Jyl Somtay

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jyl Somtay.jpg
Jyl Somtay
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

weiblich

Hautfarbe:

Hell

Haarfarbe:

Blond

Augenfarbe:

Grau

Biografische Informationen
Beruf/Tätigkeit:

Jedi

Meister:

Lura Tranor

Titel:

Jedi-Ritter

Zugehörigkeit:

Jyl Somtay war eine Jedi-Ritterin zur Zeit der Klonkriege.

Biographie[Bearbeiten]

Nach der Schlacht von Geonosis, in der Somtay sowohl ihre Meisterin Lura Tranor als auch ihren guten Freund, den Vurk Coleman Trebor verloren hatte, ging sie dem Auftrag nach, versteckte Technologiereserven der Geonosianer aufzuspüren. Hierbei sollte sie Unterstützung von der Wissenschaftlerin Frayne und dem Schmuggler Naj Pandoor erhalten, die sie jedoch beide verrieten. Frayne arbeitete nicht wie angenommen für die Republik, sondern für sich selbst und hinterging Pandoor und Somtay, indem sie sie bewusstlos machte und in die Katakomben Geonosis' brachte, wo der Schmuggler und die Jedi den Attacken der dort lebenden Bestien, Rogas und Nexus, ausgesetzt waren. Um zu überleben, verbündeten sich beide. Während Frayne durch die Bestien getötet wurde, gelang es Somtay und Pandoor, sich gegen sie zu verteidigen und zum Ausgang der Höhlen zu gelangen. In dieser Zeit versuchte Pandoor immer wieder, sich der Jedi anzunähern. Jyl, die damals noch jung und recht naiv war, ließ sich davon ablenken und wurde fast von Pandoor überwältigt, konnte sich aber noch rechtzeitig in Sicherheit bringen und Pandoor kampfunfähig machen, um ihn so schließlich den Sicherheitskräften der Republik zu übergeben.

Eine weitere Mission bestritt sie als Mitglied eines Jedi-Einsatzkommandos unter der Leitung von Jedi-Meister Mace Windu, mit dem Ziel, das separatistische Schlachtschiff Sternbrecher unschädlich zu machen. Nach der erfolgreichen Infiltrierung des Schiffs stellte sich allerdings heraus, dass die Jedi in eine Falle geraten waren. In Wirklichkeit befanden sie sich an Bord einer originalgetreuen Kopie der Sternbrecher, die geradewegs auf einen nahe gelegenen Stern zusteuerte. Zunächst sah es so aus, als sei das Jedi-Einsatzkommando, dem außerdem noch Obi-Wan Kenobi, Ki-Adi-Mundi und Ahsoka Tano angehörten, hilflos gefangen, was Jyl große Angst bereitete. Letztendlich konnten sie jedoch von Anakin Skywalker gerettet werden, der die Zerstörung der echten Sternbrecher einleitete und anschließend das Jedi-Einsatzkommando aus ihrer Falle befreite. Während dieser Mission freundete sich Jyl mit Ahsoka Tano an, der Padawan-Schülerin von Anakin.

Die Jedi-Ritterin wurde nach Coruscant entsandt, um Aurra Sing an einem Attentat an Yong Dolor zu hindern. Nachdem Jyl das Gewehr zerstört hatte, griff Aurra mit einem mit Gift versetzten Schwert an. Die Jedi konnte Aurra besiegen und musste den Auftraggeber finden. Deshalb hat sie sich maskiert und ging als Aurra Sing in die Bar, in der Sing das Gift verkauft wurde. Währenddessen entkam die echte Aurra Sing. Sie ging in die Bar, um die Jedi-Ritterin aufzuhalten. Dort griff sie Jyl mit bloßer Faust an. Die Jedi hatte Sing mit der Macht besiegt, ohne das jemand bemerkte, dass sie von dieser Gebrauch gemacht hatte. Sie nahm ihr Lichtschwert für die Sammlung mit. In Wirklichkeit hat sie nur ihre eigene Waffe mitgenommen. Ein Mann führte sie zu Lorn, der den Platz als Botschafter und den Tod Dolors wollte. Jyl konnte den Mann schließlich festnehmen.

Quellen[Bearbeiten]