Nei Rin

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nei Rin.jpg
Nei Rin
Beschreibung
Spezies:

Yuuzhan Vong

Geschlecht:

weiblich

Biografische Informationen
Heimat:

Zonama Sekot

Kaste:

Gestalterkaste

Dienstgrad:

Meistergestalterin

Zugehörigkeit:

Konvertierte Yuuzhan Vong

Nei Rin war eine Yuuzhan Vong, die zur Zeit des Sith-Imperialen Kriegs lebte. Sie gehörte der Kaste der Gestalter an.

Biografie[Bearbeiten]

In ihrer Eigenschaft als Meister-Gestalterin des Ossus-Projekts arbeitete Nei Rin eng mit dem Jedi Kol Skywalker zusammen, um mithilfe der Biotechnologie der Yuuzhan Vong kranke Welten wiederherzustellen, erneut bewohnbar zu machen und somit das Ansehen der geächteten Yuuzhan Vong in der Galaxis zu verbessern. Für dieses sogenannte Terraforming formte Nei Rin Korallensamen und pflegte zahlreiche Villips und Biots. Doch völlig unerwartet mutierten die Samen, sodass auf allen terraformten Welten eine tödliche Seuche ausbrach. Als nach dieser Katastrophe der Sith-Imperiale Krieg ausbrach, ergriff auch der Planet Zonama Sekot die Flucht in die Unbekannten Regionen.

Da Nei Rin einer der Initiatoren des Projekts war, fühlte sie sich für die unglückliche Wendung der Ereignisse verantwortlich. Sie machte es sich zur Aufgabe, herauszufinden, was in ihrer Zucht schief gelaufen war und welche Gründe es dafür gab. Allerdings ergaben auch ihre Nachuntersuchungen keine Ergebnisse, sodass sich Nei Rin sogar von der Göttin der Gestalter namens Yun-Ne'Shel verlassen und vom Trügergott Yun-Harla verspottet fühlte. Im Jahr 130 NSY erkannte Nei Rin, dass die Sith zurückgekehrt waren, und sofort fiel ihr Verdacht für die Mutationen auf sie. Sie begab sich, zusammen mit Choka Skell und Liaan Lah, auf eine Reise, um Beweise für die Schuld der Sith zu suchen, und trug innerhalb weniger Tage belastende Daten zusammen. Nach ihrer Rückkehr nach Ossus stellte Nei Rin erschreckt fest, dass der Jedi-Tempel zerstört und sämtliche Jedi getötet wurden – unter ihnen auch Kol Skywalker.

Nei Rins Trauer über den Verlust des Jedi-Tempels und insbesondere über Kol Skywalker war groß. Sie schätzte es sehr, dass die Jedi ihr Projekt unterstützten und sich für ihr Volk einsetzten, trotz alledem, was die Yuuzhan Vong in der Galaxis angerichtet hatten. Um diese Erinnerung zu ehren, trug Nei Rin sämtliche Artefakte der Jedi zusammen und transportierte sie nach Ossus. Jahre später traf sie im Tempel auf Ossus auf Cade Skywalker, Kols Sohn, dem sie als Zeichen ihrer Anerkennung für die Skywalker-Familie ihre gesammelten Artefakte übergeben wollte. Cade lehnte jedoch ab, da er sich für sein Jedi-Erbe nicht interessierte, was Nei Rin enttäuscht anerkannte. Dennoch übergab sie Cade später das Lichtschwert seines Vaters, das sie nach Kols Fall im Massaker von Ossus einsammelte und mit einem neuen Lambent-Kristall ausstattete.

Quellen[Bearbeiten]