Nichos Marr

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
NichosMarr.JPG
Nichos Marr
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Augenfarbe:

Blau

Biografische Informationen
Todesdatum:

12 NSY

Beruf/Tätigkeit:

Jedi

Meister:

Luke Skywalker

Zugehörigkeit:

Nichos Marr war ein Jedi des Neuen Jedi-Ordens und ein Schüler von Luke Skywalker. Er war mit Cray Mingla verlobt, ebenfalls eine Schülerin an Skywalkers Jedi-Praxeum und eine begabte Wissenschaftlerin. Nachdem Nichos an einer schweren Krankheit erkrankte, versuchte Cray alles, um ihn zu retten. Dabei wurden seine Erinnerungen mit der neuesten Technologie in einen Droidenkörper transferiert, der auch Nichos’ Aussehen bekommen hatte. Dabei war man sich jedoch nicht sicher, ob man so Nichos Leben tatsächlich verlängert, oder nur eine Maschine mit seinen Erinnerungen geschaffen hatte.

Biografie[Bearbeiten]

Kindheit[Bearbeiten]

Nichos war eines der Jedi-Kinder, die zur Zeit des Galaktischen Imperiums auf dem Planeten Belsavis versteckt wurden. Bei dem Jedi Plett, an einem Ort namens Pletts Quell, kamen die Kinder unter und entkamen so der Verfolgung durch das Imperium. Mit ihm auf Belsavis waren unter anderem Hoddas Umgil, Lagan Ismaren und dessen Schwester Roganda. Betreut wurden sie unter anderem von Brigantes Ustu.

Ausbildung und Erkrankung[Bearbeiten]

Nichos besuchte Luke Skywalkers Jedi-Praxeum auf Yavin IV und bat um eine Aufnahmeprüfung. Nachdem diese erfolgreich war, wurde er zusammen mit Cray Mingla an Luke Skywalkers Jedi-Praxeum angenommen und lernte dort die Wege der Jedi. Er war sehr lernfähig und beeindruckte Luke mit seinen Talenten. Bald erkrankte Nichos jedoch am Quannot-Syndrom, einer unheilbaren Krankheit, die zwangsläufig zum Tode führt. An diesem Punkt begann Cray mit ihrem Plan Nichos zu retten. Sie, eine talentierte Wissenschaftlerin auf dem Gebiet der Droidentechnologie, transferierte seine Erinnerungen in einen Droiden. Dessen Gesicht war im biomedizinischen Institut auf Coruscant hergestellt worden und glich dem von Nichos. Auch seine Hände waren dupliziert worden und wurden auf Körpertemperatur temperiert. Der Körper des Droiden bestand aus grauem Stahl. Bei dem folgenden Transfer war jedoch auch Nichos’ Machtsensitivität verloren gegangen. Außerdem war sein Gesicht häufig frei von jeglicher Mimik, da er diese aktiv aufsetzen musste und dies regelmäßig vergaß.

