Geheimdienst der Neuen Republik

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geheimdienst der Neuen Republik
Allgemeines
Gründer:
Anführer:
Mitglieder:
Historische Informationen
Gründungsjahr:

4 NSY[3]

Auflösung:

28 NSY

Wiederaufnahme:

Geheimdienst der Galaktischen Allianz

Zugehörigkeit:

Neue Republik

Der Geheimdienst der Neuen Republik war eine zivile Nachrichtendienst-Organisation der Neuen Republik.

Geschichte[Bearbeiten]

Gründungszeit[Bearbeiten]

Mit der Neuen Republik gegründet, ging der Geheimdienst aus diversen Vorgängerorganisationen hervor. Da die Tätigkeiten des Geheimdienstes seinem Namen entsprechen, weiß man nur wenig über seine Arbeiten. Gesichert ist, dass er an der Eroberung Coruscants im Jahr 7 NSY beteiligt war. Fünf Jahre darauf ging der Geheimdienst einigen Hinweisen auf die Kampagne des Dunklen Jedi Desann und veröffentlichte dazu auch einige Berichte für die Staatsoberhäupter der Neuen Republik.[2]

Yuuzhan-Vong-Invasion[Bearbeiten]

Nachdem die Yuuzhan Vong in die Galaxis einfielen, beschäftigte sich der Geheimdienst damit, einige Mittel zu entwickeln, die der Republik im Kampf gegen die Yuuzhan Vong helfen würden. Der Geheimdienst, zum größten Teil aus Wissenschaftlern bestehend, nahm sich zahlreiche Eigenarten und Besitztümer der Yuuzhan Vong als Vorbild für ihre Erfindungen. So entwickelten die Wissenschaftler eine Rüstung, die große Ähnlichkeit mit der Vonduun-Krabben-Rüstung der Yuuzhan Vong hatte, um sich so unter die Yuuzhan Vong mischen zu können. Des Weiteren entwickelten sie die Atmosphäre-Eintrittskapseln und als Pilze getarnte Droiden, die der Republik Informationen liefern konnten. Eine ihrer wohl erfolgreichsten und nützlichsten Erfindungen war die einer Ooglith-Maske, die beim Absetzen zwar Schmerzen verursachte, aber den Träger länger als ein Holo-Schleier tarnte.

Der Geheimdienst der Neuen Republik hielt sich so stark im Hintergrund, dass er meist nur getarnt in die Öffentlichkeit trat. So traf Luke Skywalker einmal auf einen getarnten Garik Loran, der ihm allerdings nicht sagen konnte, wann sie sich einmal trafen.

Dif Scaur, Chef des Geheimdienstes zur Zeit des Yuuzhan-Vong-Krieges, beauftragte die Entwicklung von Alpha Rot, einem Virus, dass alle Yuuzhan Vong und ihre Bioten töten sollte. Es wurde von der Nachfolgebehörde zum Test auf Caluula freigesetzt.

Organisation[Bearbeiten]

Über den Aufbau des Geheimdienstes selbst ist nicht sehr viel bekannt. Der Organisation steht ein Direktor vor, der sich dem Nachrichten- und Geheimdienstrat der Neuen Republik verantworten muss.

Der Dienst tritt vor allem durch seine Agenten in Erscheinung, die wiederum dem Direktor verantwortlich sind. Es scheint, dass der Geheimdienst eine militärähnliche Struktur besaß und auch eigene Raumschiffe unterhielt, wie der Kreuzer Glorious unter dem Kommando Colonels Pakkpekatt zur Zeit der Schwarze-Flotte-Krise bewies.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]