Tion-Hegemonie

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: Diverse Essential Guides, Xim Week und selbst der TOR-Kodex bieten deutlich mehr Infos zur Geschichte.Lord Tiin Utiini! 22:45, 22. Aug. 2018 (CEST)

Die Tion-Hegemonie ist ein Sektor des Äußeren Randes, der in unmittelbarer Nähe zur Perlemianischen Handelsstraße und zum Korporationssektor liegt. Die Tion-Hegemonie gilt allgemein als unbedeutend, da sie zum einen weit von den Kernwelten entfernt ist und es zum anderen kaum größere Vorkommen wichtiger Ressourcen gibt. Aufgrund ihrer Abgelegenheit ist sie auch technisch rückständig. Technik, die von den Bewohnern Tions als neu angesehen wurde, war auf fortschrittlichen Planeten oft schon wieder veraltet.

Politik[Bearbeiten]

Deswegen übte selbst das Imperium keine direkte Kontrolle über die Hegemonie aus, obwohl diese formal ein Teil des Imperiums war. Die Verwaltung lag in den Händen der Behörden von Tion. Sie waren zuständig für die Bildungseinrichtungen und die Kontrolle der Industrie und führten Sicherheitspatrouillen in den Systemen des Sektors durch. Allerdings war die Regierung schwach und viele Beamte bestechlich. Das führte dazu, dass es in Tion viele skrupellose Unternehmen und Kriminelle gab. Auch das Bildungssystem war in einem desolaten Zustand: Als einzige hochrangige Bildungseinrichtung der Hegemonie galt die Universität von Rudrig.

Innerhalb Tions gab es eine starke Konkurrenz zwischen den planetaren Regierungen. Um ihre Nachbarplaneten zu beeindrucken, kauften diese sich alte Kriegsschiffe, woraufhin ihre Nachbarn es ihnen gleichtaten. Zugunsten der Rüstung wurde teilweise auf medizinischen oder technischen Fortschritt verzichtet.

Geschichte[Bearbeiten]

In der Zeit vor der Entstehung der Republik wurde die Tion-Hegemonie von Xim beherrscht, der auf dem Planeten Dellalt Stahlkammern bauen ließ, um dort seinen Schatz einzulagern. Im Jahr 2 VSY arbeiteten Han Solo und Chewbacca zeitweise in der Tion-Hegemonie. In dieser Zeit gelang es ihnen, die Stahlkammern Xims zu betreten.

Die Nähe zur Perlemianischen Handelsstraße, welche nach Coruscant und Mon Calamari führte, ließ gegen Ende des Yuuzhan-Vong-Krieges im Jahre 29 NSY der Tion-Hegemonie, besonders dem Planeten Caluula, eine strategisch wichtige Position sowohl für die Yuuzhan Vong als auch für die Galaktische Allianz, zuteil werden. Die Yuuzhan Vong stationierten hier als Teil eines Täuschungsmanövers einen Yammosk, und die Galaktische Allianz testete dort Alpha Rot.

Quellen[Bearbeiten]