K’lor-Schnecke

Aus Jedipedia
(Weitergeleitet von K'lor-Schnecke)
Wechseln zu: Navigation, Suche
K'lor'slug.jpg
K'lor-Schnecke
Allgemeines
Heimatwelt:
Klasse:

Schnecken

Lebensraum:

Sümpfe, Wüsten

Ernährungstyp:

karnivor

Die K’lor-Schnecke ist eine primitive Kreatur, die in den Sümpfen des Planeten Noe'ha'on und in den Höhlen der alten Sith-Welt Korriban lebt.

Beschreibung[Bearbeiten]

K’lor-Schnecken besitzen einen wurmartigen Körper, der von zahlreichen, in Zangen endenden Gliedmaßen getragen wird. Das Maul des Tieres ist rund und mit mehreren Zahnreihen besetzt. Abgesehen davon verfügen K’lor-Schnecken über giftigen Speichel, den sie auch über große Distanzen spucken können. Eine Begegnung mit einer K’lor-Schnecke endet nicht selten tödlich, weswegen die Spezies sehr gefürchtet wird. Sobald eine K’lor-Schnecke geschlechtsreif ist, kann sie mehrere hundert Eier legen. Ausgewachsene Tiere verfügen außerdem über einen ausgeprägten Geruchs- und Sehsinn.

Geschichte[Bearbeiten]

Bereits während des Großen Galaktischen Krieges waren die K’lor-Schnecken als gefährliche Kreaturen bekannt, besonders auf Korriban galten sie als Plage, die in den Gräbern der früheren Sith-Lords lebte. Nicht selten wurden Sith-Akolythen augesandt, um sich im Kampf gegen die Tiere zu beweisen. Da im Laufe der Jahre der Befall durch die Schnecken außer Kontrolle geriet, ordnete die Leitung der Akademie während des Kalten Krieges die Beseitigung der Nester in einigen Gräbern an, wie dem Grab des Sith-Lords Ajunta Pall. Hierfür wurden Einheiten der Armee des Sith-Imperiums eingesetzt, darunter das 5. Infanteriekommando des Korriban-Regiments. Da die Soldaten es jedoch nicht mit den K’lor-Schnecken aufnehmen konnten, bat der Sergeant der Einheit, Cormun, mehrere Sith-Akolythen um Hilfe. Es gelang den Schülern, die Nester in Ajunta Palls Grab zu sprengen und die Population der Kreaturen dadurch zu dezimieren.

Aufgrund ihrer Gefährlichkeit und ihres Aussehens wurden K’lor-Schnecken auch als holografische Spielfigur des Holospiels Dejarik eingesetzt.

Quellen[Bearbeiten]