Horak-mul

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Horak-mul.jpg
Horak-mul
Beschreibung
Spezies:

Sith

Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

Rot

Haarfarbe:

Braun

Biografische Informationen
Todesdatum:

5000 VSY

Beruf/Tätigkeit:

Sith

Titel:

Sith-Lord

Zugehörigkeit:

Sith-Imperium

Horak-mul war ein Sith des Sith-Imperiums, das bis zum Jahr 5.000 VSY existierte. Er lebte zur Zeit des Großen Hyperraumkriegs und gehörte der Spezies der Sith an.

Biografie[Bearbeiten]

Nachdem im Jahr 5.000 VSY ein Angriff auf die Sith-Festung auf dem Planeten Ziost stattfand, der auch den Tod des weisen Sith Simus zur Folge hatte, hielten alle Sith die Galaktische Republik dafür verantwortlich. Aus diesem Grund schlug der Sith Naga Sadow vor, einen Eroberungsfeldzug gegen die Republik einzuleiten, was sowohl Horak-mul als auch Dor Gal-ram und viele weitere Sith für angebracht hielten. Wenig später erfuhren sie von Sadows Rivalen Ludo Kressh, dass der Angriff auf die Ziost-Festung in Wirklichkeit von Sadow selbst erfolgte. Als Beweis für seine Anschuldigung konnte Kressh das Symbol seines Rivalen vorlegen, welches er am Tatort entdeckte.

Daraufhin waren Horak-mul und Dor Gal-ram bereit, sich auf Kresshs Seite zu schlagen und ihm im Kampf gegen Naga Sadow beizustehen. Mit ihren vereinten Streitkräften begannen sie einen Angriff auf Sadows Festung auf dem Planet Khar Delba. Sie wussten allerdings nicht, dass sie lediglich eine Scheinanlage angriffen, da sich Sadows echte Niederlassung auf dem Mond Khar Shian befand. Zu spät erkannte Horak-mul, dass es sich um eine von Sadow inszenierte Falle handelte, sodass er von dessen Truppen überrascht und getötet wurde.

3642 VSY befand sich der Machtgeist von Horak-Mul auf Hoth. Er wurde von einem Sith namens Kallig kontaktiert, der ihn an sich binden wollte. Horak-Mul trug Kallig auf, den Tempel der Sadow'aner zu zerstören, da diese ihn umgebracht hatten. Als Kallig zurückkehrte, band er Horak-Mul an sich, welcher den aufstrebenden Sith-Lord von nun an begleitete.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]