Nethius

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nethius.jpg
Nethius
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Augenfarbe:

Blau

Biografische Informationen
Beruf/Tätigkeit:
  • Sicherheitsoffizier
  • Spion
Dienstgrad:

Sergeant

Bewaffnung:

Blasterpistole

Zugehörigkeit:

Sergeant Nethius war der Zollbeamte und Sicherheitsoffizier auf der Darknon Station. Was niemand wusste war, dass es sich bei ihm um einen Spion des Galaktischen Imperiums handelte.

Biografie[Bearbeiten]

Das Imperium stationierte Sergeant Nethius auf der Darknon Station, um verdächtige Vorgänge und Besucher zu überwachen und zu melden, die er in seinen Bericht aufnahm. Der Sergeant sprach selten über seine Vergangenheit oder warum er auf der Station stationiert war, doch zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs war er der einzige Sicherheitsbeauftragte auf der Darknon Station. Er war ein ausgebildeter Soldat und Spion, der seine wahre Identität erfolgreich geheim hielt, ohne Zweifel bei Rexis Lovech, Olev Madak, Gulek Lohn oder den Raumfahrern hervorzurufen. Er sandte seine Berichte über kodierte Frequenzen an das Imperium.

Seine Hauptaufgabe und der hauptsächliche Grund seines Aufenthalts war die Bewachung einer geheimen Forschungsstation des Imperiums im Itani-Nebel. Gelegentlich patrouillierte ein Schiff des Imperiums in der Gegend und passierte hierbei auch die Station, mit dem er in Verbindung stand.

Er überwachte die Haupthalle der Darknon Station mit wachem Auge, obwohl diese nur noch eine Ruine war. Hauptsächlich kümmerte er sich jedoch um die Belange der Besucher und verfasste einen täglichen Bericht über die Vorgänge und Bestände. Hierbei war seine Freundlichkeit größtenteils nur dafür dienlich, dass er ihre wahren Intentionen aus den Gesprächen herausfilterte und erkannte, ob es sich womöglich um Mitglieder der Rebellen-Allianz handelte, die irgendwelche Aktionen planten. Nethius überwachte auch die Arbeit von Rexis Lovech und nahm diese wie auch die Verfassung des Kontrollturms in seinen täglichen Bericht auf.

Quellen[Bearbeiten]