Jedi-Hüter

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einer der bekanntesten Jedi-Hüter: Obi-Wan Kenobi

Die Jedi-Hüter verteidigten die Republik an vorderster Front gegen ihre zahllosen Feinde und stellten gewissermaßen Polizeikräfte dar, die den Frieden bewahrten und Gesetzesbrecher verhafteten. Im Gegensatz zu den Jedi-Gesandten lag das Augenmerk der Hüter vor allem auf der Kampfausbildung und infolgedessen wurde besonders dieser Zweig des Jedi-Ordens mit dem Lichtschwert verbunden. Als Zeichen der Verbundenheit trugen viele Jedi-Hüter ein Lichtschwert mit blauer Klinge.

Aufgaben[Bearbeiten]

Die Spezialisierung eines Jedi-Hüters lag im Kampf, während andere Jedi sich eher auf die Vertiefung ihrer Machtfähigkeiten oder auf ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Macht und physischer Kampfkunst konzentrierten. So beinhaltete sein Training hauptsächlich den Kampf mit dem Lichtschwert, verschiedene Angriffsmöglichkeiten und Lichtschwertkampfformen, die Jedi-Gesandten und Jedi-Wächtern verschlossen blieben. Im Gegenzug beherrschte er weniger exotische Machtfähigkeiten.

Spezialisierungen[Bearbeiten]

Als Jedi-Hüter konnte man sich auf einen der folgenden Bereiche spezialisieren.

Die Jedi-Friedenshüter gehörten zu den ältesten Gruppierungen innerhalb des Ordens. Da sie auf Schutz und Überwachung spezialisiert waren, sah man sie selten in der Mitte von Kampftruppen, sondern vielmehr als unauffällige Beobachter von Versammlungen, die Gefahren ausschalteten, bevor es zu Gewalttaten kam.

Die Tempel-Sicherheit bestand aus Jedi-Friedenshütern die auf Coruscant stationiert waren. Sie bewachten den Jedi-Tempel und dessen umliegende Bezirke. Zu der Tempel-Sicherheit gehörten die Jedi-Torwächter und die Jedi-Hünen.

Dem Jedi-Sternenjäger-Korps angehörend, setzten die Jedi-Asse die Macht ein, um ihre Reaktionsgeschwindigkeit, Zielgenauigkeit und Wahrnehmung des Kampfes zu erhöhen. In den Sithkriegen gehörten sie zur Republikanischen Flotte, die sich nach der Ruusan Reformation auflöste.

Als eine der größten Stützen des Jedi-Ordens galten die Lichtschwert-Ausbilder, die ausschließlich aus den Reihen der Jedi-Hüter kamen, da sie durch ihre Kampferfahrungen die besten Voraussetzungen hatten Kampflehrer zu werden. Die Rolle eines Lichtschwert-Ausbilders nahm ein Jedi-Meister häufig erst an, wenn seine Reflexe zwar bereits nachgelassen hatten, aber sein Verstand noch scharf war.

Experten für exotische Waffen gab es selten unter den Jedi-Hütern, allerdings waren sie hoch angesehen durch ihr Geschick ihm Umgang mit Waffen, wie zum Beispiel dem Doppelklingen-Lichtschwert oder dem Morgenstern.

Quellen[Bearbeiten]

Der Jedi-Hüter ist eine der drei Jedi-Grundklassen in der "Knights of the Old Republic"-Reihe, für die ein Spieler der Hellen Seite sich im Laufe des Spieles entscheiden kann, sowie eine erweiterte Klasse des Jedi-Ritters in The Old Republic.