Kochendes Meer

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kochende Meer ist eine relativ kleines, von Land umschlossenes Meer auf dem Planeten Drall.[1] Bei einer Tiefe von bis zu 300 Metern ist es knapp 1000 Kilometer lang und an der weitesten Stelle 400 Kilometer breit. Das Gewässer ist der Lebensraum zahlreicher aquatischer Tierarten, etwa des Spikefish, der Redjellies oder der Drallish Mermaids, sowie vieler einzigartiger Pflanzen. Die Ufer, die von Hügeln und Grasland geprägt sind, sind die Heimat der Flame Ibbots. Das Kochende Meer besitzt brackiges Wasser und nur sanfte Gezeiten und wird aus zahlreichen Flüssen gespeist, während Verluste auf Verdunstung zurückgehen.[2] Regen- und Schneefälle im Winter füllen es dabei nach den Verlusten der Sommermonate wieder auf. Zur Zeit des Ersten Corellianischen Aufstands wurde jedoch davon ausgegangen, dass der Sedimenteintrag der Zuflüsse in einigen tausend Jahren zur Verlandung des Meeres führen würde.[1] Das Gewässer erhielt seinen Namen von einem in den Sommermonaten auftretenden Phänomen, bei dem Sonnenlicht und die hohen Temperaturen zum Absterben einer als Kettleweed bezeichneten Algenart führen, die den Rest des Jahres über in Matten große Teile der Wasseroberfläche bedeckt. Die toten Algen sinken zum Grund und setzen dort beim Zerfall Gas frei, das in Blasen aufsteigt und für bis zu mehrere Wochen den Eindruck erweckt, dass Wasser würde kochen.[2]

An der nordwestlichen Küste befand sich die Stadt Magistophorous. Die Ufer des Kochenden Meeres wurden bereits früh besiedelt, und das Gewässer erlangte einen Ruf als Naturwunder und Touristenattraktion.[2] Der größte Teil von Dralls Besuchern kam auf den Planeten, um das Meer zu sehen,[3] an dessen Ufern über Jahrhunderte hinweg Unterkünfte und Attraktionen gebaut wurden, so etwa die Kuranlage Leuchtende Gärten.[2] Zudem waren die Küsten ein beliebter Standort für die Winterresidenzen wohlhabender Drall. Als die Jedi-Ritterin Meloria sich vom Orden abwandte, nachdem sie den Tod eines Unschuldigen verursacht hatte, ließ sie sich auf einer Insel in dem Meer nieder, wo sie sich schließlich kryogenisch einfror.[4] Han Solo erwähnte das Kochende Meer im Jahr 18 NSY gegenüber seinen Kindern, als seine Familie sich auf dem Weg zu einer Handelskonferenz auf Corellia befand.[5] Später überflogen diese das Gewässer, als sie mit Chewbacca und den Drall Ebrihim und Marcha sowie dem Droiden Q9-X2 nach dem in der Nähe befindlichen planetaren Repulsor Dralls suchten.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Die verschiedenen Quellen widersprechen einander darin, wie der Prozess, dem das Kochende Meer seinen Namen verdankt, zu erklären ist. Laut Angriff auf Selonia und The Complete Star Wars Encyclopedia wird das Meer im Sommer heiß genug, um tatsächlich zu kochen. Dagegen schreiben Coruscant and the Core Worlds und Sonnen der Verheißung dies dem beim Zerfall toten Pflanzenmaterials freigesetzten Gas zu. Dieser Artikel richtet sich nach den letztgenannten, neueren Quellen. Darüber hinaus widerspricht The Complete Star Wars Encyclopedia anderen Werken darin, dass angeblich nur ein Teil der Wasseroberfläche kocht.