Lydea Pagorski

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lydea Pagorski
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

weiblich

Biografische Informationen
Todesdatum:

44 NSY

Dienstgrad:

Leutnant

Zugehörigkeit:

Lydea Pagorski war eine Offizierin des Galaktischen Imperiums, die im Jahr 41 NSY als KomAK-Offizierin auf der Blutflosse diente, als Tahiri Veila dort Gilad Pellaeon tötete. Als es im Jahr 43 NSY in der Galaktischen Allianz deshalb zum Prozess gegen Veila kam, sagte Pagorski, mittlerweile Leutnant des imperialen Geheimdienstes, gegen die ehemalige Jedi aus, sie habe das Gespräch zwischen Jacen Solo und der Angeklagten, in dem Solo erfuhr, dass Pellaeon sich gegen ihn gewandt hatte, mitgehört. Dabei leugnete sie die Existenz eines Befehls, Admiral Pellaeon zu töten. Nach dem Ende des Prozesses blieb Pagorski auf Coruscant, wo sie im Jahr 44 NSY in Abeloths Hände fiel. Das Imperium stellte einen Auslieferungsantrag für die Offizierin, dem Abeloth stattgab, nachdem sie Pagorskis Körper übernommen hatte. Die Macht-Wesenheit nutzte Pagorskis Körper, um während der Schlacht im Exodo-System zu den Einheiten Natasi Daalas durchzubrechen und die ehemalige Staatschefin der Galaktischen Allianz im Wahlkampf, der auf die Schlacht folgte, zu unterstützen. Dafür richtete Abeloth in Pagorskis Körper in der Mondmagd-Mine auf Hagamoor 3 ein Wahlkampfzentrum ein. Dort wurde sie von Tahiri Veila und Boba Fett aufgefunden, denen es gelang, Abeloths Körper im Kampf zu töten.

Quellen[Bearbeiten]