N-K-Serie

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
N-K „Necrosis“ und die NK-3-Droiden kämpfen gegen Wookiees.

Die N-K-Serie war eine konzipierte, jedoch nie über das Protoypenstadium hinausgekommene Baureihe von Droiden, die der Kybernetiker Nycolai Kinesworthy im Rahmen des imperialen N-K-Projekts entwickelte. Einige Jahre nach den Klonkriegen engagierte das Imperium den Wissenschaftler Nycolai Kinesworthy, um fortschrittliche Technologien für den Bau neuer, effizienterer Kampfdroiden zu entwickeln. Zur Durchführung der Studie, richtete sich der Wissenschaftler ein Laboratorium in den Myyydril-Kavernen auf dem Planeten Kashyyyk ein. Zunächst widmete sich Kinesworthy der Erforschung von Möglichkeiten, um die heuristische Programmierung von Kampfdroiden zu verbessern. Dabei gelangen ihm mehrere theoretische Durchbrüche, an deren praktischer Umsetzung er zunächst scheiterte. Nachdem mehrere seiner Experimente fehlgeschlagen waren, warb das Imperium den Wissenschaftler Treun Lorn für das Projekt an. Nachdem sie die Rüstung des in den Klonkriegen verstorbenen separatistischen Generals Grievous aus einem Zeughaus auf Utapau beschafft hatten, begannen die Wissenschaftler, ein von Kinesworthy entwickeltes, experimentelles Droidenhirn in Grievous’ Rüstung einzusetzen. Dadurch machten sie große Fortschritte bei der Herstellung des neuen Kampfdroidenprototyps. In Anlehnung an die Erkenntnisse seiner Forschungsreise nannte Lorn den daraus entstandenen Prototypen N-K „Necrosis“. Zur Zeit der Schlacht von Yavin beschloss Lorn, N-K „Necrosis“ zu entführen und in einem abgelegenen Teil der Myyydril-Kavernen zu verstecken, um daran zu arbeiten, den Droiden tatsächlich zum Leben zu erwecken. Lorn versuchte sich dabei an verschiedenen chemischen Prozessen, die es ihm erlauben würden, den Prototypen lebendig werden zu lassen. Über ein Jahr nach der Schlacht von Yavin entdeckte Lorn einen Weg, um N-K „Necrosis“ zum Leben zu erwecken. Allerdings benötigte er dazu einen Nak’tra-Kristall, ein seltenes, radioaktives Mineral, das in kleineren Flussläufen in den äußeren Regionen der Kavernen vorkam. Im Jahr 1,5 NSY warb Nycolai Kinesworthy eine Gruppe von Söldnern an, um N-K „Necrosis“ zu zerstören, da er den Droiden in den Händen des wahnsinnig gewordenen Treun Lorn für zu gefährlich hielt. Nachdem sie Lorn zunächst dabei geholfen hatten, N-K „Necrosis“ zum leben zu erwecken, vernichteten sie den Droiden und plünderten seine Überreste.

Quellen[Bearbeiten]