Mark VI Überlegenheits-Klasse Sternenjäger

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sith-Imperialer Jäger1.jpg
Mark VI Überlegenheits-Klasse Sternenjäger
Allgemeines
Klasse:

Kampfjäger

Technische Informationen
Schild(e):

minimal

Bewaffnung:

4 Schnellfeuerlaserkanonen

Kapazitäten
Besatzung:

1 Pilot

Beladung:
Nutzung
Rolle:

Kampfjäger

Zugehörigkeit:

Sith-Imperium

Der Mark VI Überlegenheits-Klasse Sternenjäger, auch Mk.-VI-Abfangjäger oder ISF-Abfangjäger, war ein Raumschiff des Sith-Imperiums, das während des Großen Galaktischen Krieges und in seinen Folgekriegen verwendet wurden.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Mark VI-Sternenjäger bestand aus einem mittig gelegenen Cockpit, das einem Piloten Platz bot, an dem zu beiden Seiten des Cockpits Strukturstreben angebracht waren. An beiden Enden der Streben waren die Solarflügel des Jägers angebracht, die zu beiden Seiten im 45-Grad-Winkel zur Horizontalebene abstanden und so die Form eines X nachbildeten. An den Spitzen dieser Flügeln waren zwei der vier Schnellfeuerlaserkanonen installiert, während die beiden anderen Waffen an der Unterseite des Cockpits befestigt waren. Das Schiff wurde von zwei leistungsstarken Triebwerken angetrieben, die an der Rückseite des Cockpitmoduls befestigt waren und dem Jäger eine enorme Beschleunigung ermöglichten. Das Schiff verfügte nur über minimale Schilde und keine schweren Waffensysteme, sodass sich der Jäger allein auf seine Laserkanonen und seine Wendigkeit verließ. Der Mark VI-Sternenjäger war aus diesem Grund auch für große Gruppenmanöver entworfen, bei dem es das Ziel war den Gegner durch die Überzahl an Schiffen zu überwältigen. Durch seine Wendigkeit und seine starken Laserkanonen konnte der Jäger bei diesen Schwarmtaktiken hervorragende Ergebnisse erzielen.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach seiner Einführung in die Sith-Imperiale Flotte zeichnete sich der Mark VI durch seine starken Laserkanonen und seine Schnelligkeit aus, sodass er an den meisten Einsätzen des Großen Galaktischen Krieges, unter anderem der Plünderung von Coruscant, beteiligt war. Dabei wurde er zumeist als Eskorte der B-28 Bomber eingesetzt, um den trägeren, aber waffenstarrenden Schiffen Deckung vor den feindlichen Abfangjägern zu geben. Der Mark VI wurde auch während des Kalten Krieges eingesetzt, wo er unter anderem an der Schlacht auf dem Planeten Sebaddon beteiligt war. Während dieser Militäroffensive arbeiteten sie mit den republikanischen XA-8-Sternenjägern zusammen um die Hexen, die sich im Orbit des Planeten befanden, zu vernichten und so den Weg für die Landung der Bodentruppen zu ebnen. In der Folgezeit wurde der Jäger aufgrund seiner planetaren Einsatzmöglichkeiten unter anderem für die Aufstandsbekämpfung auf Balmorra und der Invasion von Corellia eingesetzt, wo er aufgrund seiner Fähigkeiten für Luftüberlegenheit sorgen sollte. Der Kampfjäger bewährte sich insgesamt in zahlreichen Kampfhandlungen, was ihn als meistgenutzten Jäger der imperialen Streitkräfte etablierte. Da der Mark VI für Gruppenmanöver wie die Schwarmtaktik entworfen war galten die Piloten der Kampfjäger als hervorragend ausgebildet und in der Lage jedes Manöver mit absoluter Präzision zu vollziehen.

Quellen[Bearbeiten]