Kolot

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kolot
Beschreibung
Spezies:

Ewok

Besondere Merkmale:

gesteigerte Intelligenz

Kolot war ein Ewok, der von Wissenschaftlern des Kriegsherrn Zsinj verschiedenen Behandlungen unterzogen wurde, um seine Gehirnfunktionen zu verändern und seine Denkprozesse denen eines Menschen anzugleichen.

Biografie[Bearbeiten]

Als Test seiner Fähigkeiten wurde er unter anderem dazu ausgebildet, mithilfe von mechanischen Arm- und Beinverlängerungen Raumschiffe zu fliegen. Außerdem lernte er, Basic zu verstehen und zu sprechen. Im Jahr 8 NSY drang die ehemalige republikanische Pilotin Gara Petothel in die geheime Einrichtung an Bord der Eisenfaust ein, in der Kolot gefangen gehalten wurde, und befreite ihn. Gemeinsam befreiten sie auch andere Nichtmenschen, an denen experimentiert worden war, und begaben sich zu einem der Hangars, um von dem Supersternzerstörer zu fliehen. Zwar wurde Gara dort von General Melvar und dem Sturmtruppler Gatterweld aufgehalten, Kolot und die übrigen Nichtmenschen konnten die beiden jedoch überwältigen. Gara schickte ihn dann gemeinsam mit ihrem Droiden Tonin und dem Rest der Gruppe auf ein Sentinel-Klasse Landungsboot, das er erfolgreich von der Eisenfaust wegsteuerte, während sie selbst mit ihrem X-Flügler in die zu diesem Zeitpunkt stattfindende Schlacht von Selaggis eingriff.

Später zog Gara sich unter dem Namen Kirney Slane nach Corellia zurück und baute mit dem gekaperten Landungsschiff ein Flugunternehmen auf. Es ist wahrscheinlich, dass Kolot dabei als ihr Kopilot fungierte. Im Jahr 40 NSY stahlen einige Jedi dort während der Operation Karussell eine Fähre der Firma Donoslane-Ausflüge, in deren Cockpit sich ein kleiner, fellbedeckter Sitz befand, sodass Kolot zu diesem Zeitpunkt möglicherweise immer noch flog.

Quellen[Bearbeiten]