Kit Valent

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kit Valent.jpg

Kit Valent[1] war ein Rebellenpilot in Zev Senescas Schneegleiter, der drei Jahre nach der Schlacht von Yavin Han Solo auf Hoth rettete, nachdem dieser auf seinem Tauntaun losgeritten war, um Luke Skywalker zu finden.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kit Valent tritt als namenloser Hintergrundcharakter in Episode V – Das Imperium schlägt zurück auf. Sein Name entstammt keiner kanonischen Quelle, sondern dem Erweiterten Universum.


Kit Valent.jpg
Kit Valent
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Biografische Informationen
Todesdaten:

3 NSY

Heimat:

Huulia

Beruf/Tätigkeit:
Einsätze:

Schlacht von Hoth

Zugehörigkeit:

Rebellen-Allianz

Kit Valent war ein Rebellenpilot und der Schütze in Zev Senescas Schneegleiter Renegat 2, der im Jahr 3 NSY Han Solo und Luke Skywalker auf Hoth rettete.[1]

Biografie[Bearbeiten]

Valent wuchs unter harten Bedingungen auf dem Planeten Huulia auf. Bereits als Jugendlicher heuerte er auf Frachtern an, um seine Heimatwelt verlassen und etwas von der Galaxis sehen zu können. Allerdings überzeugte ihn das, was er sah, sich der Rebellen-Allianz anzuschließen.[2] Im Jahr 3 NSY startete Kit als Schütze von Zev Senesca aus dem Nordeingang der Echo-Basis auf dem Eisplaneten Hoth, um Han Solo ausfindig zu machen, der auf einem Tauntaun losgeritten war, um Luke Skywalker zu retten. Nachdem sich die Schneegleiter am Nordkamm getrennt hatten, empfing Renegat 2 Sensorwerte und änderte darauf seinen Kurs in Richtung Wampa Eishöhle. Am Lanteel Gletscher empfingen die Piloten die Nachricht Han Solos, worauf Senesca der Echo-Basis Bericht erstattete.[1] Solo und Skywalker wurden daraufhin zurück in die Basis gebracht. Kurz darauf begann die Schlacht von Hoth, da das Imperium die Rebellenbasis entdeckt hatte. Valent flog erneut als Kanonier von Senesca gegen die imperialen Kampfläufer, jedoch wurde ihr Gleiter getroffen und stürzte ab, wobei Senesca und Valent ums Leben kamen. [3]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]