Sechs Monate nach diesem Eingriff begleiteten Cray und Nichos ihren Meister Luke Skywalker nach Ithor. Dieser war dort zusammen mit Leia Organa Solo und Han Solo zur Versammlung der Herden eingeladen. Sie begleiteten Luke als Leibwächter und sollten und sollten ein Auge auf die Ithorianermassen haben. Während der Versammlung kam es jedoch zu einem Zwischenfall. Han wurde von einem Fremden angegriffen, den er später als seinen früheren Schmugglerkollegen Drub McKumb identifizieren könnte. Drub wurde festgenommen und verhört. Dabei erkannten sie, dass McKumb niemanden verletzen wollte, sondern gekommen war, um Solo zu warnen. Der kaum ansprechbare McKumb murmelte in seinem Rausch etwas davon, dass man „die Kinder“ in Pletts Quell versteckt habe. Als die Gruppe dies später zu analysieren versuchte, wurde Nichos durch die Nennung von Pletts Quelle an seine Kindheit erinnert. Er besann sich auf einige Namen aus dieser Zeit und konnte sie Luke nennen. Darunter war auch Crays Mutter Margolis. Da die Gruppe schließlich nicht mehr von Drub erfahren konnte, schlug Nichos vor, dass Luke einen Einblick in seine Psyche nehmen sollte, da sich dort Informationen über Pletts Quell befinden könnten. Dies wurde gemacht, wobei Luke auf Nichos’ Kindheitserinnerungen stieß dabei auf einen Hinweis, der auf die Welt Belsavis deutete. Wenig später machten sich Nichos, Cray, Luke und C-3PO mit der Habicht auf den Weg zum Mondblumen-Nebel. Dort angekommen durchflogen sie ein Asteroidenfeld, in dem sie plötzlich unter Beschuss gerieten. Nachdem der Hyperantrieb beschädigt wurde, entschied man sich den nahe gelegenen Planeten Pzob anzusteuern. Doch als das Schiff seine Deckung verließ, wurde es erneut getroffen und die Luke verlor das Bewusstsein. Cray übernahm das Steuer und etwas später landeten sie auf Pzob. Dort begegneten Luke und Cray dem ehemaligen Sturmtruppler Triv Pothman, der ihnen half und sich um Lukes Verletzungen kümmerte. Nichos war währenddessen mit dem Droiden am Schiff geblieben. Sie versuchten es zu reparieren und unterhielten sich etwas. Dabei äußerte Nichos sich bedrückt über sein Dasein als Maschine. Als Luke, Cray und Pothman zur Habicht zurückkehrten wurden sie von Gamorreanern angegriffen, die auf Pzob lebten. Sie konnten sich jedoch auf ihr das Schiff retten und wähnten sich in Sicherheit. Dann erschien allerdings ein imperiales Schiff, das sie überwältigte. Die Gruppe wurde getrennt und fand sich schließlich auf Palpatines Auge wieder.

Palpatines Auge[Bearbeiten]

Auf dem imperialen Raumschiff wurden Cray und Pothman einer Gehirnwäsche unterzogen, die der Wille des Schiffs durchführte. Luke konnte dieser widerstehen und kämpfte gegen das Schiff an. Nichos wurde mit einem Hemmbolzen versehen und war deshalb die ganze Zeit über nicht in der Lage etwas zu unternehmen. Er hielt sich in der Niederlassung des Klagg-Stammes der Gamorreaner von Pzob auf, die ebenfalls auf das Schiff gebracht worden waren. So musste Nichos mit ansehen, wie die Gamorreaner Cray schlugen und sie als Rebellin zum Tode verurteilten. Er war die ganze Zeit bei ihr, beteuerte sie zu lieben und versuchte ihr Hoffnung zu machen. Handeln konnte er durch den Bolzen jedoch nicht.

Später versuchte Nichos Luke bei Cray Rettung zu helfen, war dabei jedoch sehr eingeschränkt. Er fand schließlich die Zelle, in der Cray hingerichtet werden sollte und rief Luke. Der Raum wurde jedoch von Triv Pothman bewacht, den Luke zuerst davon überzeugen musste, dass Cray keine Rebellin sei. Es gelang ihm Trivs Indoktrination zu beenden. Die drei versuchten mit vereinten Kräfte die vom Willen kontrollierte Tür am schließen zu hindern und Luke gelang es Cray vor den Exekutionslasern zu retten, dabei wurde er jedoch selbst verletzt.

Abschließend, als Cray mit Luke über das Geschehene sprach, redeten sie auch über Nichos. Sie verurteilte Nichos verhalten während ihrer Gefangenschaft, gab jedoch zu ihn zu lieben, trotz dessen, was aus Nichos geworden war. Anschließend kamen auch Triv und Nichos dazu und Luke wollte zuerst den Hemmbolzen entfernen. Nichos vermutete schon, dass Cray ihn nicht mehr sehen wollte. So ging er mit Luke mit, der den Bolzen erfolgreich entfernen konnte. Sofort danach stelle Nichos sich und Luke die Frage, ob er wirklich Nichos Marr sei. Doch der Jedi konnte ihm darauf keine Antwort geben. Der ebenfalls anwesende C-3PO konnte Nichos Problematik nicht recht verstehen, doch Nichos gab zu bei Crays Misshandlungen durch die Gamorreaner Tatenlos zugesehen zu haben und dabei kein schlechtes Gewissen verspürt hatte. Als ihm klar wurde, dass der Mensch Nichos Marr dieses gehabt hätte, hatte er seine Frage für sich beantwortet.

