Imperiale Holovision

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Imperiale Holovision war ein Nachrichtendienst des Imperiums um 5 vor der Schlacht von Yavin. Sie berichteten von dem Angriff der Crew der Geist auf einen imperialen Transporter, verfälschten die Ereignisse aber, sodass es 25 bis 50 gepanzerte Söldner und Alienberserker gewesen seien. Außerdem wurden laut ihrer Nachricht Lehrerdroiden statt Verhördroiden transportiert.

Quellen[Bearbeiten]

IHV.jpg
Imperial HoloVision
Allgemeines
Mitarbeiter:

Ashii Nermani

Sitz:

Coruscant, Imperial City

Historische Informationen
Gründungsjahr:

19 VSY

Auflösung:

4 NSY

Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium

Imperial HoloVision (abgekürzt IHV), auch als Imperiales Holonetz oder Imperialer Nachrichtendienst bekannt, war ein galaxisweiter Nachrichtendienst, der mit dem Aufstieg des Galaktischen Imperiums die HoloNetz-Nachrichten ersetzte. Nach der Schlacht von Endor wurde er wieder durch diese ersetzt, sodass zur Zeit der Neuen Republik wieder die Holonet-Nachrichten gesendet wurden.

Geschichte[Bearbeiten]

Mit der Machtübernahme Palpatines im Jahr 19 VSY und der Umgestaltung der Galaktischen Republik in das erste Galaktische Imperium, wurden die Republic News, auch bekannt als HoloNetz-Nachrichten, abgeschafft und durch die Imperial Holovision ersetzt. Diese wurde zu einer der einflussreichsten Nachrichtendienste in der gesamten Galaxis. Innerhalb der Organisation, die die Holovision bildete, hatten auch Agenten von KOMENOR ihre Finger im Spiel, sodass dafür gesorgt wurde, dass der Nachrichtendienst im Sinne des Imperiums handelte. Es waren nur wenige Umgestaltungen und Entlassungen nötig, um Imperial Holovision zu dem zu machen, als was der Imperator es sehen wollte. Der Reportagestil des Nachrichtendienstes galt als sehr detailliert, exakt und verständlich. Die fraglichen Methoden des Imperiums wurden nicht verzerrt, sodass die Reportagen keinesfalls fälschliche Informationen enthielten, allerdings wurden sie ignoriert, um das Imperium nicht schlecht dastehen zu lassen.[1]

IHV hatte im imperialen Raum 28.000 auf unterschiedlichen Planeten untergebrachte Büros und gehörte zu den einflussreichsten und mächstigsten Nachrichtendiensten. Auch im Hutt-Raum, im Korporationssektor und in der Tion-Hegemonie waren sie vertreten. Für jede der 28.000 Niederlassungen existierte mindestens eine lokale Nachrichtenagentur als Informationsquelle.[2]

Imperial Holovision wurde besonders wegen pro-imperialer Propaganda bekannt, ebenso wie die TriNebulon-Nachrichten und NovaNetwork.[3] 1 VSY berichteten die News über Anschläge der Rebellen-Allianz auf G'rho. Hierbei wurde eine persönliche Stellungnahme des Imperators übermittelt, der sich geschockt aufgrund der Sinnlosigkeit dieses Attentats gab.[4] Zwischen 0 NSY und 1 NSY berichtete Ashii Nermani, eine der berühmtesten Reporterinnen der News, über terroristische Aktivitäten von Rebellen in der Gegend von Ringali Shell und Anschlägen auf Brentaal IV, Esseles und Rhinnal.[3] Im Jahr 2 NSY berichteten die imperialen Nachrichten von einem Virus, der die Kolonien auf Kammia im Drynn-System betraf.[4]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]