Hoersch-Kessel Motorenwerke

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hoersch-Kessel.png
Hoersch-Kessel Motorenwerke
Allgemeines
Sitz:

Kessel

Historische Informationen
Zugehörigkeit:

Handelsföderation

Hoersch-Kessel Motorenwerke ist ein auf dem Asteroiden Kessel ansässiges Schiffbauunternehmen mit langer Tradition, die bis in die Zeiten der Galaktischen Republik zurückreicht. Sie befand sich zuerst in neimoidianischem Besitz und war ein Subunternehmen der Handelsföderation, bevor sie an die Duros und später an die Nimbanesen verkauft wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Mit dem Beginn der Separatistenbewegung produzierten die Hoersch-Kessel Motorenwerke für die neu gegründete Konföderation unabhängiger System, unter anderem die Schlachtschiffe für die Invasion von Naboo im Jahr 32 VSY. Nach der Niederlage der Handelsföderation im Rahmen dieser Invasion wurde das Unternehmen an die Duros verkauft, die es ihrerseits an die Nimbanesen weiterverkauften. Während der Klonkriege versuchten die neuen Besitzer, möglichst hohen Profit mit ihrem Neuerwerb zu erwirtschaften. So strichen sie zahlreiche Arbeitsplätze und schlossen einige der als unwichtiger geltenden Werke. Auch wurde an der Designabteilung gespart, so dass viele ehemalige Mitarbeiter enttäuscht kündigten und zu anderen Werften wechselten. Die Firma verlegte sich auf die Produktion der Droiden-Kontrollschiffe, Kernschiffe und die Recusant-Zerstörer.

Nach dem Ende der Klonkriege wechselten die Besitzer des Unternehmens häufig. Die Firma spielte im interstellaren Vergleich fast keine Rolle mehr, bis sie mit dem Yuuzhan-Vong-Krieg wieder größere Aufträge erhielt. Da zeichnete sich das Unternehmen vor allem durch die Produktion von Großraumtransportern und Frachtschiffen aus. Allerdings blieb das Unternehmen unrentabel und gilt auch heute mit einer Produktion von nur einigen hundert Schiffen pro Jahr als sehr klein. Später entschied sich Rendili StarDrive bei der Entwicklung des Victory-Nachfolgers auf einen Antrieb von Hoersch-Kessel zurückzugreifen, um das Schiff schneller und manövrierfähiger zu machen.

Produkte[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]