Anschließend ging Nichos zusammen mit Triv und 3PO auf den Korridor und von dort aus zum Speisesaal. Nichos Droidenkörper war mittlerweile stark mitgenommen und man konnte einige Metallgeflechte hinausragen sehen. Da sie vermuteten, dass sie als Droiden keine große Aufmerksamkeit erregen würden, gingen 3PO und Nichos vor. Unter den Gamorreanern im Speisesaal brach ein Streit aus und die Droiden konnten sich ungehindert an der Essensausgabe bedienen. Anschließend kehrten sie zu Luke zurück, um seinen Plan alle Individuen von Palpatines Auge zu retten, in die Tat umzusetzen. Bei der Durchführung wurden sich Nichos und Cray nun endgültig klar, dass es sich bei Nichos lediglich um einen programmierten Droiden handelte, da er seinem Programm blind folgte und das Schiff aufräumte, obwohl alle wussten, dass es bald zerstört werden würde. Cray reagierte darauf mit einem Scherz und beide lächelten sich an. Anschließend nahm sie seine Hand.

Nachdem bald alle Insassen von Palpatines Auge auf zwei Landefähren gebracht worden waren, sollte die Evakuierung ihren Lauf nehmen. Bei Lukes Plan sollte Nichos die beiden Fähren steuern, deren Lenkungssysteme über Funk gekoppelt waren. Luke wollte Palpatines Auge selbst zerstören und hoffte, dass Cray in einer Fluchtkapsel entkommen könnte. Luke versuchte bis zum letzten Moment dem im Schiff eingeschlossenen Geist der Jedi Callista Ming zu retten. Dafür wollte er ein großes Risiko eingehen doch selbst Callista war mit dem Plan nicht einverstanden. So entwickelte sie zusammen mit Cray den Plan Luke zu betäuben und auf eine der Fähren zu bringen. Anschließend störte Cray mit der Macht die Lasersperre im Schacht der Feuerleitzentrale und Nichos willigte ein hinaufzuklettern, um das Schiff zu zerstören. Dabei wurde er schwer getroffen und beschädigt, schaffte es aber trotzdem noch, den Reaktor zu überlasten. Sie hinterließen Luke eine Nachricht von ihrem Vorhaben, und schließlich gelang es ihnen, Palpatines Auge zu zerstören. Dabei wurde Nichos zerstört und auch Cray starb mit ihm. Ihren Körper hatte sie jedoch zuerst Callista überlassen, die so fliehen und zu Luke zurückkehren konnte.

Persönlichkeit[Bearbeiten]

An seine Zeit auf Belsavis hatte Nichos keine genauen Erinnerungen mehr. Der menschliche Nichos war ein guter Schüler an Skywalkers Akademie und verliebte sich in seine Mitschülerin Cray. Als schließlich die Diagnose seiner Krankheit gestellt wurde, wollte Cray sein Schicksal nicht akzeptieren und forschte an der Übertragung menschlicher Gefühle in einen Droiden. Durch diese Übertragung, die wenig später dann stattfand, verlor Nichos nicht nur seine Machtfähigkeiten sondern auch die Möglichkeit Gefühle nach außen zu zeigen. Im Verlauf der Mission auf Palpatines Auge und im Zuge verschiedener Gespräche mit Cray und Luke wurde den Droiden schließlich klar, dass er nicht er ursprüngliche Nichos Marr war, sondern nur eine Maschine mit Nichos Erinnerungen. Dies führte schließlich dazu, dass er sich auf der Mission opferte, um Luke die Flucht zu ermöglichen. Cray blieb ebenfalls bei ihm.

Quellen[Bearbeiten]