätigkeit:
Dienstgrad:

Kapitän

Einheit(en):

Gespensterstaffel

Zugehörigkeit:

Garik Loran wurde unter dem Spitznamen The Face als Schauspieler in zahlreichen Holodramen bekannt. Mit seiner außerordentlichen schauspielerischen Begabung avancierte Garik zu einem bekannten Kinderstar. Später trat er als Pilot der Gespensterstaffel bei.

Biografie[Bearbeiten]

Karriere als Schauspieler[Bearbeiten]

Bereits in jungen Jahren feierte Garik Loran mit seinen Auftritten als Holostar große Erfolge und erlangte somit allgemeine Berühmtheit. Außerdem bekam er zahlreiche Hauptrollen in Dramen wie Der Schwarze Bantha, die vom Imperium aufgesetzt wurden, um eine wirklichkeitsnahe Stimmung zu verbreiten und die imperialen Handlungen zu propagieren. Als Garik das jugendliche Alter erreichte und zu einem leidenschaftlichen Unterstützer des Imperiums heranwuchs, wurde er eines Tages von fanatischen Anhängern der Allianz entführt. Daraufhin wurde eine imperiale Einsatztruppe entsandt, die Garik aus den Fängen der Fanatiker befreite und ihm das Leben rette. Die brutale und blutige Vorgehensweise der Imperialen, die Gariks Entführer massakrierten, erschütterte Garik zutiefst.

Garik, der von seinen Rettern eine markante Narbe quer über das Gesicht verpasst bekam und von ihnen für tot erklärt wurde, war gezwungen unterzutauchen, wodurch er den Planeten Lorrd erreichte und zu seiner Familie zurückkehrte. Dort konnte der Junge nicht nur seine schauspielerischen Fähigkeiten ausweiten, sondern auch eine wichtige Eigenschaft der Lorrdianer erlernen. Die Lorrdianer kommunizieren über Körpersprache und müssen diese daher perfekt beherrschen. Garik analysierte diese Eigenschaft und lernte sie zu imitieren, was den Vorteil erbrachte, dass er einen Fremden schon nach seinen ersten Bewegungen seiner Heimat zuordnen konnte.

Beitritt in die Gespensterstaffel[Bearbeiten]

Nachdem Garik beschloss, gegen das Imperium und dessen Prinzipien anzukämpfen, kaufte er sich seinen eigenen A-Flügler, den er sich mit den früheren Gagen als Schauspieler finanzieren konnte. Außerdem absolvierte er eine Ausbildung zum Piloten und bot sich der Allianz an, um dort eine neue Karriere als Pilot zu beginnen. Seine erste Mission in der sogenannten Kometengruppe begann jedoch mit einem Patzer, bei dem er seinen A-Flügler aufgeben musste, um sich selbst zu retten.

Face betrauert den Tod seines Kameraden Phanan.

Edor Crespin, der Kommandant der Kometengruppe, zweifelte ernsthaft an Gariks Fähigkeiten und sah in ihm nur wenig Aufstiegsmöglichkeiten. Nach dem Erwerb eines neuen X-Flüglers wurde Garik der neu formierten Gespensterstaffel zugeteilt, die sich ausschließlich aus ausgemusterten oder aufsässigen Piloten zusammensetzte und ein neues Projekt von Wedge Antilles war. Er bekam den Kodenamen Gespenst Acht und war, wegen seines schauspielerischen Talentes, speziell für Verdeckte Operationen zuständig.

In den Reihen der Gespensterstaffel fand Garik mit seiner humorvollen und aufgeschlossenen Art schnell neue Freunde. Als Pilot wusste er seine bisherigen Talente als Schauspieler gekonnt einzusetzen und so nutzte er seine Fähigkeiten, um dem damaligen Anführer des Imperiums, Kriegsherr Zsinj, eine Falle zu stellen, indem er imperiale Befehlshaber mit gelerntem Lorrdianer-Geschick imitierte. Doch die Mission war von keinem Erfolg gekrönt: Zsinj gelang die Flucht und Gariks bester Freund Ton Phanan fiel während des Einsatzes. Während seiner Zeit in der Gespensterstaffel führte Garik eine Beziehung mit der Twi'lek Dia Passik. Später wurde Garik zum Kapitän der Gespensterstaffel befördert. Er hielt diese Position auch nach der Umgestaltung seiner Staffel zu einer Einheit des republikanischen Geheimdienstes.

Yuuzhan-Vong-Krieg[Bearbeiten]

Im Yuuzhan-Vong-Krieg waren die Gespenster für den Geheimdienst auf verschiedenen Missionen unterwegs. Face war immer noch der Anführer der Einheit und wütend darüber, dass er nach der Schlacht von Talfaglio nicht nach den Solo-Kindern suchen konnte, denn die befanden sich auf der Mission nach Myrkr, was dieser aber nicht wusste.

Als eine Flotte unter dem Kommando von Wedge Antilles den Planeten Borleias von den Yuuzhan Vong zurückeroberte, brachte Face Wedges Frau und dessen Kinder auf den Planeten zu Wedge. Sie hatten die Invasion von Coruscant überlebt und Antilles war sich bis zu diesem Zeitpunkt unklar über ihren Verbleib.

Kurze Zeit darauf nahm er in einer Mission unter dem Kommando von Luke Skywalker nach Coruscant teil, auf der Widerstandszellen gegen die Yuuzhan Vong gegründet werden sollten. Während der Mission, an der auch die Hälfte seiner Gespenster teilnahm, spürten Luke Skywalker, seine Frau und Tahiri Veila seltsame Dinge.

Diese Vorkommnisse hatten alle mit dem Erscheinen von Lord Nyax zu tun. Wahrscheinlich war er während der Einnahme Coruscants durch die Vong aus dem Labor, wo er jahrelang modifiziert wurde, ausgebrochen und verbreitete nun Angst und Schrecken auf der Oberfläche der zerstörten Stadt. Die ehemalige Senatorin von Kuat Viqi Shesh, nun Gefangene der Yuuzhan Vong, wurde wegen eines Kampfes des Einsatzteams und einer Patrouille der Yuuzhan Vong zur Untersuchung unter dem Kommando von Denua Ku auf die Planetenoberfläche geschickt. Dort konnte sie den Yuuzhan Vong entkommen und fiel Loran in die Hände.

Während die drei Jedi versuchten Lord Nyax unschädlich zu machen, konnten Loran und eines seiner Teammitglieder namens Kell, ein Fluchtschiff, die Hässliche Wahrheit, das von Viqi Shesh entdeckt worden war, startbereit machen. Sie flogen mit dem Rest des Teams zu den Überresten des Jedi-Tempels, wo die Jedi gegen Nyax kämpften und konnten sie auflesen.

Zurück am Hangar der Hässlichen Wahrheit sahen sie Shesh, die von dem beinahe toten Denua Ku angegriffen wurde. Da sie keine Zeit mehr hatte, um Gnade zu flehen, stürzte sie sich in die Tiefe hinab und starb. Loran und die anderen flogen zurück zum belagerten Borleias um sich auf eine letzte Schlacht gegen die Yuuzhan Vong in dem System vorzubereiten.

Am Ende des Krieges nahm er an der Befreiung Coruscants teil.

Quellen[Bearbeiten]