Meistergestalter

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Meistergestalter war der höchste Rang der Gestalterkaste der Yuuzhan Vong und diente der Göttin Yun-Ne’Shel. Die Meistergestalter entwickelten fast alle Lebewesen und organischen Technologien der Yuuzhan Vong.

Geschichte[Bearbeiten]

Gestalter waren an ihrem Kopfputz aus Tentakeln zu erkennen, die den Gefühlszustand anzeigten und der nonverbalen Kommunikation dienten, und an der sogenannten Gestalterhand. Wurde ein Adept zu einem Meistergestalter befördert, so opferte für eine Gestalterhand seine eigene. Bei Meistergestaltern war diese Hand achtfingrig. Diese lebendige Hand ist bei Meistern zusätzlich mit einer Art Waffe versehen, die wie eine Peitsche geschwungen wurde, jedoch ihrerseits über eigenes Leben verfügte und sich mühelos durch Fleisch bohren konnte. Darüber hinaus war den Meistergestaltern der Zugriff auf Gestalterprotokolle gestattet, der rangniedrigeren Gestaltern verwehrt blieb.[1] Die Meistergestalter waren für das Gestalten der meisten Wesen zuständig. Viele bekannte Meistergestalter entwickelten unter anderem Waffen wie den Amphistab oder nützliche Gegenstände wie den Tyzowyrm, der zur Übersetzung von Basic ins Yuuzhan diente.[6] Die Meistergestalter waren zwar eine angesehene Kaste der Yuuzhan Vong, doch standen sie in der Rangordnung unter den Priestern, den Kriegern und den Verwaltern. Besonders an Bedeutung gewannen sie während des Kriegs gegen die invadierte Galaxis, weil ihre Gestaltungen von essentieller Überlebensnotwendigkeit waren.[1]

Zu den bedeutendsten Meistergestaltern gehörte unter anderem Nen Yim, die eine Schülerin von Mezhan Kwaad war und sich gegen die alten Protokolle der Gestalter auflehnte. Gemeinsam mit ihrer Meisterin, Mezhan Kwaad, betrieb sie Forschungen an der gefangengehaltenen Jedi Tahiri Veila und machte aus ihr Riina Kwaad. Später wurde sie wegen des Verdachts auf Häresie selbst inhaftiert.[1] Tjulan Kwaad war ein weiterer Angehöriger der Kwaad-Domäne und stellte im Jahr 26 NSY den ranghöchsten Meister der Yim-Domäne. Der einzige Meistergestalter auf dem Weltschiff Baanu Miir war Tih Qiqah, der unter anderem für die Ausbildung des Initianten Suung Aruh zuständig war.[2] Darüber hinaus war es möglich, dass in Ausnahmefällen auf Yuuzhan Vong Gestaltungen entwarfen, die selbst kein Teil der Gestalterkaste waren. Zu diesen gehörte Exekutor Nom Anor.[8] Auch lange nach dem Yuuzhan-Vong-Krieg existierten noch Meistergestalter: Nei Rin unterstützte während des Sith-Imperialen Kriegs den Jedi-Meister Kol Skywalker bei der Gestaltung des Ossus-Projekts.[4]

Bekannte Gestaltungen[Bearbeiten]

Die Meistergestalter entwarfen unter den Gestaltern der Yuuzhan Vong die meisten Wesen und Waffen. Unter anderem entwickelten sie Sgauru und Tu-Scart, zwei symbiotische Geschöpfe, die künstliche Konstrukte innerhalb eines kurzen Zeitraums komplett zerstören konnten. 26 NSY wurden sie während der Schlacht um Duro eingesetzt.[8] Mit Klammerkäfern konnten Wunden genäht werden. Dafür kitzelte man sie am Kopf, damit sie das Maul öffneten, mit dem die Wunden genäht wurden. Unter anderem setzte Jacen Solo Klammerkäfer ein, um die Wunden von Sklaven zu schließen. Klammerkäfer wurden in Sackwürmern aufbewahrt und griffen denjenigen an, der den Sack öffnete.[11] Mon Duul waren Geschöpfe der Yuuzhan Vong, die dazu benutzt wurden, die Stimme des Benutzers bei öffentlichen Auftritten zu verstärken. Es waren große, friedfertige Wesen, die über vier Tonnen wogen. Die Meistergestalter hatten ihnen besondere Villips implantiert, die es ihnen gestatten, die Mitteilungen eines Hautvillips zu empfangen. Dieser Hauptvillip übertrug die Stimme der Person, auf welche er eingestellt war, und die Mon Duuls verstärkten sie und gaben sie an ihre Umgebung ab; dies geschah über eine trommelfellartige Membran von zwei Metern Durchmesser, die sich über die Bäuche der Mon Duuls erstreckte.[12] Weitere Gestaltungen waren unter anderem das fesselnde Blorash-Gallert,[6] die raumschiffressenden Gruchyns,[14] das giftspritzende, einsetzbare Auge Plaeryin Bol,[15] die wurfwaffenähnlichen Messerkäfer,[9] die ebenfalls wurfwaffenähnlichen Nang Hul,[9] die kommunikationstechnologischen Villips[16], die machtsensitive Vornskr-Umzüchtung der Voxyn,[10] die unabdingbaren Kriegskoordinatoren der Yammosks,[17] die Vonduun-Krabben-Rüstung,[9] die dreißig Meter langen Transportmittel der Vangaaks,[5], die menschenähnliches Aussehen verschaffenden Ooglith-Masken,[15] die schlangenähnlichen Amphistäbe,[10] die hologrammdarstellenden Flammkäfer,[18] die hindernisräumenden Grutchynas,[12] die reptilienartigen Tu-Scart,[8] der als Übersetzer fungierende Tyzowyrm,[6] die raumschneckenartigen Ychnas,[5] die in Zuchtanlagen tätigen Sichtspinnen[11] und die raumschiffsteuernden Kenntnishauben.[9]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]